• Badly Drawn BoyNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Wie vielen Songwritern traut man das Potenzial zu in zehn Jahren ihr x-tes Album rauszubringen? Und von wie vielen würde man sich das überhaupt wünschen? Von Dämon Gough auf jeden Fall. Dass dem die Perlen nur so aus dem Ärmel purzeln, zeigten 2002 gleich zwei Platten: Erst der Soundtrack zu... weiterlesen in:

    Badly Drawn Boy – Have You Fed The Fish?

  • Zurückhaltend, charmant und ein wenig verschlossen: Lapalco hatte alle Qualitäten seines Schöpfers. Und wer den verstehen wollte, musste Zeit mit seinem Album verbringen. Beim ersten Mal wirkten seine Songs ein wenig ungelenk, doch erschlossen sie sich bei mehrmaligem Hören als kluge Meisterwerke mit kleinen Fehlern, wie sie auf diesem Niveau... weiterlesen in:  Jan 2003

    Brendan Benson – Lapalco

  • Einer für alle: Die inzwischen wohl von einem Schweiß- und Fettfilm angeklebte Mütze für die Grunger, die Melodien für die Pop-Liebhaber, die Instrumentierung für die Souler, der Folkbackground für die Dylanesen, der Fusselbart für die Hippies, Cocktail-Jazz-Anklage für die Lounger, die Verbindung via eigenem Label und James-Lavelle-Connection zur Dance-Fraktion, die... weiterlesen in:  Jan 2003

    Nie war er so wertvoll wie 2002. Ein herzlicher Toast auf Badly Drawn Boy.

  • Damon Gough weiß, wie man clever mit Erwartungshaltungen umgeht: man erfüllt sie einfach erst mal nicht. Der Mann, der als Musiker unter dem Namen Badly Drawn Boy firmiert, ließ seinem famosen Debütalbum aus dem Jahr 2000, THE HOUR OF BEWILDERBEAST, nicht gleich Schallplatte Nummer zwei folgen, sondern zog sich mit... weiterlesen in:  Nov 2002

    Badly Drawn Boy – Have You Fed The Fish? :: Die Platte des Monats

  • Ersieht aus wie um fünf Uhr morgens unterm Tresen rausgekehrt und schreibt Songs von Bacharach'schen Dimensionen. Er bereist die Glitzerwelt des Rockgeschäfts und sorgt sich dabei um seine Goldfische daheim. Er ist kauzig, er ist schrullig. Er ist Dämon Gough, er ist der Badly Drawn Boy. m M,chae l Hee... weiterlesen in:  Nov 2002

    Die Stunde des Verwirrtiers

  • Mit seinem Soundtrack zur Nick-Hornby-Verfilmung "About A Boy" tritt Damon Gough in die Fußstapfen von Simon & Garfunkel. Und schraubt schon wieder an 20 neuen Songs.  Mai 2002

    Mit der Gitarre am Küchentisch: Badly Drawn Boy

  • Will Freeman könnte mit dem Badly Drawn Boy bestimmt nichts anfangen. Er steht trotz seines für Popverhältnisse gesetzten Alters von 36 Jahren eher auf Toughes wie Snoop Doggy Dogg oder Nirvana. Seine Bruce-Springsteen-Sammlung hat Freeman längst verkauft. Das wiederum ist wohl so ziemlich das Abwegigste, was Damon Gough einfallen würde.... weiterlesen in:  Apr 2002

    Badly Drawn Boy – About A Boy :: Die Platte des Monats

  • Der Mann mit der festgetackerten Mütze perfektioniert zweierlei: interessantes Songwrrting und einen charmanten Hang zu Kauzigkeit. Die Popstan im neuen Jahrtausend sind anders. Auf alle Fälle freundlicher-wenn auch nicht unbedingt zurückhaltend. Und sie wissen, wie man mit Erwartungshaltungen clever umgeht: Man sollte sie erfüllen. Ganz so wie Badly Drawn Boy,... weiterlesen in:  Mai 2001

    Badly Drawn Boy, Köln, Prime Club

  • Ist der Berliner Jim Avignon der deutsche Badly Drawn Boy? Sie nennen ihn den Mann.der schneller malt als sein Schatten, aber der rasende Output des Berliner Künstlers Jim Avignon beschränkt sich bei weitem nicht auf seine schrägen Pop Art-Bilder. Am 1. Juni erscheint die dritte LP seines Projektes Neoangin. Eine... weiterlesen in:  Mai 2001

    Jim Avignon – Friendly Dog In An Unfriendly World

  • MUSIK Ähnlich wie bei amerikanischen Indie-Acts wie Pavement oder Smog versucht sich Dämon Gough (alias Badly Drawn Boy) hinter schlampig intoniertem Gesang und scheinbar lustlosem Akustik-Gitarrengeklimper zu verstecken. Doch er kann uns nicht täuschen: Die 18 im Detail liebevoll gebastelten Kompositionen lassen zwischen den Zeilen eine Genialität und Leidenschaft für... weiterlesen in:  Okt 2000

    Badly Drawn Boy

  • Ähnliche Themen

    Fish Marcus Pop Beck