• Bruce WillisNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Wenn ein Verleih es nicht für nötig befindet, eine Übersetzung für einen Titel wie SURROGATES zu suchen, kann das Vertrauen in den dazugehörigen Film nicht groß sein. Das ist schade, denn Bruce Willis mag seine besten Tage gesehen haben, aber in diesem ausgesprochen kompakten futuristischen Thriller von TERMINATOR 3-Regisseur Jonathan... weiterlesen in:

    Surrogates :: Kinostart 21. Januar

  • Ob der Film wirklich gut ist, lässt sich noch nicht sagen. Der Presse wurde die Rückkehr von John McClane bislang nämlich vorenthalten. Immerhin ist die Idee,dem Mann, der schon bei seinem letzten Einsatz als Ein-Mann-Armee vor zwölf Jahren irgendwie wie ein Anachronismus wirkte angesichts der hypermodernen Geschütze, die gegen ihn... weiterlesen in:  Jul 2007

    Stirb langsam 4.0

  • Daß Willis in der heimischen Kellerbar gern mal zur Gitarre greift, rockend-rollend den lieben Gott einen guten, Bierflasche schwenkenden Mann in einer stone washed Jeans sein läßt und mit der gut gelaunten Abrufung einschlägiger Blues-Brothers-Standards nach Drehschluß für Partystimmung sorgt: okay. Doch mußte er mit dieser aalglatten Truckerkneipen-Aufbereitung von R’n’R’n’B... weiterlesen in:  Jul 2006

    11 Bruce Willis

  • Der Abschluß von Bruce Willis‘ inoffizieller „Abgefuckter-Cop‘-Trilogie – und der beste der drei nach dem überzogenen Hostage und dem überschätzten SIN CITY. Einfach weil 16 BLOCKS, von Oldtimer Richard Donner (Lethal Weapon) mit der Souveränität eines Elder Statesman inszeniert, gar nicht mehr sein will als ein gut geöltes B-Movie. Das... weiterlesen in:  Mai 2006

    16 Blocks

  • Im handwerklich soliden Stil von U-571 darf nun auch Bruce Willis das Gewehr schultern, um in diesem erschreckend konventionellen Drama die patriotische Trommel zu rühren. Immerhin mimt er in der Justizfabel aus einem Kriegsgefangenenlager bei Augsburg im Jahr ’44 eine angenehm zwielichtige Figur am Rande und überlässt Jungstar Colin Farrell... weiterlesen in:  Jun 2002

    Das Tribunal

  • Unverkennbar ist das Bemühen Barry Levinsons, seine Komödie über ein ungleiches Gaunerpaar, das sich bei seinem obskuren Raubzug durch den Westen der USA in eine vom Leben enttäuschte Ehedeserteurin verliebt,stets unberechenbar und schrill-schräg zu gestalten. Aber der Funke will nicht überspringen, weil der Regisseur nie den richtigen Ton für seine... weiterlesen in:  Nov 2001

    Banditen! :: Schräger Gaunerspaß

  • Nach THE SIXTH SENSE legen Bruce Willis (r.) und Regisseur M. Night Shyamalan einen weiteren unbequemen Mysterythriller mit überraschenden Wendungen vor. Willis als Jedermann Dunn ist nicht nur der einzige Überlebende eines verheerenden Zugunglücks, er bekommt nicht einmal einen Kratzer ab. Mit dem enigmatischen Elijah (Samuel L Jackson, l.) macht... weiterlesen in:  Jan 2001

    Unbreakable – Unzerbrechlich :: Psycho-Thriller

  • Aber bitte mit Schmalz: Bruce Willis trifft auf sein achtjähriges Ich. Es ist ja nicht so, als hätte ein Kind Bruce Willis vor knapp einem Jahr nicht schon einmal einen Riesenerfolg beschert. Doppelt genäht hält aber nicht unbedingt besser, wie dieser larmoyante New Age-Quatsch beweist, mit dem Mr. Sendungsbewusstsein Jon... weiterlesen in:  Okt 2000

    The Kid

  • As bad as it gets – und nach den weitaus gelungeneren REINE NERVENSACHE und MICKEY BLUE EYES auch so nötig wie ein Kropf: eine Komödie über einen tölpelhaften Zahnarzt, in dessen Nachbarschaft ein berüchtigter Mafia-Killer einzieht. Bald will jeder jeden töten, und mit jeder neuen Leiche verliert auch die ohnehin... weiterlesen in:  Mai 2000

    Keine halben Sachen :: Kinostart: 20.4.

  • Ich sehe langweilige Menschen – nur wissen sie nicht, dass sie langweilig sind. Das Schlimme an Bruce Willis 1 erstem Film nach THE SIXTH SENSE, so etwas wie HARRY & SALLY15 Jahre später, nur nicht so witzig, ist, dass man diese langweiligen Menschen – sprich Bruce und Michelle Pfeiffer als... weiterlesen in:  Apr 2000

    An Deiner Seite :: Kinostart: 23.3.

  • FIGHT CLUB Von seinem argwöhnischen Vorgesetzten zur Aussprache bestellt, prügelt sich Edward Norton vor den Augen des fassungslosen Möchtegern-Mobbers nach allen Regeln der Kunst selbst windelweich und robbt kompromittierend blutbesudelt vor dessen Füßen, als die Sicherheitsbeamten hereinstürmen. Er darf dann mit Sack und Pack aus dem Büro auschecken, und eine... weiterlesen in:  Jan 2000

    Szenenapplaus!

  • „Big bada-boom radebrecht Milla Jovovich als Leeloo in DAS FÜNFTE ELEMENT und liefert damit die wohl treffendste Umschreibung für das Kino von ARMAGEDDON-Produzent Jerry Bruckheimer. Nicht, daß Luc Bessons verspieltes Science-Fiction-Füllhorn mit Ausnahme des gemeinsamen Hauptdarstellers Bruce Willis auch nur das geringste mit diesem muskelbepackten Ausflug nach Machohausen zu tun... weiterlesen in:  Jul 1998

    Armageddon :: Heroisch

  • Im Kino verkörpert er zumeist rauhbeinige Helden. Im persönlichen Gespräch aber präsentiert sich der US-Schauspieler Bruce Willis (42) von einer völlig anderen Seite.  Jan 1998

    Bruce Willis

  • Keanu Reeves und Johnny Depp sorgen mit ihren musikalischen Karrieren für Schlagzeilen. Aber die beiden sind nicht die einzigen Schauspieler mit Zusatztalenten. In ihren Filmen sangen selber: Michelle Pfeiffer (‚Fabulous Baker Boys‘), Gary Busey (‚Buddy Holly Story‘), Whoopi Goldberg (‚Sister Act 1 + 2‘), Stephen Dorff (‚Backup beat ‚)> «£... weiterlesen in:  Okt 1995

    Klingende Leinwand

  • Bruce Willis weiß, was Frauen wünschen. Auf der Flucht vor dem nächsten Flop zieht der in letzter Zeit etwas erfolglose US-Star die letzte Konsequenz: Im neuen Film „Color Of The Night“ zeigt Willis seinen Allerwertesten und meint dazu grinsend: „Das ist ausgleichende Gerechtigkeit. Frauen sollen im Film auch mal was... weiterlesen in:  Mai 1994

    Nur Gericht

  • R: Rowdy Herrington; D: Bruce Willis, Sarah Jessica Parker Nie hatte Bruce Willis weniger Haare als heute und nie weniger Erfolg. Inzwischen hat ihn sogar seine Frau, das ehemalige Model Demi Moore, überrundet. „Tödliche Nähe“ erklärt diesen Umstand ganz trefflich. Darin ist Willis als leicht versoffener Wasserpolizist zu sehen, der... weiterlesen in:  Feb 1994

    Tödliche Nähe

  • Gelten besinnliche Platten eigentlich als Saisonabhängig? Die Frage ist oft diskutiert. niemand konnte bisher eine Antwort darauf geben. Im Falle des Soundtracks „The Bonfire Of The Vanities“ steht ein klares nein. Basierend auf dem Bestseller von Tom Wolfe, entstand in den USA ein hochkarätig besetzter Film, der hier „Fegefeuer der... weiterlesen in:  Feb 1991

    The Bonfire Of The Vanities

  • Wenn sogenannte US-Schauspieler Tonfolgen ausstoßen, ist fast immer der Tatbestand der Körperverletzung erfüllt (siehe David Hasselhoff, Audrey Landers etc.). Hier aber kommt ein As: Bruce Willis, Star unter anderem aus dem Film „Stirb langsam“, liefert mit seiner zweiten RCA-LP einen Knüller ab: feurigen Rock ’n‘ Roll, gemixt mit pechschwarzem Soul-Blues.... weiterlesen in:  Jan 1990

    Bruce Willis – If It Don’t Kill You, It Just Makes You Stronger

  • Ähnliche Themen

    Faust Lewis As Stars Fall Hard Parker