Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

Musikexpress Empfiehlt


Kooperation – Noch kein Geschenk für Eure Liebsten? Kein Problem! Wir helfen Euch bei der Entscheidung, das perfekte Präsent für die Musiknerds in der Familie oder im Freundeskreis zu finden. Hier werdet Ihr im Vorlauf zu den Weihnachtstagen immer wieder neue Empfehlungen und Produkte zum Verschenken finden. Die könnt Ihr Euch natürlich auch selber wünschen oder schenken!

Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

  • Minor III


    Mit Marshalls Minor III noch länger Musik hören. Auch praktisch: Wird ein Ohrhörer vom Träger herausgenommen, pausiert die Musik automatisch – beim wieder Einstecken ins Ohr geht es nahtlos mit den Lieblingssongs weiter.

  • Motif A.N.C.


    Mit Marshalls Motif A.N.C. lassen sich Umgebungsgeräusche ausblenden, sodass man ganz ungestört in die eigenen Lieblings-Tracks eintauchen kann. Das Level an aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenz kann ganz individuell bestimmt werden.


  • DeeNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Von allen Mitgliedern ihrer musikalischen Familie hat Dee Dee die mit Abstand steilste Karriere hinlgegt. Weder Vater Mathew Garrett, noch Ehemann Cecil oder Schwager Ronald Bridgewater gelang ein dermaßen raketenhafter Aufstieg. Obwohl erst knapp 50 Jahre alt, wird sie schon in einem Atemzug mit den größten Jazz-Divas genannt: Ella Fitzgerald,... weiterlesen in:

    Dee Dee Bridge Water – Live At Yoshi’s

  • Punch TV: Eine Prise Punk mit einem Schuß Soul.  Mrz 1999

    Punch TV

  • John Dee Graham: Der ewige Sideman gibt Gas.  Jan 1999

    John Dee Graham

  • Ein musikalischer Gruß von einer Jazz-Sangesmeisterin an die andere! Die in Frankreich lebende Amerikanerin Dee Dee Bridgewater zollt ihrem großen Vorbild Tribut, indem sie berühmte Ella Fitzgerald-Titel wie „How High The Moon“ oder „A-Tisket A-Tasket“ interpretiert: Sie präsentiert sich dabei ganz traditionsbewußt im eleganten Big-Band-Design und ebenso leichtfüßig wie die... weiterlesen in:  Okt 1997

    Dee Dee Bridgewater – Tribute To Ella

  • Hannibal Lecter hat einen Bruder im Geiste. John Dee (Kevin Spacey) heißt er und vertreibt sich die Zeit damit, Menschen umzubringen. Aber nicht einfach so, wie sie ihm vors Messer laufen, das muß man ihm lassen, John Dee läßt sich von der Bibel inspirieren und schlachtet nach dem Prinzip der... weiterlesen in:  Dez 1995

    Sieben

  • Als „funky“ galt das Klavierspiel von Horace Silver schon, als selbst ein gewisser James Brown mit dem Begriff noch wenig anfangen konnte. Die Sängerin Dee Dee Bridgewater hat ihm nun ein ganzes Album gewidmet. Ihr französisches Trio wurde für Soli und Themenarrangements um zwei Brüder Beimondo (Trompete und Sax) erweitert.... weiterlesen in:  Aug 1995

    Dee Dee Bridgewater – Love And Peace

  • Es gab mal eine Zeit, da wurde Fernsehwerbung für Softdrinks oder Sportschuhe noch nicht mit HipHop-Beats untermalt. Da konnte man bei C&A noch keine „Streetwear“ kaufen, und wer eine Baseballkappe trug, hatte die garantiert aus dem Amerika-Urlaub mitgebracht. Damals, vor etwa 15 Jahren, war Rap noch nicht hip. Aber einer... weiterlesen in:  Apr 1995

    Kool Moe Dee – Interlude

  • Einzig dos neue Album von Heimet und die aktuelle Scheibe der Nomads fanden Gnade vor Dee Dee Ramone: „Helmet ist eine sehr eigenständige Band, die einen wirklich neuen Sound entwickelt hat, absolut cool. The Nomads fand ich früher schon Klasse. Auch das neue Album der Schweden hält diesen Standard.“ Mit... weiterlesen in:  Jul 1994

    Gastkritiker

  • Gipfeltreffen der harten Jungs  Dez 1993

    Feuerwerk

  • Steps Ahead-Chef Mike Mainieri traute kaum seinen Ohren, als er Dee Carstensen zum ersten Mal hörte. Und ohne lang zu überlegen, produzierte er das Debüt der amerikanischen Sängerin, die eine sagenhafte Stimme irgendwo zwischen Joni Mitchell und Toni Childs in ihrer Kehle herumträgt. Daß die Arrangements häufig an Peter Gabriel... weiterlesen in:  Nov 1993

    Dee Carstensen

  • Des nicht unbeträchtlichen Erfolges wegen hat man das ‚Edition‘-Konzept dreifach getreu fortgesetzt —- wobei einige Schwächen der ersten Runde diesmal souverän vermieden wurden. TALKIN‘ LOUD – SAYING SOMETHING präsentiert zwei Newcomer sowie die Label-Stars Omar, Galliano, Incognito und die Young Disciples mit je zwei bis drei Remixes, Live-Aufnahmen oder neuen... weiterlesen in:  Feb 1992

    Diverse – Tempo Jazz Edition Vol. 4—6

  • Welch ein Bild: Eine riesige Menschentraube klebt vor einer verschlossenen Tür im Rotlichtdistrikt Hamburgs. Die meist minderjährigen HipHop-Jünger blicken dabei so finster aus der gestylten Wäsche, als könnten sie Zahnstocher in der bloßen Hand zerquetschen. Gangster-Attitude auf hanseatisch. Vorbeiziehende Nachtschwärmer auf der Suche nach etwas Liebe gegen Geld blicken verstört... weiterlesen in:  Nov 1991

    Ice-T

  • Immerhin: neun US-Hits von 1961 bis 1963, und sogar in den Germanen-Charts langte er fünfmal hin – Joey Dee alias Joe DiNicola. Mit seiner Kapelle rodelte er den köstlichsten Schepper-Sound der Geschichte quer durch die Twistschuppen und über die Rummelplätze (Raupenbahn …) dieser Welt. Seinem Stamm-Club, der New Yorker „Peppermint... weiterlesen in:  Nov 1990

    Joey Dee & The Starliters – Hey, Let’s Twist

  • „Don’t shoot me, I’m only the piano player“, taufte er selbst eines seiner früheren Alben. Britisches Understatement in Ehren, doch sein Licht unter den Scheffel zu stellen braucht der Mann am Klavier nun wirklich nicht. Zumal er nicht nur Pianist, sondern vor allem ein begnadeter Songschreiber, Sänger und Showman ist.... weiterlesen in:  Jun 1984

    Elton John: Klown am Clavier

  • Kamera läuft. Johnny und Marky Ramone schleppen den erschöpften Joey nach einem Auftritt in die Kabine. Er wird in einen Klappstuhl gesetzt. Dee Dee bringt 8 Pizzas und verteilt sie, doch Joey wird vergessen. Als er versucht, eine zu greifen, packt ihn der Manager am Kragen und schreit: ‚Mein lieber... weiterlesen in:  Sep 1979

    Soundtrack – Rock’n’roll High School

  • Obwohl sie sich darüber im klaren waren, dass sie mit Dave Dee’s Fortgang, Ende vorigen Jahres, einen besonders guten Showman und Leadsänger verloren hatten, waren Dozy, Beaky, Mick & Tich fest davon überzeugt, dass ihnen auch zu viert Hits gelingen würden. Ein deutlicher Beweis ist ihre erste Platte „TONIGHT TODAY“... weiterlesen in:  Feb 1970

    DBM & T