• Große FreiheitNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • DIESER MANN IST GEFÄHRLICH. SEHR GEFÄHRLICH. Eine ernsthafte Bedrohung für Leib und Leben. Ein wandelnder Anschlag auf den Charakter und das seelische Wohl seiner jugendlichen Gefolgschaft. Glaubt zumindest die American Family Association, kurz AFA, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die amerikanische Nation vor den mannigfaltigen Gefahren zu schützen,... weiterlesen in:

    Marilyn Manson

  • DER POP-EXZENTRIKER™ BETRITT DEN SCHAUPLATZ seines einzigen Deutschland-Konzerts. Mit einem zünftigen „Hello Hamburgers“ begrüßt er die versammelte Gemeinde. Hat der Veganer Morrissey sein Publikum zum Fressen gern? Jedenfalls reicht er gleich zum Einstieg ein Sahnestück: „Do Your Best And Don’t Worry“. Dazu stolziert er wie eine Ballerina übers Parkett, schnalzt... weiterlesen in:  Feb 1998

    Morrissey

  • CROSSOVER IST TOT! SAGT MAN SO. DAFÜR WIRKEN seine Protagonisten aus dem hohen Norden aber noch ziemlich lebendig. Clawfinger aus Schweden halten die Fahne des totgesagten Genres auch mit ihrem dritten Album wacker hoch. Und der Erfolg gibt den Metal-Rappern recht. Um Punkt 22 Uhr gehen Clawfinger – für die... weiterlesen in:  Jan 1998

    Clawfinger

  • Schwester S, vor zwei Jahren noch das Sahnehäubchen der RHP-Tour, ist Geschichte. Die Untote mutierte zur neuen S-Klasse und wird durch das Intro ihres aktuellen Albums wiederbelebt. Aber nicht nur sie, sondern auch die Fans scheinen nur auf diesen Moment gewartet zu haben. Ohne Aufwärmphase klatschen und brüllen die Hanseaten... weiterlesen in:  Nov 1997

    Sabrina Setlur, Hamburg, Große Freiheit 36

  • AM ANFANG WAR DAS FEUER – und erst, als unsere frühesten Vorfahren die wärmende Flamme aus eigener Kraft entzünden konnten, war der entscheidende Schritt zur Menschwerdung getan. Zuweilen erinnert sich der Homo sapiens noch heute gern an jene Zeiten zurück. Meistens im Krieg, manchmal aber auch auf einer Rockbühne. Wo... weiterlesen in:  Jul 1997

    Rammstein, Hamburg, Große Freiheit 36

  • Dio mio! Wie der schon aussieht: kahlgeschorener Schädel, weißes Schlabberhemd mit Schlips, dunkler Anzug mit einer Hose, die oben viel zu weit und auf den klobigen Tretern viel zu lang wirkt. Kurz: der Rock’n’Roll in Person. Doch gemach. Erstens hat Eros Ramazzotti, der Frauenliebling aus Bella Italia, nie behauptet, den... weiterlesen in:  Jul 1996

    Eros Ramazotti

  • Seinen großen Auftritt hatte er vor anderthalb Jahren. Damals ließ er in einem Hamburger Zirkuszelt US 3 und jazzmatazz seltsam blutleer wirken und groovte sich nebenher auch noch in die Herzen all jener, die einer Fusion von Hiphop und Bebop eher skeptisch gegenüberstanden. Inzwischen ist Jason Kay ein bekannter Mann.... weiterlesen in:  Feb 1995

    Jamiroquai

  • Die ehemaligen „Fantastischen Fünf“ kommen also „Zurück aus der Zukunft“, wie ihr jüngster Album-Titel verheißt. Und was haben sie mitgebracht? Vorzugsweise alte Hits – denn das große Schwarze Loch, in das die Kapellen der Neuen Deutschen Welle nach dem Abebben derselben fielen, spuckt sie nach und nach alle wieder aus:... weiterlesen in:  Aug 1990

    Extrabreit

  • Mit schönen, einfachen Dingen zu spielen, ohne sich von ihnen vereinnahmen zu lassen – was die schottischen Deacon Blue auf ihren zwei bisher erschienenen Alben exzellent exerzierten, hatten sie auch live fest im Auge. Als zweiten Song einen Rock ’n‘ Roll-Rausschmeißer wie „I’m Down“ in standesgemäß dezent geglätteter, nicht mal... weiterlesen in:  Mrz 1990

    Deacon Blue

  • Punkt 20 Uhr 40. Als der Blues vom Band endlich verstummt, ist die fiebrige Erwartung des breitgestreuten Hippies & Hipster-Publikums ob der Verspätung gerade dabei, in Unmut umzuschlagen. Plötzlich ist er da. Zerrissene Jeans, schwarzes Shirt, Lederjacke, mobil wie noch nie (Mini-Mikro am Mann. Akustikgitarre über Sender), eingefangen von einem... weiterlesen in:  Feb 1990

    Neil Young

  • Das Mädchen schien sich verlaufen zu haben. Mit großen Augen, vorsichtigen Schritten und neugierigen Blicken setzte sie einen Fuß vor den anderen, zog die Schultern schüchtern hoch und suchte Schutz hinter dem Mikrophon. Eine wahrhaft bescheidene Attitüde für eine Sängerin und Songschreiberin, die mit ihrem ersten Album SHOOTING RUBBERBANDS AT... weiterlesen in:  Mrz 1989

    Edie Brickell

  • Die Einsamkeit des Blues steigert Albino Winter bis zum infernalischen gitar- ren-Feuerwerk. Der Mann und seine Gitarre erzeugen immer noch das pure Gefühl, hauchen auch ausgelaugten Bluesstandards immer wieder neues Leben ein.  Mrz 1989

    Johny Winter

  • Das Mädchen schien sich verlaufen zu haben. Mit großen Augen, vorsichtigen Schritten und neugierigen Blicken setzte sie einen Fuß vor den anderen, zog die Schultern schüchtern hoch und suchte Schutz hinter dem Mikrophon. Eine wahrhaft bescheidene Attitüde für eine Sängerin und Songschreiberin, die mit ihrem ersten Album SHOOTING RUBBERBANDS AT... weiterlesen in:  Mrz 1989

    Edie Brickell

  • Die Frage, ob Weiße den Blues spielen können, ist ebenso alt wie langweilig. Johnny Winter, einst eines der größten Idole des Blues-Rock, dürfte diese Problematik nie einen Deut geschert haben, sonst würde er heute nicht mehr auf Tournee gehen und so brettharte Konzerte hinlegen wie jüngst in der „Großen Freiheit... weiterlesen in:  Mrz 1989

    Johnny Winter

  • Sympathie, Sympathie. Wer gleich mit zwei Balladen und sehr leisen Tönen sein Konzert beginnen kann und trotzdem pro Note frenetischen Jubel erntet, hat etwas, das Kuschelbär-Instinkte in Bewegung setzt. Die irischen Hothouse Flowers, seinerzeit im Rahmen des protzigen Chanson-Europapokals in Dublin inmitten der Schlager-Uniformität effektvoll und (dem Clip sei Dank)... weiterlesen in:  Jan 1989

    Hothouse Flowers

  • Bremsen los. Fuß aufs Gas, und in drei Sekunden von 0 auf 180: Rolo McGinty und seine vier Woodentops ließen vom Start weg keine Zweifel aufkommen, daß sie nichts von Tempolimits halten. Ihr aufgedrehter, quecksilbriger Speed-Pop benötigte keinerlei Aufwärmphase, genausowenig wie das dichtgedrängte Auditorium. Fast schon selbstverständlich, daß Drummer Benny... weiterlesen in:  Jun 1988

    The Woodentops

  • Geheime Hoffnungen, daß John Hiatt eventuell den einen oder anderen Musiker seiner Allstar-Band vom letzten Bring The Family-Album (Ry Cooder, Nick Löwe, Jim Keltner) mit auf diese Tour bringen würde, erfüllten sich zwar nicht, aber niemand hatte Grund zum Gram. Was die junge Drei-Mann-Combo hinter Hiatt an diesem Abend bot,... weiterlesen in:  Dez 1987

    John Hiatt

  • Schüchtern nähert sich das unscheinbare Wesen in schlichten Jeans dem Mikrofon. Die Band beginnt, die Sängerin legt los. Von einer Sekunde zur anderen verwandelt sich besagtes unscheinbares Wesen zu einer der umwerfendsten Sängerinnen, die man in dieser Konzertsaison erlebt hat. Maria McKee schüttelt ihre engelsgleichen Locken, dreht ihre Gitarre achtlos... weiterlesen in:  Jan 1987

    Lone Justice

  • Extrabreit? Extrabreit! Nach und nach tauchen sie alle wieder auf, die zu Unrecht geschmähten Neue-Deutsche-Welle-Veteranen und werkeln auf unterschiedlichste Weise an einem Comeback. Hubert Kah ging in Studio-Klausur, Kai Havaii und seine Extrabreiten hingegen versuchend auf „ehrliche“ Ochsentour und geben erstmal Konzerte, bevor sie sich mit neuen Tonträgern auf den... weiterlesen in:  Aug 1986

    Extrabreit, Hamburg, Große Freiheit 36