• GutNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • „Heimat ist eben doch nur ein Haufen Vollidioten, die man Freunde nennt“, findet Schmall, der sein Leben in Schwabylon vor der Jahrtausendwende nur erträgt, wenn er schon morgens kifft, abends trinkt und zwischendurch wenigstens bei der richtigen Musik verzweifelt. Schmall ist der Held in „Lokalhelden“, dem Debüt-Roman von Jörg Harlan... weiterlesen in:

    Smells Like Teen Spirit und mehr premium

  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass alle offiziellen, semi-offiziellen und nicht offiziellen Songs zur Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika nicht in dieser Rubrik auftauchen. Weil: es nervt. Kommen wir deshalb ohne Umschweife zu Alba Lua. Das Trio aus Bordeaux bewegt sich auf „Ballad Of Joseph Merrick“ (Satellite Of Love/!K7/Alive) zwischen niedlicher... weiterlesen in:  Jul 2010

    The Singles

  • Monika/Indigo Keine Industrial Music, kein Pop, nichts Bestimmtes, eher ein hochkunstvoller Klangsalat. Bandnamen können ganz schön gruselig sein. Über Bandnamen wie diesen spricht man so wenig wie man vom Cover auf ein Buch schließt. Täten wir’s dennoch, hinterließe die Greie Gut Fraktion den Eindruck eines industrialisierten Electro-Wave-Dingens der zweiten Generation.... weiterlesen in:  Jul 2010

    Greie Gut Fraktion :: Baustelle

  • Wer sich in einen Plattenladen mit echten Platten wagt, braucht manchmal Nerven aus Stahl, musste Harriet Köhler feststellen. Manchmal nehme ich mir ganz, ganz, ganz fest vor, meinen Mann irgendwann einmal in die Dessousabteilung von Galeria Kaufhof zu schicken, um einen ganz bestimmten BH für mich zu kaufen. Den schwarzen... weiterlesen in:  Jun 2010

    Im Vinyl-Saloon

  • Bereits vor Jahren wollte Fatih Akin SOUL KITCHEN verfilmen, seine Komödie über ein Szenerestaurant in Hamburg-Wilhelmsburg. Gut, dass er sie hat reifen lassen, denn das Ergebnis ist der lustigste und leidenschaftlichste deutsche Film des Jahres. Der kann es sich leisten, mit seinem Humor den Kniefall vor dem Publikum zu machen,... weiterlesen in:  Jan 2010

    Soul Kitchen :: Kinotart 25. Dezember

  • Der Surrealismus hatte bereits in den 30er Jahren Einzug ins Kino gehalten, die Poesie noch viel früher. Einer, der beides verband und dabei auch noch elegant seinen Hang zum Morbiden auslebte, war das Universalgenie Jean Cocteau. Drei Filme des 1963 verstorbenen Malers, Schriftstellers und Regisseurs sind jetzt in einer Drei-DVD-Box... weiterlesen in:  Jan 2010

    Jean Cocteau – Edition

  • Michael Moore zieht den Bankern die Ohren lang. Gut so. Es gibt Momente, da ist man froh, dass es Michael Moore gibt. Das Jahr eins nach dem großen Börsenknall ist so einer. Schön, dass man dem Dicken vertrauen kann, der dem Neocon-Pack so richtig das Haifischlächeln nach unten dreht. Wie... weiterlesen in:  Nov 2009

    Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte

  • Ein Actionspektakel. Schlicht, aber effektiv. Warum „Transporter 3“ hierzulande rund 1,5 Millionen Menschen in die Kinos lockte? Nun, die Deutschen lieben bekanntlich Autos. Weshalb sie sich auch kaum daran gestört haben dürften, dass dieses Actionspektakel streckenweise wie ein verkappter Audi-Werbespot daherkommt. Wie schon die Vorgänger der Chauffeurs-Saga, kultiviert auch Nummer... weiterlesen in:  Jul 2009

    Transporter 3

  • Welts Schreiben funktioniert wie ein Mähdrescher, in den die Welt vorne unsortiert hineingefressen wird und hinten wieder rauskommt, getrennt in Korn und Stroh. Der 56-Jährige ist ein ewig jugendlicher Universaldilettant: war ein großartiger Musikournalist, ohne von Musik groß Ahnung zu haben, hat studiert, ohne zu verstehen, um was es in... weiterlesen in:  Mai 2009

    Doris hilft von Woltgang Welt

  • Gelegenheit macht Diebe. Weshalb drei Typen aus Mexico City die Gunst der Stunde nutzen, als die Mauer, die das Reichenviertel „La Zona“ hermetisch abriegelt, mal kurzfristig durchlässig wird. Ihr Raubzug eskaliert, die Anwohner üben Selbstjustiz, die Staatsmacht schiebt ein paar Pesos ein und schweigt. „LaZona“,2007 in Venedig zum besten Debütfilm... weiterlesen in:  Apr 2009

    „La Zona“

  • Wenn ich Getränkeautomaten konstruieren dürfte, dann würde ich einen bauen, bei dem die Colaflaschen nach Betätigung des Wahlknopfes in maximaler Höbe – 90 cm sollten es schon sein-aus ihrem Lager jach geschoben, dann ungebremst herunterstürzen und mit einem Krachen in das Ausgabefach knallen wurden, dass man als Colakäufer jedes Mal... weiterlesen in:  Apr 2009

    Hirnflimmern

  • „Rockmusik wird oft totgesagt, doch erfreut sie sich gerade bei Jugendlichen immer noch größter Beliebtheit. Zusammenhänge zwischen Rockkultur und Jugendbewegung können nicht mehr geleugnet werden.“ Gut, ne? Diese Satzfolge habe ich aus einer kürzlich (!) eingetroffenen Ankündigungs-Mail herausfiletiert und in Quarantäne genommen, um sie Ihnen hier präsentieren zu können. Ich... weiterlesen in:  Mrz 2009

    Hirnflimmern

  • Den Glühwein-Kater schon bewältigt? Die Silvester-Party bereits verkraftet? Die Weihnachts-Gans früher als gedacht verdaut? Gut – denn jetzt benötigen wir wirklich alle unsere Synapsen und Ganglien in Bestform. „World Of Goo“ ist eines der besten und – das ist die wirkliche Auszeichnung in diesem Genre -unterhaltsamsten Denkspiele der vergangenen Jahre.... weiterlesen in:  Feb 2009

    World Of Goo

  • Zwei experimentelle Alben, ein radikaler Stilwechsel und die Reduzierung von Quintett-Größe auf Duo-Format benötigte die Deutsch-Amerikanische Freundschaft, um sich unsterblich zu machen. Auch wenn das Minimal-Electro-Konzept sich prinzipiell beim New Yorker Kult-Duo Suicide und bei den Düsseldorfer Kollegen Neu! bediente-die frühen 80er wären ohne die massive Club-Penetration „Der Mussolini“ mit... weiterlesen in:  Feb 2009

    Deutsch-Amerikanische Freundschaft – Alles Ist Gut Gold Und Liebe Für Immer

  • Die Compilation desRare-Book-Room-Labels als Gesamtkunstwerk, das vom Sound einer Subkultur und deren Suche nach Ausdrucksformen im Sound-Ovcrkül einer Pop-Metropole erzählt. Cut, wenn man schon mal mit Musikern wie Avey Tare und Fischerspooner, mit Bands wie Deerhunter, Black Dice, Blood On The Wall und Enon gearbeitet hat. Gut ist das für... weiterlesen in:  Jan 2009

    Living Bridge – Rare Book

  • Kaufen Sie das Original: Nur wo Aja drauf steht, ist auch Aja-Horror drin. Mit nur zwei Filmen hat sich Alexandre Aja zum Garanten für drastischen, aber nicht hirnlosen Horror gemausert. Nach Haute tension und The hills have eyes schaltet der Franzose mit seinem Remake des koreanischen Schockers Into the mirror... weiterlesen in:  Nov 2008

    Mirrors von Alexandre Aja, USA2008 :: Start; 30.10.

  • Die Zwiespältigkeit, die unterm Strich bei der Beurteilung der Musik von Los Campesinos! steht, weitet sich jetzt auf das Veröffentlichungsgebaren der Band aus Wales aus. Nur acht Monate nach ihrem Debüt hold on NOW YOUNGS-TER … erscheint das zweite Album -keine Raritäten- oder Outtakes-Sammlung, sondern ein „richtiges“, das eigentlich nur... weiterlesen in:  Nov 2008

    Los Campesinos! – We are beautiful, we are doomed

  • Das Mädchen mit der Gitarre: Die Rio-Reiser-Songpreisträgerin greift den Schweinen direkt ins Herz.  Aug 2008

    Johanna Zeul, München 59:1

  • Normalerweise erklären wir keine Albumtitel. Aber bei Merz machen wir mal eine Ausnahme. Der britische Songwriter und Multiinstrumentalist hat seine neue CD nach der Speditionsfirma benannt, die schon mehrfach Umzüge für ihn organisiert hat, von Bristol nach Plymouth und zuletzt nach Bath. Gut, das sind jetzt keine Weltreisen, aber die... weiterlesen in:  Mai 2008

    Merz – Moi et mon camion

  • Eigentlich interessieren ihn solche Kategorisierungen gar nicht. Doch wenn die Grenzen zwischen Gut und Böse schwinden, merkt Nick Cave auf. Da kommt es zu Kämpfen, da wird die Bibel politisch, und wir schlagen uns plötzlich auf die Seite des Schurken.  Mrz 2008

    Nick Cave über Gut und Böse und mehr Nick Cave






3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €