• Hard RockNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Zur Zeit ihres Debüts noch ein schmächtiges Kerlchen, machten Mr. Big ihrem Namen mit dem zweiten Album alle Ehre, die Radio-Ballade Jo Be With You“ ließ das Quartett zu Golden Boys avancieren. So ist es nicht verwunderlich, daß der dritte Tonträger kaum vom erprobten Pfad abweicht, hier ertönt konventioneller Rock,... weiterlesen in:

    Mr. Big Bump Ahead

  • Appetite For Deslrwctlon ('87)  Okt 1993

    Guns N‘ Roses

  • mit Motiven, die von Pop- und RockGrößen selbst gestaltet wurden: Das „Hard Rock Cafe* komplettiert mit einem Elton John-Motlv die T-Shirt-Reihe „Signature Series“. Bislang erschienen Designs von John Lennon, Stevie Nicks, Queen und Megadeth. Begründet wurde die Hemden-Serie von dem amerikanischen Graphiker Peter Max im Dezember 1990, seither werden die... weiterlesen in:  Jun 1993

    Heißer Stoff für guten Zweck,

  • Eine Kompilation mit Sinn. Mitte der 80er Jahre zauberten Ion Astbury, Bill Duffy und Jamie Stewart eine Variation des Hardrock aus dem Hut, die weder sonderlich viel Talent, noch Hochgeschwindigkeilsleistungen an Gitarre und Schießbude verlangte. Wiederentdeckt wor ein Back-to-bosics-Hardrock, der viel mit Led Zeppelin zu tun hatte, ein wenig mit... weiterlesen in:  Mrz 1993

    The Cult

  • NEW YORK. Flea ist sauer. „Seid nicht so hochnäsig“, raunzt er die Fans an. Die jedoch klatschen nur apathisch. Keine Freak-Outs im Publikum, kein frenetisches Gebrüll nach mehr. Mürrisch steigen die Chili Peppers in die vorprogrammierten Zugaben ein. Die 3500 Zuschauer in New Yorks legendärem Tanzpalast Roseland trifft keine Schuld.... weiterlesen in:  Jan 1992

    Chili, no Pepper: Und Red Hot war’s auch nicht

  • Monroes Beine baumeln über dem Tisch, der Terminator glotzt dir in die Suppe, und nebenan schmatzt Jack Nicholson Apfelstrudel. Ein wirrer Traum? Mitnichten — in Manhattans 57. Straße gibt’s das seit kurzem live. „Planet Hollywood“ heißt das 200-Plätze-Restaurant, in dem nicht nur kalifornische Küche gereicht wird, sondern der Kintop dazu.... weiterlesen in:  Okt 1991

    Ein Cyborg zum Dessert

  • Zu früh getreut. Nach zähem Suchen glaubte die internationale Musik-Journaille endlich das richtige Stichwort zur Ablage von King’s X gefunden zu haben: New Age Metal mit einem Hauch Soul. Doch das texanische Trio denkt nach dem Achtungserfolg der letzten Scheibe GRET-CHEN GOES TO NEBRASKA gar nicht daran, irgendwelchen Erwartungen zu... weiterlesen in:  Jan 1991

    ROCK-WOLPERTINGER

  • Schon einmal – vor genau drei Jahren – mimte Herman Brood den Reiseleiter für ME/Sounds-Leser. Seitdem hat sich in Hermans Heimat einiges verändert. Das ist auch an Europas führendem Drogisten nicht so ganz spurlos vorüber gegangen: „Mein letztes Engagement als Reiseleiter habe ich damals mißbraucht, um euch ME/ Sounds-Leser zu... weiterlesen in:  Jul 1990

    Amsterdam

  • Als Argument für dieses neue US-Quartett wird vor allem die kratzige Stimme von Monty Byrom ins Feld geführt. Die hat tatsächlich das gewisse Etwas, was man allerdings über sieben der zehn Kompositionen auf NEW FRONTIER nicht sagen kann. Die hat nämlich Produzent Richie Zito (u.a. Eddie Money und Cheap Trick)... weiterlesen in:  Feb 1989

    New Frontier – New Frontier

  • HEROES AND ZEROS ist Burtnicks zweite LP unter eigenem Namen. Vorher spielte der Multi-Instrumentalist und Sänger u.a. in der Band von Jan Hammer und schrieb Songs für Cyndi Lauper. Gleich der Opener gibr eine vage Richtung vor: Erst beim zweiten Hören erkennt man nämlich, daß da nicht ßryan Adams am... weiterlesen in:  Nov 1988

    Glenn Burtnick – Heroes And Zeros

  • Nach „Rote Rosen“-Verkleidung und Live-Platten nun die echte neue Hosen-LP. Genau die Hälfte der Songs stammen aus der Bonner Theaterversion von „Clockwork Orange“, an der die Hosen auch als Akteure mitwirken. Aber auch die restlichen Songs sind, wie der LP-Titel schon andeutet, vom Lebenstrauma der Hauptfigur Alex infiziert. Ihre Musik... weiterlesen in:  Nov 1988

    Die Toten hosen – Ein Kleines Bißchen Horrorschau

  • Schuster bleib‘ bei deinen Leisten, müssen sich die Bube aus der hessischen Provinz gedacht haben, als mit SCHÖN, REICH UND BERÜHMT die Produktion der zweiten „lndustrie“-LP anstand. Wurde der Einstand bei einem major label SPORTS-MÄNNER, im fernen Schicki-Micki-München mit Produzentenweltmeister Mack (Queen, Stones etc.) inszeniert, so blieb das Septett diesmal... weiterlesen in:  Jun 1988

    Rodcau Monotones – Schön, Reich Und Berühmt

  • Egal, welchem Zeitgeist man in den trendbewußten Pop-Metropolen gerade nachhechelt – eine Spezies des Rock-Geschäfts ist auf jeden Fall seit Mitte der 70er Jahre ein fixer Faktor der Szene: konstant, kräftig und konkurrenzlos – Hard Rock & Heavy Metal! Wie in keiner anderen Sparte des Popgeschäftes trifft man hier auf... weiterlesen in:  Sep 1985

    Crash

  • Auf ihrer ersten Platte firmierten sie als Jason & The Nashville Scorchers. Damals waren sie eine noch ungehobelte Fun-Band, die mit überbordendem Enthusiasmus und populistischem Punk-Gehabe zu übertünchen suchte, was ihr an musikalischer Substanz abging. Das „Nashville“ wurde getilgt und die Musik präziser und stromliniger. Man setzte bewußt auf die... weiterlesen in:  Feb 1985

    Jason & The Scorchers – Lost and Found

  • Zwei deutsche Gruppen, bei denen es in erster Linie um den Text geht. Sie wollen ihre Message rüberbringen – die Musik ist ihr Transportmittel, auf die es nicht so sehr ankommt. Entsprechend mittelgut bis mittelschlecht fällt sie aus: Durchschnittsware auf dem Rockwühltisch, Anleihen von Hard Rock über Reggae bis zur... weiterlesen in:  Feb 1984

    Herne 3 – Gute Unterhaltung

  • Rory Gallaghers Rückkehr auf eine deutsche Bühne nach gut zweieinhalb Jahren Abstinenz geriet zu einer unerwartet intensiven Sympathiebekundung. Man muß kein Prophet sein, wenn man aufgrund der Resonanz in Oöenburg die anstehende Tournee des sympathischen Iren Mitte März schon von vornherein als neuerlichen Triumpfzug wertet. Doug Fieger sei Dank, daß... weiterlesen in:  Mrz 1982

    Rory Gallagher – Offenburg, SWF-Festival

  • Da hat doch letztens ein Leser behauptet, ich würde jeder Südstaatenband fünf Sterne geben. Gut, dass es Blackfoot gibt, kann ich da nur sagen, denn für ihr neues Machwerk MARAUDER rücke ich bestimmt keine fünf Sterne raus, obwohl sie doch aus Jacksonville/Florida stammen. In der Sparte Hard Rock gehören sie... weiterlesen in:  Sep 1981

    Marauder – Blackfoot

  • Normalerweise wird es bedenklich, wenn eine Band die dritte oder vierte LP im gleichen Stil einspielt. Nicht so bei Dr. Feelgood, die ihre rüde Version britischen Rhythm & Blues nach wie vor unbekümmert weiterspielen, immer noch ohne Keyboard-Mann oder synthetischenSchnickschnack. Das Geheimnis der unverminderten Frische des Doktor’s ist eigentlich keines:... weiterlesen in:  Nov 1980

    Dr. Feelgood – Acase Of The Shakes

  • Hard Rock hiesiger Herstellung verkauft sich manchmal ganz gut, das Beispiel Scorpions beweist es. Daß die Echtheit unseres Hard Rock manchmal zu wünschen übrig läßt, verwundert kaum: Das Genre stammt vom Rock’n’Roll ab, und der ist drüben übern Teich entstanden. Doch siehe und höre, vier lila Engel nehmen derzeit ihren... weiterlesen in:  Sep 1978

    Lilac Angels

  • OFF THE RAILS Little Bob Story Chiswick 0067.052 Fünf Herren aus Toulouse. Aber sie säuseln keine Chansons und pinkeln auch keinen Disco-Revival-Sound in die Rillen (was ja jetzt die große französische Masche ist). Nein, hier wird packender Hard Rock mit unüberhörbarem New Wave-Einschlag geboten. Mit englischen Texten, ausgestoßen von einem... weiterlesen in:  Mai 1978

    British Lions