• HardNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • FRANKFURT. Sängerin Yvonne Ducksworth hat sich auf B.Y.E., dem jüngsten Album der Berliner Band, dreier Themen angenommen: Drogen. Beziehungen und Rassismus. In Songs wie „Chew And Spit“ und „Sanguis Malus“ (letzteres nicht im über 20 Titel umfassenden Liveprogramm) schreit sie sich ihre Wut aus dem Leib, wettert gegen Fremdenhaß und... weiterlesen in:

    Drohnung statt Dramatik: Jingo De Lunch blieben blaß

  • Als Musiker und Produzent hat der Engländer Rupert Hine einen klangvollen Namen. Doch der Keyboarder erleichtert den Zugang zum dritten Thinkman-Album nicht: Komplex bis kompliziert, klanglich dicht, wenn nicht gar überladen, und stellenweise sehr dramatisch – so tönen die zehn Songs, die sich mit Umweltproblemen („Mother Nature’s Angry“), Profitgier („Unite... weiterlesen in:  Sep 1990

    Thinkman – Hard Hat Zone

  • Die belgischen Scabs leben glücklich und zufrieden in ihrem Gitarrenrock-Exil und lassen die Welt in Gigantomanie ersaufen, während sie mit naturbelassenem Vollwertsound biodynamischen Song-Pop kultivieren. Ihr zweites Album ist somit eine gesunde, koschere Sache, uneitel und ein wenig salzarm, dafür in seiner Klarheit und melodischen Struktur angenehm erfrischend und unaufdringlich.... weiterlesen in:  Aug 1990

    The Scabs – Royalty In Exil

  • Als die Beatles im "Star Club" spielten, ging's auf der Reeperbahn nachts um halb eins noch anders ab: Ein Spielfilm mit Musik aus einer legendären deutschen Zeit.  Jul 1990

    German Grafitti : „Hard Days, Hard Nights“

  • Das amerikanische Trio Dust brillierte Anfang der 70er Jahre auf dem berühmten Totenkopf-Album mit einer Vielzahl feuriger Ideen. Die Band glänzte mit flirrenden Gitarren, mächtiger Baßarbeit und fulminaten Schlagzeuggewittern. Sie konnte eine Folkmelodie auch heavy spielen und kannte den Wert der Kombination von sanften Akustik-Klampfen mit butterweichen E-Gitarren. HARD ATTACK,... weiterlesen in:  Jul 1990

    Dust – Dust, Hard Attack

  • Optisch voll im Trend und stilistisch nach der Maxime „everything goes „:So sollten eigentlich auch Avantgarde-Streicher ein erkleckliches Publikum finden. Mit nichts als hochkarätigen Kompositionen. Rätselhafte Ausnahme: Der „harte“ Winter-Titel-Song entpuppt sich als eine von Chormädchen gesungene Harmlosigkeit — als Anspieltip schwer irreführend. Bleibt noch eine satte Stunde vom Feinsten:... weiterlesen in:  Dez 1988

    Kronos Quartett – Winter Was Hard

  • Diese Band vom Mississippi stand von den Frisuren bis zum Songrepertoire total unter dem Eindruck der britischen Invasion und der amerikanischen Antwort darauf. Sie spielte mit Vorliebe kleine und große Hits nach, darunter „You Better Run“, „Kicks“, „Try Too Hard“ und „Good Lovin“, und die Stücke des „Hauskomponisten“ Sid Herring... weiterlesen in:  Mai 1988

    The Gants – I Wonder

  • Auf dem weiten, aber auch reichlich beackerten Feld zwischen Hard Rock und A.O.R. (Erwachsenenrock amerikanischer Prägung) noch für Furore zu sorgen, fällt dieser Tage schwerer denn je zuvor. Dem Frankfurter Trio Craaft mit Klaus Luley (Gesang, Gitarre), Reinhard Besser (Gitarre, Baß, Keyboards) und Franz Keil (Keyboards) blieb es vorbehalten, mit... weiterlesen in:  Apr 1986

    Craaft – Craaft

  • Egal, welchem Zeitgeist man in den trendbewußten Pop-Metropolen gerade nachhechelt – eine Spezies des Rock-Geschäfts ist auf jeden Fall seit Mitte der 70er Jahre ein fixer Faktor der Szene: konstant, kräftig und konkurrenzlos – Hard Rock & Heavy Metal! Wie in keiner anderen Sparte des Popgeschäftes trifft man hier auf... weiterlesen in:  Sep 1985

    Crash

  • Cover-Versionen jedweder Art sind wieder groß in Mode. Von Phil Collins („You Can’t Hurry Love“) über Paul Young („Wherever I Lay My Hat“) bis hin zu Robert Plant und seinen Honeydrippers versuchen sich viele an Adaptionen alter bis uralter Evergreens. So mancher hat sich dabei jedoch schon die Finger verbrannt.... weiterlesen in:  Apr 1985

    Hard Rock/Heavy Metal

  • Land in Sicht! Nach Wochen und Monaten des Darbens, in denen zumeist überflüssige Schwermetall-Produkte den Markt (und diese Rubrik) verstopft haben, lichten sich endlich die Reihen. Die Speed-, Black-, Crash- und Nonsense-Metal-Fraktion hat ihr ohnehin nasses Pulver restlos verschossen und mußte weichen. Stattdessen dominieren nun wieder Melodie und Rhythmus, Ideen... weiterlesen in:  Mrz 1985

    Hard Rock/Heavy Metal

  • Der Lack ist ab. Wer bis dato gehofft hatte, der Boom auf dem Hard ’n‘ Heavy- Markt, die weltweite Schwemme an neuen Bands und Label, könnte das Niveau dieses Genres spürbar heben, sieht sich enttäuscht. Das Jahr ’85 beginnt so, wie es 84 aufgehört hat: mit einer mageren Ausbeute an... weiterlesen in:  Feb 1985

    Hard Rock/Heavy Metal

  • „Metal rules the land“, sangen Judas Priest siegesgewiß auf ihrer letzten LP. Und sie haben recht behalten mit ihrem Optimismus -Metal ist in. Überall schießen neue Gesichter, von Trash-, Speed- und Black-Metal bis hin zu zivileren Spielarten wie Powerrock und Metal-Pop. wie Pilze aus dem Boden und besetzen auf Anhieb... weiterlesen in:  Jan 1985

    Hard Rock/Heavy Metal

  • Amerikas einst so beliebter Southern-Rock ist auch nicht mehr das, was er mal war. Wenn den Boogie-Rittern und Schnauzbärten aus dem Süden nicht bald etwas einfällt, droht ihnen der musikalische Exitus. Von Lynyrd Skynyrds Klassikern wie „Sweet Home Alabama“ oder „Free Bird“ können die meisten jedenfalls nur träumen. Auch Molly... weiterlesen in:  Dez 1984

    Hard rock/Heavy metal

  • Amerika hat wieder Helden. Don Dokken und sein Hardrock-Ensemble sind nach einer schöpferischen Pause mit TOOTH AND NAIL (WEA 960 376-1) erneut auf dem Sprung an die Spitze. Und mehr als das. Taufrisches Material bildet den Stoff, aus dem echte Hits gemacht werden. Kompromißlos im Zugriff, doch zugleich harmonisch und... weiterlesen in:  Nov 1984

    Hard rock/Heavy metal

  • Auf sie ist immer wieder Verlaß: Die goldenen Sargnägel waren zwar schon geschmiedet und lagen bereit, doch konnten Lemmy und seine Herzbuben ihren Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen. Zu viert, als renoviertes Quartett, präsentieren sich Motörhead auf ihrer neuesten Maxi (BROX 185) mit zwei frischen Songs, „Killed By... weiterlesen in:  Okt 1984

    Hard rock/Heavy metal

  • Man kann schon leicht volljährig geworden sein, ohne ihn je gesehen zu haben: Der legendäre erste Spielfilm mit den Beatles, der in Deutschland unter dem Schlachtruf „Yeah, Yeah, Yeah“ in die Kinos kam und der zugleich die Regisseurs-Karriere des Briten Richard Lester in Gang brachte, (der sich heute in Hollywood... weiterlesen in:  Sep 1984

    A Hard Days Night

  • Trotz des explodierenden Videochp-Business‘ drängt es Musiker noch immer dazu, auch das „alte“ Medium Film als Selbstdarstellung und Sprungbrett zu größerer Popularität zu nutzen. Im Herbst steht etwa das Leinwand-Debüt von US-Superstar Prince („Purple Rain“) ins Haus; zuvor kann man den australischen Popmusiker Rick .Springfield erstmals im Kino bewundern. In... weiterlesen in:  Sep 1984

    Hard To Hold

  • Frage: Was zieht fünf nebelverwöhnte Briten ausgerechnet auf die Bahamas? Die Sonne etwa, schöne Frauen an blauen Stränden, kühle Getränke? Von jedem vermutlich etwas, doch hauptsächlich die Musik, Aufnahmen in relaxter Atmosphäre, Studios vor malerischer Kulisse. Auch diesmal ist Englands Heavy Metal-Heroen Iron Maiden das Klima ausgezeichnet bekommen und so... weiterlesen in:  Sep 1984

    Hard rock/Heavy metal

  • The Metallians take command… und Woche für Woche sind es neue, meist unschuldige Gesichter, die sich mit Haut und Haaren der Heavy Music verschreiben. So etwa Darxon (Wishbone Rec. WBLP 2), ein junges Quartett aus Deutschlands Hard ’n‘ Heavy-Hochburg, dem Ruhrpott, die ihren schlichten, einfach gehaltenen Hardrock an die lange... weiterlesen in:  Jul 1984

    Hard rock/Heavy metal