• MartinNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • Communion von The Soundtrack of Our Lives gestaltet von Martin Kann

    Coverversionen

  • Weit daneben ist auch vorbei. Nichts dagegen, die Lebensgeschichte des Weißen Leonard Chess nachzuerzählen, seine Entdeckung von Muddy Waters und Chuck Berry, seine Förderung von Blues und Rock’n’Roll, seine tragische Affäre mit Etta James zu einer Zeit, als es noch in keinster Form akzeptiert war, wenn Schwarz und Weiß in... weiterlesen in:  Mai 2009

    Cadillac Records von Darneil Martin

  • Für Sounds Of The Universe hat der Kopf von Depeche Mode kistenweise analoge Synthesizer und Drummachines angeschafft. Kaum eine andere Band arbeitet so versessen am perfekten Klang.  Mai 2009

    Depeche Mode: Martin L.Gore über Sounds und mehr depeche mode

  • Bücher über Rockmusik sind meist unbrauch- und -genießbar. Halbgare Heroenhistörchen, und fade Tratschfladen zählen zuverlässig zu den Hauptingredienzen des Genres. „Aber die Engländer! Die Amerikaner!“ ruft der Leser, „die können es doch!“ Na ja, in dem einen oder anderen Fall vielleicht. Spätestens wenn deutsche Übersetzer Hand anlegen, ist es trotzdem... weiterlesen in:  Feb 2009

    Rainbow von Martin Popoff

  • Die Figur des Killers ist im Kino meist stereotyp besetzt, entweder als eiskalter Todesengel oder schwer menschelnder Außenseiter. In Martin McDonaghs Gangsterdrama Brügge sehen.“.und sterben? geben sich die beiden Londoner Profimörder erfrischend anders: zwei eigenartige und höchst unterschiedliche Typen, die ihr Berufsbild einfach schön reden, denn die Opfer haben ihr... weiterlesen in:  Feb 2009

    „Brügge sehen… und sterben?“

  • Mit seiner „Radical Newjewish Music“-lnitiative hat die New Yorker Avantgarde-Ikone John Zorn die heulenden Klarinetten und jammernden Geigen verstummen lassen, mit denen die jüdische Musiktradition mittlerweile zu einer Schallmasse für Gutmenschen degradiert wurde. Klezmer-Anleihen gibt es bei Zorn zwar auch. Aber ihren wahren, aktuellen Wert bekommen die jüdisch-arabischen Melodien bei... weiterlesen in:  Feb 2009

    Medeski, Martin & Wood – John Zorn – Zaebos

  • Die Idee ist ja gar nicht so schlecht, so eine Art Wave-Pop-HipHop zu machen. Das könnte sowohl für das eine als auch für das andere Genre als Vitaminspritze funktionieren. Tut es aber nicht im Falle von Iglu & Hartly (früher: Boulder, Colorado, dann: Los Angeles, heute: London) und ihrem Debüt... weiterlesen in:  Feb 2009

    Iglu & Hartly – & Then Boom

  • Die größte lebende Synth-Pop-Band der Welt hat ihr zwölftes Album aufgenommen. Sänger Dave Gahan spricht über die Platte, die Ende April erscheint. Die Songs sollen optimistisch sein und spirituell, aber auf eine weltliche Art.  Feb 2009

    Depeche Mode: Optimismus à la Depeche Mode und mehr depeche mode

  • Die Saga um einen außergewöhnlich stuntbegabten Chauffeur, der ein Händchen für halbseidene Aufträge hat, ist so farblos wie der Name ihres Helden: Frank Martin. Klingt wie der Klempner von nebenan, ist aber tatsächlich die Kombination von Frank Sinatra und Dean Martin und umschreibt schön, dass man hier gerne eine durch... weiterlesen in:  Jan 2009

    Transporter 3 :: Start: 8.1.

  • +++Ende Oktober war klar: Der Mordprozess gegen Phil Spector wird neu aufgerollt. Dem Produzenten wird vorgeworfen, im Februar 2003 die Schauspielerin Lana Clarkson erschossen zu haben. Der erste Prozess war Ende 2007 geplatzt, weil sich die Geschworenen nicht’auf einen einstimmigen Schuldspruch hatten einigen können. +++ Nicht mehr ganz so groß... weiterlesen in:  Jan 2009

    Aus dem Gerichtssaal

  • Wer mit Mogwai über Fußball spricht, stößt auf erstaunliche Thesen. Was ist künstlerisch wertvoller: Die Ting Tings oder Porto gegen Schalke?  Nov 2008

    Fußball, Frauen und die Pedal-Zombies

  • Klar, dass an so einem Tag, wo der Sommer mit schmutzig grauen Wolken an Wetterhähnen kratzt, bis es aus ihnen Bindfäden regnet, um schon mal für den November zu üben, eine (Debüt-)Platte wie Kolorit in derGemütslounge unseres Seelenchalets eine schöne warme Tasse Hagebuttentee kredenzt bekommt. Tee wie im Landschulheim. Dieses... weiterlesen in:  Okt 2008

    Landscape Izuma – Kolorit

  • Die Band, von der abhängt, ob EMI Records schwimmt oder sinkt, lädt zum publicitywirksamen Gratiskonzert.  Aug 2008

    Coldplay: Good will hunting

  • Die Festivalsaison nähert sich ihrem Ende, und auch heuer war sie ein, ähem, Festival der Wolkenbrüche, Hagel-Moshs sowie – da sich auch Musiker sonst nie so massiv so nahe kommen – der Verbrüderungen und gegenseitigen Verbeugungen. Oder wollen wir es kulturpessimistisch deuten („Tod der Popmusik, alles schon mal dagewesen“ etc.),... weiterlesen in:  Aug 2008

    News

  • Keine Hymnen. Kein Glastonbury. Kein Schritt zurück.Verwirrt nach ihrem „problematischen" letzten Album x&y haben sich Coldplay auf Sinn- und Selbstsuche in einer ehemaligen Londoner Bäckerei verschanzt und über anderthalb Jahre an ihrer persönlichen kleinen Umwälzung gearbeitet. Ein Sieg scheint in greifbarer Nähe ...  Jul 2008

    Es lebe die Revolution!

  • ..aber so richtig schwierig schien es auch nicht: Am Anfang war alles gelb und die verliebten Pärchen schmachteten, dann dauerte es nicht mehr lange, bis vier Londoner Ex-Studenten mit "very heavy soft rock" (Chris Martin)die Welt eroberten. Und erst zuletzt leicht ins Straucheln gerieten.  Jul 2008

    Nobody said it was easy

  • Mal ehrlich wenn eine Gruppe älterer Herren mit dem Firmennamen The Rolling Stones in einer beliebigen Stadt eintrifft, um dort ihrem Beruf nachzugehen, dann macht das seit, sagen wir: 1980 niemandem mehr ernsthaft Angst und Sorgen, sei’s in China, Brasilien oder Mecklenburg-Vorpommern. Spielen darf die Band ohnehin längst überall, möchte... weiterlesen in:  Mai 2008

    Sympathy für die alternden Teufel – nach 44 Jahren

  • POPMUSIK! Overkill nicht ausgeschlossen.  Feb 2008

    The Hoosiers

  • Lustig, wie lange ein Jahr dauern und nachwirken kann: „1968“ begann, das ist ziemlich unstrittig, mit den Schwabinger Krawallen im Juni 1962 und endete … offenbar nie. Oder, nach Ansicht der Herausgeber, mit Gründung der Grünen im Januar 1980 (was eine geradezu lachhaft ironische Wendung wäre). Dazwischen passierte vieles, wovon... weiterlesen in:  Nov 2007

    1968. Die Revolte :: Ob’s der Wahrheitsfindung dient?

  • Dave Gahan muss nicht mehr beweisen, dass er mehr ist als der Sänger von Depeche Mode. Selbst Martin L. Gore hat ihn als Songautor akzeptiert und seine Familie will von der Rampensau Dave ohnehin nichts wissen. Die besten Voraussetzungen für Soloalbum No. 2. Und ein gutes, aufgeräumtes Gespräch.  Okt 2007

    Endlich trägt das Selbstvertrauen und mehr Dave Gahan






3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €