New York

  • Ups..

    Fun Lovin‘ Criminals: Drei New Yorker in Irland: Der Tour-Auftakt in Dublin gerät zum regelrechten Heimspiel.

    Was verschlägt drei waschechte New Yorker Mobster, super-smoothe player der Brooklyner Nachtclub-Halbwelt – und als was sich die Fun Lovin‘ Criminals sonst noch augenzwinkernd stilisieren nach Dublin? Ein rauer Straßen-Charme den sie vielleicht in der von Giuliani glattpolierten Heimatstadt immer mehr vermissen? Oder die Tatsache, dass ihr funky Blues-HipHop-Crossover und semi-parodistisches Spiel mit heißes-Pflaster-New-York-Klischees in […] mehr…

  • Ups..

    Planet Der Gleichgesinnten

    Gründen Sie einen Stammtisch, egal zu welchem Thema ClubPlanet soll ein großer virtueller Treffpunkt zum Informationsaustausch werden. Die Idee ist gut… …die Ausführung dagegen leidet noch an mangelndem User-Interesse. Zwar haben bereits mehr als 6000 Mitglieder begriffen, dass ClubPlanet die Suche nach Gleichgesinnten im Web vereinfacht. Die meisten Fanclubs und Interessenforen sind jedoch trotz oft […] mehr…

  • Ups..

    Little Nicky

    Sympathy For The Devil: Satans netter Sohn besucht das irdische New York. Wie kann man einen Film nicht mögen, in dem Adolf Hitler in der Hölle täglich um vier von Satan persönlich eine Ananas in den Arsch geschoben bekommt (verkehrt rum!), Ozzy Osbourne einen Gastauftritt als Gott hat und Harvey Keitel den Teufel spielt? LITTLE […] mehr…

  • Ups..

    Wegweisend

    Frankfurt am Main beheimatet mit einer Labelgruppe um Force Inc. und Mille Plateaux ein geachtetes Zentrum für visionäre Elektro-Musik. mehr…

  • Ups..

    Sugareen – Black & Blue

    Pop aus Göttingen mit Unterstützung aus New York: Sugareen warten auf den Durchbruch. Mitte der 90er haben sich die vier Göttinger Musiker Adler, Brakemeier, Puschmann und Tauer mit der New Yorker Sängerin Karin Reilly zusammengetan, um mit leichtverdaulichem und melodiösem Spaßpop den Durchbruch zu schaffen. 2000 sind sie diesem Ziel einen entscheidenden Schritt näher gekommen: […] mehr…

  • Ups..

    Kravitz in Kürze

    Wie aus Lenny wurde, was er heute ist 1964: Lenny wird am 26. Mai in Brooklyn (New York) als Sohn des TV-Produzenten Sy Kravitz und der Schauspielerin Roxie Roker geboren. 1974-1981: Die Familie lebt in Los Angeles, wo Lenny im California Boys Choir singt und Instrumente lernt. Die LPs von Prince wecken seinen Wunsch, Musiker […] mehr…

  • Ups..

    Music From The Tea Lands - Weltmusik

    Auf MUSIC FROM THE COFFEE LANDS hatte uns Putumayo 1997 die Erdregionen musikalisch näher gebracht, in denen I die Kaffeebohne wächst. Mit MUSIC FROM THE TEA LANDS stellt das Weltmusik-Label aus New York nun erneut eine aromatisch duftende Beziehung zwischen einem Heißgetränk und Klängen her. Diesmal geht’s um Folklore aus den zentralen Anbauländern von Teesträuchern […] mehr…

  • Road Trip

    Road Trip - Start: 24.8. USA 2000, Regie:…

    KOMÖDIE ROAD TRIP In seinem regulären Kinodebüt schickt Todd Phillips, Regisseur der viel beachteten GGAllin-Doku HATED, vier Tunichtgute nicht nur auf Cross-Country-Trip von New York nach Texas, sondern zwecks Pointen auch auf Erforschung von Körperöffnungen und -flüssigkeiten ihrer Reisebekanntschaften. Kein Gag ist zu widerlich, um nicht doch herangezogen zu werden, die Lacherrate hoch zu halten. […] mehr…

  • Ups..

    Joni Mitchell: New York, The Theater At Madison Square Garden

    Niemand singt Joni Mitchell-Songs besser als Joni Mitchell. Hätte sich die Sängerin an diese Binsenweisheit gehalten, es hätte ein wunderschöner Abend werden können. Mit 42-köpfigen Streichorchester präsentierte Mitchell ihre Klassiker „A Case Of You“ und „Both Sides Now“, was die 5600 New Yorker mit stehenden Ovation dankten. Doch dann zog es die in Los Angeles […] mehr…

  • Ups..

    Elektrotechniker

    Nach den Erfolgen mit Sampler-Reihen wie "DJ Kicks' will das Berliner Label "Studio K7" nun auch mit regulären Alben seiner Künstler punkten. mehr…

  • Ups..

    Vampire: Die Maskerade – Redemption

    PC, ACTIVISION, CIRCA 90,- DM Der Spieler ist Christof, Vampir vom Clan der Brujah. Und der führte vor seinem Dasein als Nachtschattengewächs einen Kreuzzug gegen das Böse. Jetzt ist er selbst zur untoten Kreatur geworden und braucht das Blut der Sterblichen. Um nicht aufzufallen und in die finsteren Heerscharen seines Todfeindes Vampirlord Vukodlak abzurutschen, muss […] mehr…

  • Ups..

    ES NE-ERVT!!!

    FOLGE 3 DER LANCE LULATSCH Neben der bunten Artenvielfalt von Aktiv-Nervtötern einige von ihnen haben wir bereits behandelt – droht dem arglosen Konzertgänger in der freien Wildbahn der Live-Venues auch Unbill von Seiten der Gattung der sog. Passiv-Nervensägen. Die Vertreter dieser Gattung ergreifen zwar nicht aktiv und willentlich Maßnahmen, ihren Opfern auf den Keks zu […] mehr…

  • Ned Sublette - Cowboy Rumba

    Ned Sublette – Cowboy Rumba

    Zwei Seelen schlagen in Sublettes Brust. Und die hat er auf COWBOY RUMBA glücklich vereint. Abseits vom gängigen Tex-Mex-Mix, jener spanischen Polka-Schmachtfetzen mit Akkordeonbegleitung, beschwört der Südstaaten-Sänger den Geist seines Idols Buddy Holly mit einer verblüffenden Fusion aus Salsa und Country. Diese beiden Musiken wurden so noch nie verschmolzen. Zwar verfolgte David Byrne bereits vor […] mehr…

  • Ups..

    Die Importe

    Don Marco ist müde. Wieder hat es mit dem Winterschlaf nicht geklappt, jetzt muss er sich durch die trübe Jahreszeit schleppen, an Fensterscheiben kratzen, die langen Unterhosen aus dem Schrank zerren und die Tage zählen, bis die Sommerszeit wiederkommt Aber zum Glück gibt es ja die Vorstellungskraft. Und so legt er sich eine wunderbare CD […] mehr…

  • Ups..

    Fun Lovin‘ Criminals – Mimosa /Chrysalis/EMI Electrola)

    Manche mögen’s lauschig. Auch die Fun Lovin‘ Criminals. Damit man das endlich einmal merkt, hat sich das Trio im letzten Sommer zu Hause in New York – vorzugsweise zur Zeit des Sonnenaufgangs – ins Studio gesperrt, hochprozentige Champagnercocktails mit Saft und Pfirsichschnaps (Mimosas) geschlürft und Versionen ihrer Lieblingssongs für’s Relaxsofa eingespielt, die nun zusammen mit […] mehr…

  • Ups..

    The Cult: New York, Roseland

    Fünf Jahre nach dem letzten Album und vier nach dem offiziellen Split steht sie jetzt also ins Haus – die Cult-Reunion. Die Zeiten, als sie mit epischen Hardrock-Alben wie „Electric“ oder „Sonic Temple“ Millionen scheffelten, sind für Ian Astbury und Billy Duffy natürlich lange vorbei, statt durch die Sportarenen der Mitt-Achtziger geht die Reise durch […] mehr…

  • Ups..

    Qaballah Steppers – Passage At Noon

    Dark Drifting, die zweite. Baraka, die ebenfalls aus Brooklyn operierende Abspaltung der Dub-Fundamentalisten von Word-Sound, hat sich von den dunklen Vätern mit einer eigenen, deutlich eklektischeren Sprache abgegrenzt. Vorrangiges Element war und ist dabei ethnisch-vorderasiatisches Geschingel, das aber erstaunlicherwie erfreulicherweise kaum in exotistischen Kitsch abdriftet. Was die Qaballah Steppers, Hausband des jungen Labels, hier produzieren, […] mehr…

  • Ups..

    Gloria

    Finger weg von John Cassavetes: Wenn man Hand an die Klassiker des Proto-Typen des amerikanischen Indie-Filmers legt, in diesem Fall an GLORIA, DIE GANGSTERBRAUT aus dem Jahr 1980, sollte man mehr zu bieten haben, als eine sichtlich überforderte Sharon Stone in der Gena-Rowlands-Rolle, die mit einem siebenjährigen Gör auf der Flucht vor Killern ohne Plan […] mehr…