Sky

  • Ups..

    The Flaming Sideburns – Sky Pilots

    Die „flammenden Koteletten“ haben nicht nur einen der coolsten Namen im Retro-Rock’n’Roll, sie haben sich auch auf endlosen „Toiletten-Tourneen“ den Respekt ihrer Fans erworben. Schon 1965 hätten sie Little Richard und The Sonics supportet, behaupten sie, wohl eher ein (verständlicher) Wunschtraum. Offiziell traten sie erst 1995 in Erscheinung, seither sind sie auf mehr als vierzig […] mehr…

  • Ups..

    JJ72 – I To The Sky

    Mit seinem vor zwei Jahren veröffentlichten gleichnamigen ersten Album überzeugte das Trio weltweit Fans und Kritiker. Auf Longplayer Nummer zwei enttäuscht die Band aus Dublin die hochgesteckten Erwartungen nicht. Erneut sind JJ 72 zwölf Songs gelungen, die in erster Linie durch ihre Frische und Kraft beeindrucken. Noch immer ist bei dem einen oder anderen Track […] mehr…

  • Der Schuh des Manitu

    Der Schuh des Manitu - Bulliger Blödsinn

    Du, Schrotti, was is’n jetz des? Schau a mal, was der Häuptling für an geilen Fetzn anhat: des Muster und de Fransen! Kannt ma richtig gfoin, de Rothaut. Und sein weißer Bruder erst – ganz in Leder. Schick. Des miassn der Winnetou und der Old Shatterhand sei. Aba wenn’s redn, dann mit am fiesen niederbayrischen […] mehr…

  • Ups..

    Tom Ovans – Nuclear Sky

    Ginge es auf dieser Welt einigermaßen gerecht zu, dann müßte einer wie Tom Ovans in der Spitzengruppe der Singer-Songwriter-Liga mitspielen. Weil die Welt aber schlecht ist, hat bei seinen beiden Alben INDUSTRIAL DAYS (1991) und INREAL CITY (1993) natürlich kein Mensch hingehört. Kurzerhand hat Onkel Tom jeweils fünf Tracks dieser beiden Platten plus fünf unveröffentlichte […] mehr…

  • Ups..

    Drivin’N’Cryin‘ – Wrapped In Sky

    Drivin’n’Cryin‘ wurden in den ausgehenden 80er Jahren im Fahrwasser der allgemeinen R.E.M.-Hysterie vom sumpfigen Untergrund an die Oberfläche gespült. Die beiden wichtigsten Voraussetzungen dafür brachte die Band mit: Sie spielte Gitarrenrock im weitesten Sinn und stammte irgendwo aus Georgia. Während Dnvin’n’Cryin‘ auf ihren Früheren Alben oftmals verdächtig nahe am 70er lahre Schweinerock vorbeischlitterten, bleibt WRAPPED […] mehr…

  • Ups..

    Mundfunk – People Who Fell Front The Sky

    Anstrengend muß es sein, Metal zum Nachdenken zu produzieren. Anders jedenfalls lassen sich die häufigen Besetzungswechsel bei Mind Funk kaum erklären. Die dritte Scheibe bietet man jetzt nur noch im Quartett an. Louis Svitek läßt die Gitarre gurgeln, vermeidet aber strikt ein packendes Solo, Frank Ciampis Baß grollt dafür wie ein voller Betonmischer und übernimmt […] mehr…

  • Liquid Sky

    Liquid Sky

    Ein Kultfilm für manche. Der letzte Schrott für alle, die über die erste halbe Stunde nicht hinausgekommen sind. Die „Story“: Eine ebenso attraktive wie exaltierte Frau bekommt auf dem Dach ihres Penthouses Besuch der dritten Art. Außerirdische Freaks. deren Raumgleiter dringend neue Energien braucht. Diese bekommen sie dann auch, indem sie ihrer bisexuellen Gastgeberin beim […] mehr…

  • Diverse

    Diverse - (Almost) Everybody Südes (Sky Ranch…

    Beim Klong einer Telecaster: Dies ist der beste Blues-Gitarren-Sampler, den ich je gehört habe! 14 Giganten wirbeln 70 Minuten lang um den Titel des „Satan Of Slide“. Für etablierte Asse wie Johnny Winter, Ry Cooder und Mike Bloomfield (alle mit sehr raren Titeln vertreten) bleibt lediglich Rang 3 — trotz gewohnter Klasse. Das Prädikat .besonders […] mehr…

  • Ups..

    Horse – The Same Sky

    Geschlagene 13 Jahre benötigte diese Band aus Glasgow, um endlich ihren Tonträger-Einstand feiern zu können. Vor 13 Jahren wäre ihr treibender Schotten-Pop sicher originell gewesen – heutzutage sind solche Klanggewitter aus Zuckerwatte aber bereits Legion. Einzig die Stimme von Sänger und Namensgeber Horse, eine Kreuzung aus Hochtöner Jimmy Somerville und Melomanin Joan Armatrading, schallt aus […] mehr…

  • Ups..

    Wall Of Voodoo – Ualy Americans

    „Veni, vidi, voodoo“ dichten die fünf „häßlichen Amerikaner“ in Anlehnung an Julius den Caesar. Und tatsächlich-. Während das US-Quintett zu Hause und in Europa die Leiden des Kultdaseins durchmacht, stürmte es auf dem fünften Kontinent schon zweimal die Top Ten. Was lag da näher, als diese „Best Of recorded live“ vor gutgelaunten Aussie-Fans einzuspielen? Neun […] mehr…

  • Ups..

    The Oh’s – Point The Sky

    Nicht gerade eine kleine Sammlung an Einflüssen, die das US-Quintett hier zusammengetragen hat. Ätherische Folk-Elemente (mit breitem Keyboard-Einschlag) treffen auf zuckenden Rock, Country-Refrains, Tanz-Beat und ein hämmerndes Piano mit Kinderchor am Schluß. Und das deckt sogar nur eine Seite! Auch auf der zweiten gibt es viel Abwechslung, überzeugend in sauberer Musikalität, doch insgesamt zu sehr […] mehr…

  • Ups..

    Godley & Creme – Goodbuy Blue Sky

    Die außerordentlich gefragten, aber offensichtlich ein wenig gelangweilten Video-Regisseure Kevin Godley und Lol Creme entschlossen sich, es wieder einmal mit einer Platte zu versuchen. Mit durchschlagendem Erfolg! Während die ganze Welt im Digital/Sample/Computer-Rausch taumelt, baut die Ex-1Occ-Hälfte auf Mundharmonika und satte Chöre. Schamlos greifen die Herren in die Nostalgie-Kiste, bereichern sich am Erbe Elvis und […] mehr…

  • Ups..

    Junge Mädchen sind oft die Informanten

    Kurz vor seiner Einstellung hatte die „Sun“ behauptet, Elton John konsumiere haufenweise Kokain und feiere Orgien mit Strichjungen. Nachdem Elton schon eine Verleumdungsklage angekündigt hatte, verzichtete er plötzlich doch auf rechtliche Schritte — angeblich nachdem ihm die Zeitungein kompromittierendes Polaroid-Foto gezeigt habe. Trotzdem will die „Sun“ offenbar erstmal kürzer treten. Ein Mitarbeiter, der nicht namentlich […] mehr…

  • Ups..

    Funk/Soul

    Nach ein paar fehlgeschlagenen Anläufen, ihren Spät-70er Ruf zu restaurieren, zeigt sich Thelma Houston mit QUALIFYING HEAT (WEA 251 620-1) endlich einmal wieder von ihrer allerbesten Seite. Es ist nicht immer ein Schuß ins Schwarze, wenn gleich mehrere First Class-Produzenten bzw. Produktions-Gespanne für ein Album zusammengezogen werden (vergleiche auch Evelyn Kings I’M SO ROMANTIC). Hier […] mehr…

  • Ups..

    Experimentalmusik

    Die zehn Keyboard-Aquarelle der neuen ROEDELIUS-Kreation AUF LEISEN SOHLEN (Sky 094) bilden zwei Stränge heraus: Tonbilder, bei denen sich verschnörkelte Girlanden in das satte Mittelstimmen-Gefüge mit Flöte-, Cello-, Harmonium und Orgel-Imitationen einschmiegen; andererseits karge, öde Minimal-Elegien – Soundtracks zum Südpolsommer mit trägem Pinguin-Aktionsradius, Windstille und ruhigem Seegang. (5) Lastende E-Piano-Figuren und minimale Leitmotiv-Konstellationen der Synthesizer […] mehr…

  • Ups..

    ELEKTRONIK

    Georg Deuter (neuer Name Chaitanya Hart) macht seit 1971 Musik und gehört seit Mitte der siebziger Jahre zu den Sanyasin. einer Untergruppe der Bhagwan-Bewegung. Seine neue LP CICADA (Kuckuck OSO) enthält schwingende meditative Klänge von klarer Schönheit. Allzu Süßliches vermeidet er gekonnt, obwohl das bei dieser Art Musik nicht gerade leicht falten dürfte. Das-Titelstück erweckt […] mehr…

  • Ups..

    Southside Johnny And The Asbury Jukes – Reach Up And Touch The Sky

    Hallo, hier ist wieder der rasende Reporter des ME. Heute melde ich mich von der College Of Rock’n’Roll And Other Ways Fot Getting Fun, kurz Corraowig, in New York City. Das Thema des Arbeitskreises, bei dem ich mich befinde, sind Live-Platten. Der Dozent hat gerade gefragt, wie eine Live-Scheibe sein soll. Einige Studenten, sofern sie […] mehr…

  • Ups..

    Sky läßt die Engel singen

    Der Sex Pistols-geschädigten EMI waren sie nicht geheuer: die Songs der Gebrüder Engel. Die halten nichts vom sphärischen Geschwafel im Stile von Eloy. sondern nennen die Dinge beim Namen. Dafür nahm sich jetzt das kleine Label Sky Records der Engel Band (siehe Foto) an. Mehr vom knackigen Rhythm’n’Blues und dem Klartext der LP „Skandal“ unter […] mehr…

  • Ups..

    Musiker ermordet

    Bei einem Spaziergang durch die Düsseldorfer Altstadt wurde der ehemal ige Streetmark-Sänger Wolfgang Riechmann (31) erstochen. Zwei Männer hatten ihn nachts grundlos angegriffen. Riechmann konnte sich noch bis zur nächsten Polizeiwache schleppen, verstarb aber nach einigen Tagen auf der Intensivstation eines Düsseldorfer Krankenhauses. Zwei Wochen später erschienseinerstes Solo-Album bei Sky Records: „Wunderbar“. mehr…

  • Ups..

    Sky – Mit flammenden Herzen in den Umsatz-Himmel

    Nach zwei Jahren Aufbauarbeit gut im Sattel sitzt das Hamburger Deuschrock-Label „Sky“. Die von Ex-„Brain“-Manager Günter Körber gegründete Firma hatte mit Ramses und Harlis das erste Geld verdient. Die Kooperation der „Sky“-Gruppe Cluster mit dem britischen Avantgarde-Elektroniker Eno brachte jetzt auch stärkeres Auslandsinteresse. Dukatenesel im „Sky“-Stall indes ist nach wie vor Michael Rother, dessen Solo-Debüt […] mehr…