• SugarNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Dass Reggae vor allem eine Tanzmusik auf Jamaika war und ist, vergisst der Mitteleuropäer gerne. Rastafaris, die ihren Spliff rauchen, und der schnelle Ragga. der Roots-Stücke wie Entspannungsklänge erscheinen lässt, haben dieser Musik ein Chillout-Image verpasst. In den siebziger Jahren aber wurde jede Dancehall auf Jamaika mit Reggae beschallt, einer... weiterlesen in:

    Studio One Disco Mix

  • Jimmy Eat World liefern frische Mittelstands-Hymnen und sind doch nicht abgestürzt.  Nov 2004

    Die netten Amerikaner

  • Wer den Namen ZYX hört, denkt zuerst an trashige Charts-Insassen und Kirmes-Techno. Doch dieses deutsche Label kann auch ganz andere Musik veröffentlichen. Es hat unzählige Black-Music-Perlen in seinen Archiven. Von Zeit zu Zeit tauchen beispielsweise unverschämt günstige CD-Auflagen großartiger Fünfziger- und Sechziger-Jazz-Klassiker auf. Daneben wird aber auch ein anderes hochwertiges... weiterlesen in:  Sep 2004

    Everything I Do Gonna Be Funky

  • ..Rap war Popkennern, die auch die Errungenschaft der Discomusik anerkannten und sich mit Ska, Reggae. Funk. Soul und Jazz auseinandersetzten, nicht unbekannt. Dennoch konnte sich das Genre HipHop in den New Yorker Stadtteilen Bronx und Hartem ab 1973 für einige Jahre frei entwickeln. Der erste HipHop-Hit indes ist quasi eine... weiterlesen in:  Aug 2004

    Die Hip-Hop-Kultur findet ihren Weg in die Welt

  • BARCELONA IN JAZZ ist ein Projekt. Vier Menschen haben ihre Talente zusammengeworfen, um das Unterfangen in die Tat umzusetzen: ein Musikexperte, zwei Grafikdesigner und eine Cineastin. Ihren Interessen entsprechend wollen sie den imaginären Ausflug nach Barcelona in Wort und Bild festhalten. Neben dem Album gibt es eine DVD und ein... weiterlesen in:  Mrz 2004

    Barcelona In Dub

  • Karl Moestl beweist Mut. Zumindest, was seinen Namen betrifft. Statt sich DJlike ein kryptisches Kürzel auf den Leib zu schreiben nennt er sich als Musiker so, wie man ihn getauft hat. Die Bodenhaftung des Österreichers findet ihre Entsprechung in seiner Musik. Bis zu touching this hat Moestl viele seiner Songs... weiterlesen in:  Mrz 2004

    Karl Moestl – Touching This

  • Der Hype ist in vollem Gange. In England häufen sich wohlgesonnene Pressezitate. Hauseigene Musiker erhalten von überall her Anfragen, ob sie nicht in diesem Club oder bei jener Modenschau auflegen könnten. Deutsche Feuilletons registrierten besonders die Veröffentlichung von obskuren NDW-Fundstücken auf den beiden teutonik oi-SASTER-Samplern mit Interesse. Trotz alledem fragen... weiterlesen in:  Jan 2004

    Gommagang Zwei

  • Wie wäre es mal mit ganz was andererm? In den achtziger und neunziger Jahren habe ich den Indie-Rock gerettet mit Hüsker Dü und Sugar. Aber, hey Mann, wir haben jetzt schließlich das einundzwanzigste Jahrhundert. Es ist das Zeitalter der elektronischen Musik. Hab‘ ich irgendwo gelesen. Ein elektronisches Album, das wäre... weiterlesen in:  Mai 2003

    Loud Bomb – Long Playing Grooves

  • Berlin, Berlin Arena  Apr 2003

    Red Hot Chili Peppers

  • Gabe es einen Publikums-Preis für das „Beste Publikum, er müsste 2002 nach München gehen, Wurde Ryan Adams bei seinen besinnlichen Akustik-Konzerten in New York und London noch durch permanenles Gequatsche gestört, so blickte er im Circus Krone aus verkaterten Augen in einen totenstillen Saal. So leise zupfte er die Saiten,... weiterlesen in:  Jan 2003

    Ryan Adams, München, Circus Krone

  • Die Suite im neunten Stock des Sutton Place Hotel im kanadischen Vancouver gleicht einem Jugendherbergszimmer. Mark McGrath rutscht auf allen vieren auf dem Boden herum. Dem smarten Sänger der südkalifornischen Band Sugar Ray ist der Flaschenöffner runtergefallen, und seine Bandkollegen machen sich nun über den 1,90-Meter-Mann mit den blond gefärbten... weiterlesen in:  Okt 2001

    Immer ein Späßchen auf den Lippen. Mit Rock zum Mitsingen wollen Sugar Ray Europa erobern.

  • John Frusciante ist seit seiner Rückkehr zu den Chili Peppers ganz schön eingespannt.Trotzdem hat er Zeit für ein Soloalbum.  Mrz 2001

    Teamplayer und Einzelkämpfer

  • Gefeiert wurde 1999 auch die Wiederauferstehung der Red Hot Chili Peppers. Nach vier Jahren der Irrfahrten durch Drogensümpfe und der kreativen Vollflaute meldeten sich die funky monks unter die Lebenden zurück. John Frusciante, der Gitarrist, der den Sound ihres Jahrhundertalbums „Blood Sugar Sex Magic“ entscheidend mit geprägt und die Band... weiterlesen in:  Jan 2000

    Red Hot Chili Peppers: Rückblick auf das Konzert-Jahr 1999

  • Die Flut von Tribute-Samplern, die seit Jahren zu allen erdenklichen Anlässen die Regale verstopft, reißt nicht ab. Daß in den Bergen von Müll sich durchaus das eine oder andere Schätzchen versteckt, untermauert dieses Album. STILL/THE JOINT wurde anläßlich des 20jährigen Jubiläums des stilbildenden Hip-Hop-Labels Sugar Hill aus der Bronx zusammengestellt.... weiterlesen in:  Dez 1999

    Diverse – Still/The Joint – Sugar Hill Remixed

  • DIE WELT IST SCHLECHT UND UNGERECHT. DA GEBEN DIE endlich in bester Besetzung wiedervereinten Chili Peppers einen einzigen Club-Gig in Deutschland – und dann gibt’s dafür keine Karten zu kaufen. Denn abgesehen von einer Handvoll Glückspilzen, die bei Verlosungen Tickets gewonnen hatten, ist das Schauspiel mit V.I.P.-Ausweisen verzierten Medienmenschen vorbehalten.... weiterlesen in:  Aug 1999

    Red Hot Chili Peppers: Hamburg, Kampnagel

  • 14 Uhr 59: Genau um diese Zeit befand ich mich an jedem Sonntag des Jahres 1982 Bananenweizen saufend im „La Cabana“, Manchings (Oberbayern) bester Dorfdisco. Sonntag nachmittag war da nämlich immer Kindertanz für die unter 16jährigen. Links, rechts, Drehung, Discofox auf Michael Jackson, Righeira, Cazebo und -jetzt festhalten! – „Abracadabra“... weiterlesen in:  Mrz 1999

    Sugarray – 14:59 :: Viva Zwei-Moderator Markus Kavka über:

  • Der 1958 in West Kingston in Jamaika geborene Sänger blickt bereits auf eine lange und erfolgreiche Karriere als Musiker, Sänger und Produzent zurück. So arbeitete er in den letzten Jahren mit Künstlern wie Gregory Isaacs, Sugar Minnot und Jack Radics zusammen. Für sein aktuelles Album hat sich Junior Delgado etwas... weiterlesen in:  Dez 1998

    Junior Delgado – Fearless

  • Geschichtsbewußt war er schon immer. Auch auf früheren Platten hat sich Sugar Ray gern an großen Blues-Vorbildern orientiert und deren Vorgaben in seinen persönlichen Stil aufgenommen. Mit seinem aktuellen Album kehrt der Neo-Traditionalist nun jedoch tatsächlich in die Epoche seiner einflußreichen Idole zurück. In Bearbeitungen von elf klassischen Zwölftaktern tritt... weiterlesen in:  Nov 1998

    Sugar Ray – Sweet & Swingin‘

  • Die lange Zeit fast in Vergessenheit geratene Elektro- und Breakbeat-Kultur der 80er feiert 1998 eine triumphale Wiederkehr. Zu den herausragendsten Protagonisten dieser Szene zählt Deejay Punk-Roc, ein 26jähriger Musiker aus Brooklyn, der Künstler wie die Sugar Hill Gang, Parliament, Barry White und Grandmaster Flash zu seinen größten Einflüssen zählt. Auf... weiterlesen in:  Jul 1998

    Deejay Punk-Roc – Chicken Eye

  • Ebenso abenteuerlich wie kurz ist die Geschichte des allerersten HipHop-Labels Sugar Hill Records: Chefin Sylvia Robinson, selbst Soul-Chanteuse (’73er Kult-Hit „Pillow Talk“), hörte in einem Pizza-Shop in ihrer Heimatstadt in New Jersey den Club-Rausschmeißer Henry Jackson zu einem Tape der Bronx-Crew Cold Crush Brothers lautmalerisch parlieren. Mit Sugar Hill Gang... weiterlesen in:  Mrz 1998

    Diverse – The Sugarhill Story