• SuperstarNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Dylan heißt hier nicht Bob, sondern Jude, John, Jack, Woody, Arthur, Robbie und Billy. Und überhaupt: Es ist sein Biopic, aber er ist nicht da. In Safe erzählte Todd Haynes Mitte der 90er die Geschichte einer Frau, die an ihrer Umwelt erkrankt und fortan auf der Flucht vor sich selbst... weiterlesen in:

    Visions of Bob – „I’m not there“ vonTodd Haynes, USA 2007 :: Start: 28.2.

  • Erschienen am 12. September 2005  Jan 2008

    Princess Superstar – My Machine

  • Vor ein paar Spielzeiten hätte man den Lottergirls ein verächtliches „Electroclash“ nachgerufen und Electrotrash damit gemeint. Heute ist die Fusion von Dance und Rock, egal wie man sie auch nennen mag, eine Tatsache, an der man nicht mehr vorbeikommt. Was Fetish (Ex-Terranova) zusammen mit Princess Superstar und einer Reihe von... weiterlesen in:  Jul 2007

    Lottergirls – Right On

  • Manchmal ändert sich das Leben über Nacht. Die quirlige blonde New Yorker Italo-Jüdin Princess Superstar hat seit ihrem Debüt I996einiges versucht, in Tracks wie „Bad Babysitter“ in bester Riot-Girl-Manieralles und jeden flachgelegt – die HipHop-Community indes scherte sich wenig drum. Dann lud DJ Hell sie zum Auflegen zur Love-Parade-Gigolo-Party nach... weiterlesen in:  Jul 2007

    Als Lottergirls starten ein Berliner TripHop-Urgestein und eine New Yorker Rapperin in die Zukunft

  • Die Zeiten, in denen Richard Kyla alias Eskiboy alias Wiley als kommender Superstar der englischen HipHop- und Grime-Szenegehandelt wurde, sind vorbei. Mit seinem 2004 auf XL erschienenen DebütalbumTREDDiN’ON thin ice gelang ihm zwar ein Achtungserfolg, doch der kommerzielle blieb aus. Was auch nicht verwundert, denn die harten Beats und Elektroniksounds,... weiterlesen in:  Jun 2007

    Wiley – Playtime Is Over

  • Mit seinem ersten Pop-Album seit 28 Jahren feierte der 1948 als Steven Demetre Ceorgiou in London geborene, unter dem Pseudonym Cat Stevens weltbekannt gewordene und sich mittlerweile Yusuf (neuerdings ohne Islam) nennende Superstar der 60er und 7oer das ungewöhnlichste Comeback des letzten Jahres. Kein schlechter Moment für die erste deutschsprachige... weiterlesen in:  Apr 2007

    Albert Eigner :: Cat Stevens/Yusuf Islam und mehr cat stevens

  • Die Idee ist natürlich ganz große Klasse: Ein DJ darf sich durch ein bestimmtes Labelprogramm mixen. Tiga und Abe Duque haben sich schon in der AMERICAN GIGOLO-Serie beim Katalog von Heils International DeeJay Gigolo Records bedient. Bei american gigolo in ist jetzt Princess Superstar dran. Das Gigolo-Label bietet im zehnten... weiterlesen in:  Feb 2007

    American Gigolo III – Mixed And Compiled By Princess Superstar – International DeeJay

  • Diese Hip-Hopper! Sind heutzutage immer so ernst und grimmig. Nur DJ Yoda nicht. Er hat so viel britischen Humor, dass es gleich für 24 Tracks reicht. In seiner Heimat weiß jeder um den Witz des Londoners. Er war mit Fatboy Slim auf Tour, bringt Mix-CDs raus, schreibt regelmäßig Musik für... weiterlesen in:  Dez 2006

    DJ Yoda – The Amazing Adventures Of DJ Yoda

  • Wenn Nomi nicht in Brooklyn oder Covent Garden leben würde, hätten wir einen Vorschlag zu machen: Umzug nach Aurich, Gronau oder Idar-Oberstein, irgendwo im schönen, grauen deutschen Nichts zwischen Aldi-Nord und Aldi-Süd, neuer Name, die wenigen Veröffentlichungen aus dem Gedächtnis der paar Menschen tilgen, die sie kennen, und bei“.Deutschland sucht... weiterlesen in:  Okt 2006

    Nomi – Lost in Lust

  • Die Mediengruppe Telekommander nimmt andauernd nur Drogen und kann in Deutschland relaxen - oder auch nicht.  Jun 2006

    Deutschland sucht den Inselaffen

  • Schrille neue Welt. 1984-11-9-2001-2080. Princess Superstar hat ihre Seele an einen Computer verkauft und wirft kurz vor dem Systemabsturz noch ein paar apokalyptische Knallkörper auf den Markt. 2080, merken Sie sich diese Jahreszahl für den nächsten Jüngsten Tag! Alle Menschen sind Roboter, es gibt nur noch eine zehntausendfach geklonte Entertainerin... weiterlesen in:  Okt 2005

    Princess Superstar – My Machine

  • 2005 wiid als das Jahr in die Musikgeschichte eingehen, in dem Raymond Ayala Arnerika entdeckte. Genauer gesagt: die Annehmlichkeiten, die das Mutterland des Entertainments jenen zu bieten hat, die den Sprung in die kommerzielle Spitze schaffen. Unter dem Künstlernamen Daddy Yankee verkaufte der Puertoricaner über eine Million Tonträger und erhielt... weiterlesen in:  Sep 2005

    Straight outta Puerto Rico

  • Brett Smiley – bitte wer, fragen ca. 100% der Weltbevölkerung. Smiley war zweierlei: Kinderstar und Schauspieler und der schönste Glamrocker aller Zeiten, der aussah, als hätten ihn Bowie. Bolan und die New York Dolls im gemeinsamen Champagner-Koks-Rausch ersponnen. Und: nichts. Ein schwarzes Loch in der Popgeschichte. Dolls- und Johnny-Thunders-Biographin Nina... weiterlesen in:  Aug 2005

    The Prettiest Star

  • Wenn es nicht gar so müßig wäre, könnte man wieder bei Adam und Eva anfangen und erklären, daß das hier nichts mit dem zu tun hat, was seit langem als „Volksmusik‘ gehandelt wird. Aber nun gut, kostet ja nichts. Also: Josef Bauer a.k.a. der Kraudn Sepp [weil vom Kraudn-Hof daheiml... weiterlesen in:  Jun 2005

    Kraudn Sepp – Sonntag

  • Die Terroranschläge vom 11. September erschüttern die Popkultur in einem Ausmaß, wie es Ende 2001 noch schwer ausmachbar ist. In den Monaten nach den Attacken herrscht Schock vor, unbeholfene Solidaritätsbekundungen mit den „Heroes“ lein in diesen Tagen arg strapaziertes Wort] von Ground Zero und plumpe „Patriotismus‘-Gebete sind an der Tagesordnung.... weiterlesen in:  Aug 2004

    Düstere Aussichten: Realität und Reality TV

  • Vier Tracks nur zeigt das Display, Spielzeit total eine Stunde. Der Mishmash kommt aus dem Hauskatalog von !K7, dem Label, das die DJ-Kicks für den gehobenen Wohnzimmergebrauch erfunden hat. Am Schredder standen zwei Pudel-Klub-erprobte Matadore, Stefan Strüver (DJ SST) und Kollege Tim Lorenz (Superdefekt). Natürlich ist dieser Dekadenbooty hier nicht... weiterlesen in:  Apr 2004

    MTV Mash Presents !K7 Trash

  • Sarah McLachlan: Das „Lyric Opera House“ in Baltimore, einer trotz 700.000 Einwohnern bemerkenswert öden Großstadt bei Washington, erstrahlt in nachweihnachtlichem Glanz. Die örtliche Poprock-Radiostation 106.7 hat zum jährlichen Wohltätigkeitskonzert geladen, und gekommen ist neben diversen Newcomern auch ein waschechter Superstar: Sarah McLachlan, 35, geboren und wohnhaft in der Nähe von... weiterlesen in:  Mrz 2004

    Missmut ist das Gegenteil

  • Jedem Superstar sein Historienepos: Nicht von ungefähr wählte Tom Cruise für sich eine Geschichte über einen müden Kämpfer, der in Japan den Tod sucht und ein neues Ehrverständnis für das Leben und ja, wir sind in Hollywood – die Liebe findet. Irgendwie ist er der letzte Samurai der Traumfabrik, der,... weiterlesen in:  Jan 2004

    Last Samurai

  • Elektronik: Das Berliner Elektronik-Label feiert seine 150. Veröffentlichung. Herzlichen Glückwunsch, !K7! Das 1996 gegründete Berliner Label, das mit seiner DJ Kicks-Reihe Weltruf erlangte, feiert sich selbst und einen Haufen Geschichte. Die Marke 150 verrät dabei weniger als die vertretenen Musiker und ihre Beiträge. !K7 formulierte über seine Veröffentlichungen von Anbeginn... weiterlesen in:  Aug 2003

    !K7 150

  • Erbauliches für Nachwuchsmucker: Tipps u- die Karriereplanung. Zu hässlich für „Deutschland sucht den Superstar?“ Keine Sorge, man kann es dennoch schaffen, vielleicht nicht gerade in 100 Tagen, wie Autor Christian Hentschel andeutet, aber zumindest mittelfristig. Hentschel, Musikmanager, Promoter sowie Chefredakteur von „Cab Nightflight“, macht all jenen Mut, die den modrigen... weiterlesen in:  Jul 2003

    Popstar in 100 Tagen von Christian Hentschel

  • Ähnliche Themen

    cat stevens Pop New York