Logo Daheim Dabei Konzerte




Sven Regener

  • Mittelpunkt der Welt

    Mittelpunkt der Welt

    (2005) Vier Jahre sind vergangen seit ROMANTIK, was auch zeigt: Element Of Crime haben eine Position erreicht, in der sie sich nicht mehr drängen lassen. Bevor sie womöglich halbgares Material veröffentlichen, bringen sie lieber zwei Kompilationen – in diesem Fall: I98vl990 und 1991-1 1 W6 (in Anspielung an die legendären Beatles-Doppelalben in Blau bzw. Rot […] mehr…

  • Ups..

    Weißes Papier

    Hier fällt endlich alles an seinen Platz. Zur Zeit ihres fünften Studioalbums standen Element Of Cnme im Zenith ihres Schaffens, und WEISSES PAPIER ist ihr REVOLVER, ihr STICKY KINGERS, ihr BLONDE ON BLONDE geworden – gewiss eine der wundervollsten Songsammlungen, die es in deutscher Sprache zu hören gibt. Herrl ich quergedachte Liebeslieder {„Ihr Herz ist […] mehr…

  • Element Of Crime - The Ballad Of Jimmy & Johnny

    Element Of Crime – The Ballad Of Jimmy & Johnny

    Ein Hauch von Spaghettiwestern-Atmosphäre, flirrende Gitarren, staubtrockene Beats und Lieder über Züge, Schiffe, magische Reisen, Satellitenstädte, Bundeswehr „405 (And The Rest Of Today“) – und Bardamen: So weit wie mit THE BA1.I.AD OF JIMMY & JOHNNY sollten sich Element Of Cnme von ihrem angestammten Lebensraum, der Großstadt, nie wieder entfernen. Alles hier atmet Weite und […] mehr…

  • Damals hinterm Mond

    Damals hinterm Mond

    Um zu verstehen, welche Bedeutung DAMALS HINTERM MOND für die deutschsprachige Popmusik hat, muss man sich vergegenwärtigen, was auf diesem Gebiet sonst noch los war in jenem Jahr 1991: Westernhagen kassierte Dreifachplatin für sein UYE-Album aus dem Vorjahr, Grönemeyer setzte auf LI’XI’S, Lindenberg nölte sich durch sein zweites Standards-Songbook Gt’S-TU, das Debüt der Fantastischen Vier […] mehr…

  • Basically Sad

    Basically Sad

    Dass Element Of Crime ihr Debüt BASICALLY SAU nennen, zeugt von geradezu prophetischer Weitsicht. Denn ohne das der Band seit Urzeiten anhängende Attribut „melancholisch“ allzu sehr strapazieren zu wollen: „Im Grunde traurig“ entspricht genau der Stimmung dieses binnen fünf Tagen im Januar 1986 in den Düsseldorfer Ata-Tak-Studios eingespielten Albums, das neben einem Cover des Klassikers […] mehr…

  • Ups..

    Element Of Crime

    Hoher Besuch! Sven Regener und Richard Pappik von Element Of Crime kamen nach München, um zwei Songs ihres neuen Albums IMMER DA WO DU BIST BIN ICH NIE (VÖ 18.9) akustisch vorzutragen. Hier die ME Session mit EOC. mehr…

  • Ups..

    Element Of Crime

    Am 18. September erscheint IMMER DA WO DU BIST BIN ICH NIE, das neue Werk von Element Of Crime. Sven Regener und Richard Pappik erklären exklusiv für MUSIKEXPRESS ausführlich jeden Track. Hier die Videos. mehr…

  • Ups..

    Element Of Crime

    Am 18. September erscheint IMMER DA WO DU BIST BIN ICH NIE, das neue Werk von Element Of Crime. Sven Regener und Richard Pappik erklären exklusiv für MUSIKEXPRESS ausführlich jeden Track. Hier die Videos. mehr…

  • Ups..

    Element Of Crime

    Am 18. September erscheint IMMER DA WO DU BIST BIN ICH NIE, das neue Werk von Element Of Crime. Sven Regener und Richard Pappik erklären exklusiv für MUSIKEXPRESS ausführlich jeden Track. Hier die Videos. mehr…

  • Ups..

    Der kleine Bruder von Sven Regener

    Mit Der kleine Bruder vollendet Sven Regener seine autobiografisch geprägte Coming-of-age-Romantrilogie über Frank Lehmann. Das Buch schließt inhaltlich an den herzhaften 600-Seiten-Schinken „Neue Vahr Süd“ an, der Lehmanns Abnabelung vom Elternhaus und das damit hereinbrechende Chaos beim Bund und im Versuchsfeld WG begleitete. Und es bereitet auf Regeners Erstling „Herr Lehmann“ vor, wenn dieser schon […] mehr…

  • Ups..

    Element of Crime, München, Tonhalle

    Wo ein arg sprödes Lied gerade mal nicht so begeistert, tun es Haltung und die ganze grundsätzliche Klasse dieser Kapelle. mehr…

  • Ups..

    Soundtrack – NVA

    Man weiß immer noch nicht so ganz genau, was „NVA“ eigentlich sein soll. Militärklamotte, Ostalgie mit Schießgewehr, ein Abarbeiten der eigenen Vergangenheit? Klar ist indes: Der neue Film des gelernten DDR-Bürgers Leander Haußmann hat’s nicht so dolle mit der Realität des Gewesenen: Die DDR war kein Ponyhof, die „Nationale Volksarmee“ kein Schokoladenkuchenessen, und so ein […] mehr…

  • Ups..

    Element Of Crime – Damals hinterm Mond

    Durchbruch im zweiten Anlauf: Schon auf dem Vorgänger THE BALLAD of JIMMY & JOHNNY hatte die Band um Sänger/Textdichter Sven Regener es mit einem Song („Der Mann vom Gericht“) auf Deutsch versucht. Nun schien es, als hätten sie sich mit dem Sprachwechsel auch musikalisch erst richtig gefunden: Regeners lakonische Art. Strophentexte zu raunen, gemahnte an […] mehr…

  • Ups..

    Durchgekauter Glückskeks

    Niels Frevert: Dies ist die Geschichte von einem, der hochkam, hinfiel und dann wieder aufstand: Mit der Band Nationalgalerie schrieb Niels in den Neunzigern ein Stückchen deutsche Popgeschichte. Das Video des Nationalgalerie-Hits „Evelyn“ war der erste Clip einer jungen deutschen Band, den MTV dauerrotieren lief). Vier Alben lang war die Band mit das Beste, was […] mehr…

  • Ups..

    Warten auf den Zirkus

    Guano Apes: Wenn Rockbands auf Tour gehen, dann ist das sooo aufregend nun auch wieder nicht… oder? Wozu also das Ganze auch noch aufnehmen und als Konserve in die Läden stellen? „Livealben sind Pipifax“, sagte einst Sven Regener von Element Of Crime ziemlich kategorisch. Bringen die Guano Apes demnach dieser Tage also „Pipifax“ auf den […] mehr…

  • Ups..

    Kreuzberger Nächte

    Herr Lehmann Regie: Leander Haußmann, D 2003 Krtstattweizenträume in der Mauerstadt: Sven Regeners lakonisches Romandebüt als großartig besetzte Kiez-Studie. Kreuzberg, vor dem Mauerfall. So war’s, genau so war’s, oder zumindest ungefähr genau so. Kleines, stolzes, borniertes Asterix-Wir-das-Dorf-ihr-die-Besetzer-Feeling, sich zwischen Dönerbuden und Loch-inder-Wand-Kneipen fühlen wie King Louie bis sechs Uhr früh, und dann um elf schon […] mehr…

  • Ups..

    Soundtrack

    Herr Lehmann Mute/Virgin Roch Dos Mixtape tächelt dich an-n Songs, die Herrn Lehmanns Leben von Grund auf verändert hätten – wenn er sie nur ange- hört hotte. Die Geschichte des Kreuzberger Bierzapfers Lehmann, der den Mauerfaü und noch ein paar andere Gelegenhei-I ten verpasst hat, um seinem Leben einen übergeordneten Sinn zu geben, war eine […] mehr…

  • Ups..

    Jakob llja

    Narren Normal/Indigo Kaum Songs, viel Skizzenhaftes: melancho- lische Filmmusik vom Element-Of-Crime- Gitarristen. I Damit das klar ist: Es irrt, wer die Melancholie, den Charme, die Poesie, die betörenden Melodien, kurz: all das, was I Element OfCrimeausmacht, auf Sven Regener reduziert. Genauso wichtig für Musik wie bandinterne Chemie sind Dave Young als graue Eminenz im Hintergrund, […] mehr…

  • Ups..

    Element Of Crime

    Weißes Papier (19931 Potydor/Universal Ein ganzes Album haben sie erst acht Jahre später nach ihr benannt, einen festen Platz hat sie im Schaffen von Element Of Crime aber immer schon gehabt: die Romantik. Und so wohnt sie denn auch in weisses papier, gepaart mit viel Sehnsucht nach schönen Melodien und einem Sven Regener, der als […] mehr…

  • Ups..

    Element Of Crime von Detlef Kinsler

    Analyse: Nun werden in der renommierten „Music Makers“-Reihe auch die Berliner Melancholiker gewürdigt. Sehr souverän arbeitet Detlef Kinsler, seit Jahren bewährte Kraft des deutschen Musikjournalismus, im ersten Teil des Buchs die Geschichte von Element Of Crime auf. Von den Anfängen 1985 in Westberlin, als man sich in der Besetzung Sven Regener, Jakob Ilja, Paul Lukas, […] mehr…