• TarantinoNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Top Filme 2004

    Die Hoheiten des Jahres

  • Ein Termin bei The 5.6.7.8's ist kein Kindergeburtstag. Die Garagenband aus dem Untergrund von Tokyo fordert nach dem Durchbruch mit "Kill Bill" den verdienten Respekt.  Okt 2004

    Die Töchter des Drachens

  • Es ist schon ein bisschen komisch: Je stärker die Erinnerung an Quentin „Kultregisseur“ Tarantinos gar nicht mal so guten „Kult-Film „Kill Bill Vol. 1“ verblasst – darin muss es wohl eine (gefühlt! 45-minütige Kampfszene in einem Restaurant in Tokio gegeben haben -, desto deutlicher wird die an die wahren Heldinnen... weiterlesen in:  Sep 2004

    The 5.6.7.8/s – Early Days Singles 1989 To 1996

  • Die Zitierwut, mit der Tarantino sein Epos „Kill Bill“ inszenierte, schlägt auch auf den Soundtrack durch. Auf Teil 2, der Musik zu Auflösung und Finale des blutigen Rachedramas, umso mehr. Manche große musikalische Geste gemahnt an rollendes Buschwerk und schicksalsträchtige Begegnungen in mit einem atemberaubenden Panorama ausgestatteter Ödnis – auch... weiterlesen in:  Jun 2004

    Kill Bill Vol. 2 Soundtrack

  • Kill Bill. Vol. 1 Regie: QuentinTarantino. USA2003 Tarantwo lassl Kung-Fune Uma Thurman im Rhythmus von Santa Bsmeralda rächen. Vol. 2 des insgesamt dreieinhalbständigen Epos kommt im Februar 2004. Revenge Movies: Blaxploitation, Eastern, Vigilantenfilm, Samurai-Epos, Spagehtti Western. Bastarde des Kinos. In seinem ersten Film seit jackie bbown I1997) dekliniert Ouentin Tarantino... weiterlesen in:  Nov 2003

    Ein Kessel Gehacktes

  • Zugegeben, ich konnte Ouentin Tarantino nie leiden. Seine Filme? Nichts als gewollt coole Gewaltpossen, die geschwätzigen Gymnasiasten und Möchtegernintellektuellen als Zitatelager dienten. Die dazugehörigen Soundtracks machten’s nicht besser. Menschen, die heute noch „Son Of A Preacherman“ auflegen, haben in meiner WG Hausverbot. Sicherlich hat sich auf Tarantinos Compilations auch mal... weiterlesen in:  Nov 2003

    Soundtrack – Kill Bill Vol. 1

  • „Rage is a dish bestservedcold“, steht auf dem Plakat zu Quentin Tarantinos neuem Film „Kill Bill“. Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird. Ob gleiches auch für die Karriere des 41-jährigen Regisseurs gilt, bleibt abzuwarten. Fest steht nur: diese war zuletzt kalt. So kalt wie die zahllosen... weiterlesen in:  Nov 2003

    Rache, kalt serviert

  • Gutes Jahr für Adam Sandler. Denn während deutsche Filmkritiker die Genialität von Amerikas erfolgreichstem Clown immer noch in aller Arroganz verkennen, singen mittlerweile längst Quentin Tarantino und P.T. Anderson das Hohelied auf den Dampfhammerkomiker. Doch bevor deren Filme unsere Gestade erreichen (Andersons PUNCHDRUNK LOVE war in Cannes. Tarantinos GLORIOUS BASTARDS... weiterlesen in:  Aug 2002

    Mr. Deeds

  • Unter dem Pseudonym FUCKWOMAN bringt eine selbst ernannte unbekannte Rächerin des Nächtens Ordnung in die Verbrecherwelt von L.A. Spezialisiert hat sich die bestens durchtrainierte mysteriöse Dame, die es locker mit einer 15-köpfigen Straßengang aufnehmen kann, auf Vergewaltiger, Sexstrolche und Frauenschänder, die sie nun ihrerseits fesselt, knebelt und anschließend sexuellen Demütigungen... weiterlesen in:  Apr 2002

    Fuckwoman von Warwick Collins

  • Angenehme Überraschungen,gerade im deutschen Film, gibt es selten genug. Lammbock gehört dazu. Eine Kifferkomödie, in der viel gedreht und geraucht, aber noch mehr gelabert wird. Über Gott und die Welt, Stil, Coolness und Oralverkehr mit Mehmet Scholl. Klingt nach Tarantino, hat aber mehr mit Kevin Smith (u.a. Dogma) zu tun,... weiterlesen in:  Sep 2001

    Lammbock :: Kiffer-Komödie

  • Schluss mit lustig! 1999 fand der deutsche Schlager zum alten Ernst zurück. Die neuen Spaßvögel dagegen ließen Haare.  Jan 2000

    Das Ende vom Lied

  • Bang Boom Bang sieht vielleicht so aus und atmet seinen Geist, ist aber nicht von Quentin Tarantino. Sondern von Peter Thorwarth, einem der aufregendsten neuen deutschen Filmemacher. Er hat sich die Zickzack-Geschichte und Blaxploitation-Zitate bei JACKIE BROWN, den Enthusiasmus bei PULP FICTION und seinen Helden bei TRUE ROMANCE abgeguckt, und... weiterlesen in:  Sep 1999

    Bang Boom Bang

  • Auch die jungen Franzosen haben ihren Tarantino studiert: Jan Kounen knallt uns in seinem Regiedebüt einen Molotow-Cocktail aus bluttriefender Popcorn-Gewalt und beißendem gallischen Zynismus um die Ohren, wenn erden Staatsfeind Nr. 1 und einen kompromißlosen Cop in einem Technoclub aufeinanderprallen läßt. Das hat ultrabrutale Momente, wirkt aber auch bisweilen etwas... weiterlesen in:  Mai 1998

    Dobermann

  • Von PULP FICTION zu einem echten Stück Pulp Fiction: Dreieinhalb Jahre, nachdem Quentin Tarantino mit seinem galligen Triptychon über die Crime Society von Los Angeles Popgeschichte schrieb, meldet sich der größte Regiestar seit Steven Spielberg zurück. Und zwar mit einer Verfilmung von Elmore Leonards Krimi „Rum Punch“ aus dem Jahr... weiterlesen in:  Mai 1998

    Jackie Brown :: Zielsicher

  • RESERVOIR DOGS 1992 Für viele immer noch Tarantinos größter Coup: Die schwarzen Anzüge bei Melville geklaut, den Showdown bei Ringo Lams „City on Fire“ – und doch ist die Geschichte über die Nachwehen eines fehlgeschlagenen Juwelenraubs durch und durch knackig. Wer könnte je die Folterszene vergessen, die den Stealers-Wheel-Hit „Stuck... weiterlesen in:  Apr 1998

    Seven Up: Quentin Tarantinos wichtigste Arbeiten

  • Mit "Pulp Fiction" gluckte ihm ein perfektes Stück Pop. Nun schickt Regisseur Ouentin Tarantino "Jackie Brown" auf die Leinwand  Apr 1998

    Kino im Kopf

  • Zu den Klängen ihrer lasziv schmachtenden Ballade „After Dark“ vollführte Salma Hayek in „From Dusk Till Dawn“ ihren legendären Tanz mit der Schlange. Seit diesem Filmauftritt als durchgeknallte Hauscombo einer von Vampiren bevölkerten Trucker-Bar haftet Tito & Tarantula der Stempel des kalkulierten Produktes an. Doch die Band gibt es wirklich,... weiterlesen in:  Feb 1998

    Tito & Tarantula

  • Nach ihrem fulminanten Filmauftritt in From DuskTill Dawn präsentieren Tito & Tarantula nun ihr Debütalbum.  Dez 1997

    Tarantino & Tarantula

  • Regie: Steve Busceml Mit: Steve Buscemi, Mark Boone Jr., Chloe Sevigny  Feb 1997

    Trees Lounge

  • Um Kultregisseur Quentin Tarantino ist es in letzter Zeit verdächtig ruhig geworden. Ist er womöglich gar kein Star mehr?  Dez 1996

    Und was macht eigentlich Tarantino?