Tech-Fashion: Dieses Kleid erleuchtete die Met Gala 2016

Keine Frage: Anna Wintours jährliche Met Gala ist quasi das Finalspiel der Weltmeister der Modebranche. In diesem Jahr lautete das Motto der New Yorker Benefiz-Veranstaltung mit Ausstellung, unter dem sich Designer, Models, Schauspieler und Musiker mit extra für diesen Abend kreierten Outfits in Schale schmissen: „Manus x Machina: Fashion In An Age Of Technology“. Heißt: Mode im Zeitalter der Technologie, zum Beispiel als sogenannte intelligente Kleidung in Form von Wearables oder mit modernen Schnitt-Techniken wie Laser-Cut, sollte im Zentrum des Gala-Stylings stehen.

Futuristische, sexy Cut-Outs und Metallic-Optiken dominierten das Gros der Abendroben und kurzen (!) Kleidchen der Prominenten. Schauspielerin Claire Danes allerdings setzte das Motto des Abends in ihrer Abendrobe am Besten um und erleuchtete den Roten Teppich:

View this post on Instagram

#clairedanes #zacposen #metgala

A post shared by Zac Posen (@zacposen) on

„Ich rufe dich, Galaktika…“

Danes erschien in einer zart bläulichen Bustier-Robe – auf den ersten Blick abseits der Ausmaße (Brautkleid-verdächtig!) beinah umspektakulär. Seinen „Glow“ entfachte das Kleid erst, nachdem die Lichter erloschen: Durch Glasfasertechnik funkelte die Robe wie ein Sternenhimmel und erinnerte damit bewusst an Disneys Cinderella. Verantwortlich für die galaktische Leuchtshow ist Designer Zac Posen, der seine Kreation entsprechend „Galactic Cinderella“ taufte.

Claire Danes‘ leuchtender Cinderella-Auftritt:

View this post on Instagram

#clairedanes #zacposen #metgala

A post shared by Zac Posen (@zacposen) on

Zum Vergleich: Die Robe im Scheinwerferlicht. Nimm’s uns nicht übel, Claire, aber  mit diesem Kleid sehen wir dich ausnahmsweise mal lieber nicht im Spotlight.

Claire-Danes-Met-Gala-2016-GettyImages-527515642
Hier kommt die Braut… Im grellen Licht der Kameras gab Claire Danes‘ Kleid einen eher umspektakulären Look ab. Rechts daneben: Florence Welch.

Getty Images

Die schlechtesten Serien bei Netflix
Weiterlesen