Video: Samuel L. Jackson rezitiert berühmte Wutrede aus “Pulp Fiction”

Nicht schlecht: auch wenn Samuel L. Jackson inzwischen weit über 100 Filme gedreht hat, so erinnert er sich immer noch Wort für Wort an die Rede, die ihn – und “Pulp Fiction” – berühmt gemacht hat. Dies bewies er in der britischen Talkshow “The Graham Norton Show”. Vom Moderator herausgefordert, rezitierte Jackson seine berühmte, zornige Racherede (und angebliches Bibelzitat Ezekiel 25:17), die er am Anfang von „Pulp Fiction“ hält, bevor er und sein Killerkollege John Travolta einem Mann die Lichter ausblasen. Keira Knightley, die dabei neben ihm sass, zeigte sich zumindest schwer beeindruckt “That was smooth!”

Für alle, die mitsprechen, oder ebenfalls irgendwann einmal Keira Knightley beeindrucken wollen, hier der Original-Wortlaut:

“The path of the righteous man is beset on all sides by the inequities of the selfish and the tyranny of evil men. Blessed is he, who in the name of charity and good will, shepherds the weak through the valley of darkness, for he is truly his brother’s keeper and the finder of lost children. And I will strike down upon thee with great vengeance and furious anger those who would attempt to poison and destroy my brothers. And you will know my name is the Lord when I lay my vengeance upon thee.”


Antilopen Gang kündigt neues Album „ABBRUCH ABBRUCH“ für Januar 2020 an
Weiterlesen