Spezial-Abo
Highlight: Von „Bad Banks“ bis „Dark“: Das sind die Serien-Highlights 2020

Kritik

„ZeroZeroZero“ Staffel 1 auf Sky: „Breaking Bad“ in realistisch

Sobald die Serienmacher (unter anderem „Gomorrah“-Schöpfer Stefano Sollima) das Augenmerk aber auf Zwischenmenschliches richten, funktioniert das äußerst gut: Die Beziehung der Geschwister Emma und Chris sowie die Auseinandersetzung mit seiner Huntington-Erkrankung, bieten Abwechslung zur gewaltgeladenen Handlung und seinem ansonsten eher geringen Identifikationspotenzial für die Zuschauer*innen. Sollte es eine zweite Staffel geben, bleibt zu hoffen, dass von diesem Potenzial mehr Gebrauch gemacht wird. Wenn nicht, bleibt „ZeroZeroZero“ trotz langatmiger Passagen eine gelungene Mini-Serie mit aufklärerischen Momenten. Ohne moralischen Zeigefinger, dafür aber mit viel erzählerischer Originalität und kluger Story, regt sie zum Weiterrecherchieren an.

„ZeroZeroZero“, Staffel 1, ab 26. März immer donnerstags um 20.15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Atlantic HD. Alle acht Episoden auf Sky Ticket, Sky Go und über Sky Q auf Abruf.



„Better Call Saul“ auf Netflix: Was Ihr zum Start von Staffel 5 wissen müsst
Weiterlesen