Album und Spielfilm: Adam Green lässt „ALADDIN“ raus

von

Der gute alte Adam Green hat ein neues Album angekündigt. ALADDIN wird das Ding heißen, am 29. April 2016 erscheinen und sein bereits neuntes Soloalbum sein. Einen ersten Song namens „Never Lift A Finger“ soll es schon am 22. Januar in voller Länge zu hören geben.

Wem der Name „Aladdin“ in Verbindung mit Adam Green bekannt vorkommt, der irrt nicht: ALADDIN fungiert gleichzeitig als Soundtrack zu Greens gleichnamigem Spielfilm. Der wiederum feiert im Mai 2016 seine Uraufführung. Darin spielen unter anderem Macaulay Culkin, Natasha Lyonne, Alia Martine Shawkat, Devendra Banhart und Francesco Clemente mit, einen ersten Trailer dazu – mit einem „Never Lift A Finger“-Snippet – gibt es schon jetzt zu sehen:

ALADDIN wurde wie seine Vorgänger in Los Angeles aufgenommen. Produziert hat es Noah Georgeson. Am Schlagzeug sind Rodrigo Amarante (Little Joy) und Stella Mozgawa (Warpaint), am Bass ist Josiah Steinbrick zu hören.

In einer Pressemitteilung lässt Adam Green wissen: „Das Album mit seinen 13 Songs steht für sich selbst, auch wenn ich die Songs in der Zeit schrieb, als ich bereits den Film drehte. Ich habe sie für den Film als Score benutzt, aber sie beziehen sich nicht direkt auf Aladdin, sondern sind inhaltlich nur ähnlich.“

 „Adam Green’s Aladdin“ wird nicht Greens erster Film sein. „The Wrong Ferrari“ drehte der Künstler komplett mit einem iPhone und fungierte gleichzeitig als Autor, Produzent, Regisseur und Schauspieler.

 Über seinen zweiten Spielfilm erklärt Green: „Der gesamte Film findet in einer Pappmaché-Kulisse statt, aber mit echten Schauspielern, so dass es aussieht, als wären wir in einem Comic gelandet. Für einen Independent-Film war die Ausstattung immens aufwändig. Wir brauchten allein vier Monate, um 30 Pappmaché-Sets bestehend aus 500 Einzelteilen zu bauen. Gefilmt haben wir dann fünf Wochen im Sommer 2015.“

 Eine Ausstellung in Basel am 22. und 23. Januar 2016 sowie eine Europatour ab Ende April stehen ebenfalls an.


Macaulay Culkin präsentiert sich mit gruseliger „Kevin – Allein zu Haus“-Maske
Weiterlesen