Spezial-Abo

„Bravo Hits 100“: RTL zeigt Countdown der „100 besten Songs aus über 25 Jahren ‚BRAVO Hits‘-Geschichte“

von

Es gibt Dinge, die begleiten einen gefühlt schon eine Ewigkeit. Für die Autorin dieses Textes, Jahrgang 1990, gehören die „Bravo Hits“-Sampler als Ausgeburt des kommerziell-massentauglichen Chart-Geschmacks ebenso zu ihrer Jugend dazu wie für die zehn Jahre älteren Redaktionsmitglieder. Die erste „Bravo Hits“-Sammlung erschien 1992. 26 Jahre später, am 16. Februar 2018, ist die 100. „Bravo Hits“ in die Läden und Downloadportale gekommen. Wer bitte kam bloß auf die wirtschaftliche so grandiose wie naheliegende Idee, das Beste der Charts auf eine Doppel-CD zu packen, damit die Kids immer das, was laut ihrer Bibel, der „Bravo“, gerade so angesagt war, auch hören und vor allen Dingen kaufen konnten?

Bravo Hits 100 (Online-Spot) auf YouTube ansehen

Die Antwort: Thomas Schenk. Der Betriebswirt, wurde 1992 durch „Larrys Smash Hits“, „Ronnys Popshow“ und „Formel 1“ zu seiner Idee inspiriert und betreute die Kompilation bei Warner, wo die CDs damals erschienen sind, bis 2004. Und hat damit hysterische Zustände losgetreten, die man sich heute kaum mehr vorstellen kann. Schenk vergleicht in einem Interview mit der „Rheinischen Post“ die Situation damals mit dem Launch eines neuen iPhones:  „Der Karstadt in Essen öffnete schon morgens um 7. Dann konnten die Kids die Bravo Hits kaufen, bevor sie in die Schule gingen. Am Eingang gab es Sondertische. Es war ein wenig so wie heute, wenn ein neues iPhone auf den Markt kommt.“

Tja, auch ich war ein wenig so. Meine „Bravo Hits“-Sammlung (alle noch in irgendeinem CD-Karton bei meinen Eltern) hat sich zwischen 1999 bis circa 2005 angestaut. So lange bis ich wirklich endgültig auf den Trichter kam, dass dort vielleicht nur zwei, drei coole Songs von 40 drauf sind. Aber: Sie gehörten zur musikalischen Geschmacksfindung dazu und wenn ich heute an Acts wie die „Band ohne Namen“ oder „Eiffel 65“ denke, dann denke ich an „Bravo Hits“ – und umgekehrt. Und genauso nostalgisch werde ich mich vermutlich bei der RTL-Sendung fühlen, die am Samstag (17. Februar um 23.30 Uhr) zur unverdient späten Stunde ausgestrahlt wird. Zumindest so lange, bis auch ich denke: Das ist jetzt, im Jahr 2018, ganz schön schlimm.

Auf der jetzt erschienenen 100. Ausgabe der „Bravo Hits“ finden sich so Künstler wie Mike Singer oder Luis Fonsi (der Despacito-Sänger) wieder. Da können auch ein Oli P, Ex-„Bravo TV“-Moderatorin Enie van de Meiklokjes nichts dran ändern. Und wirklich alt kommt man sich dann wohl vor, wenn Die Lochis, die YouTube-Teenie-Stars der Stunde, sich zu Wort melden. Aber auch die zeigen, das sich manches sich wohl nie ändern wird: „Wenn du nicht weißt, was du dem Kumpel schenken sollst, dann schenkst du eine BRAVO Hits. Da ist definitiv etwas dabei, was er gut findet.“ Ja, gut, wenn wir ehrlich sind: Haben wir früher auch so gemacht. Da gab es aber noch kein Internet.

Übrigens: Die Band, die bisher am häufigsten auf den „Bravo Hits“-Samplern vertreten war, sind mit satten 31 Songs die Die Toten Hosen.

TV-Tipp: „BRAVO HITS 100 – Der Countdown“, Samstag, 17. Februar, 23:30 Uhr, RTL


Eminems CURTAIN CALL: THE HITS hat ein Jahrzehnt in den Billboard 200 verbracht
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €