Kooperation

Der neue Zeppelin Wireless-Lautsprecher macht Streaming-Fans glücklich

von

Der Zeppelin ist zurück und stellt alle früheren Modelle in den Schatten: Musikliebhaber können mit dem neuen Wireless-Lautsprecher der renommierten britischen Audio-Marke Bowers & Wilkins nun neben ästhetischem Design und raumfüllendem Klang auch volle Kompatibilität mit Streaming-Diensten genießen.

Auf Musik-Streaming ausgelegt

2007 eroberte der Zeppelin als ultimative iPod-Dock-Lösung die Wohnzimmer von Musikfans. Umfassend weiterentwickelt und an die Anforderungen des Streaming-Zeitalters angepasst, ist der neue Zeppelin nun noch intelligenter und flexibler – und sein Hi-Res-Sound detaillierter und dynamischer denn je.

Intuitive Bedienung wird beim Streaming-kompatiblen Zeppelin großgeschrieben (Bild: Bowers & Wilkins)

Ob Musik-Streaming über Bluetooth oder Netzwerkverbindung – bei diesem Wireless-Lautsprecher ist exzellenter Klang garantiert. Für die Verbindung mit einem Smartphone, Tablet oder Computer wartet der neue Zeppelin mit AirPlay 2 sowie aptX Adaptive Bluetooth auf. Somit ist er für iOS- und Android-Nutzer gleichermaßen gut geeignet. Für Spotify-User steht Spotify Connect mit seiner intuitiven Bedienung zur Verfügung.

Ein weiterer Vorteil des neuen Zeppelin: Er lässt sich über die Bowers & Wilkins Music App steuern und bietet dadurch sofortigen Zugriff auf zahlreiche Streaming-Dienste wie Deezer, Last.fm, Qobuz, SoundCloud, TIDAL und TuneIn.

Der neue Zeppelin ist mit einer integrierten Alexa-Funktion ausgestattet, sodass sich das Gerät auch einfach bequem per Sprachbefehl steuern lässt. Alternativ kann man den Wireless-Lautsprecher über die Tasten an der Rückseite bedienen.

Die Performance und Technologie im Detail

Ein Blick ins Innere des neuen Zeppelin (Bild: Bowers & Wilkins)

Der neue Zeppelin ist ein komplettes Stereosystem in nur einem Gerät. Denn im Inneren verbirgt sich das Know-how von Bowers & Wilkins, was Lautsprecherentwicklung für Studios und Privathaushalte angeht. Auch in den Abbey Road Studios sind Bowers & Wilkins mit den Monitorlautsprechern der 800 Serie Diamond vertreten, die mit der gleichen Technologie wie der neue Zeppelin ausgestattet sind: Für den Mitteltonbereich kommen zwei 90-mm-Treiber mit der firmeneigenen Fixed Suspension Transducer-(FSTTM) Technologie zum Einsatz. Sie sind in den Lautsprechereinheiten links und rechts des großen 150-mm-Subwoofers in der Mitte angeordnet.

Angetrieben wird das System von Verstärkern mit insgesamt 240 Watt Leistung. Und auch das stabile Gehäuse ist akustisch so optimiert, dass eine optimale Klangleistung gewährleistet werden kann. Das Ergebnis: raumfüllender Stereo-Sound.

Musik-Aficionados werden darüber hinaus zu schätzen wissen, dass der neue Zeppelin mit zwei entkoppelten Doppelkalotten-Hochtönern aus der preisgekrönten 600 Serie Anniversary Edition ausgestattet ist. Da sie vollständig von Vibrationen abgeschirmt sind, entsteht ein weiträumiger, hochpräziser Klang.

Den neuen Zeppelin gibt es in hellem Pearl Grey und wie hier in Midnight Grey (Bild: Bowers & Wilkins)

Der Zeppelin ist in hellem Pearl Grey und dunklerem Midnight Grey erhältlich und kann sich daher optisch bestens zu Hause einfügen. Als zusätzliches Highlight in den eigenen vier Wänden dient die zuschaltbare Beleuchtung, die für faszinierende Lichtreflektionen auf dem Metallsockel sorgt. Ab Frühjahr lässt sich der Zeppelin außerdem mit anderen Modellen von Bowers & Wilkins zu einem Multiroom-System verbinden.

Bowers & Wilkins: Guter Sound hat Tradition

Bowers & Wilkins wurde 1966 in Großbritannien gegründet und ist seit mehr als 50 Jahren führend in der High-End-Audiotechnologie. Das mehrfach prämierte Unternehmen entwickelt und fertigt Präzisionslautsprecher für den Heimbereich, Kopfhörer, kundenspezifische Installations- und High-End-Audioprodukte für das Auto, die neue Maßstäbe in Innovation und Klangqualität setzen. Sie sind zudem weltweit für führende Aufnahmestudios und Musiker unentbehrlich.