Spezial-Abo

Ehre für verstorbenen Beastie Boy: Spielplatz wird nach Adam Yauch benannt

von

Adam Yauch war am 4. Mai 2012 im Alter von 47 Jahren an Krebs gestorben, nur wenige Wochen nachdem die Beastie-Boys-Rapper in die Rock ’n‘ Roll-Hall-Of-Fame aufgenommen worden waren. Das traurige Ereignis (Yauchs Tod, nicht die Ehrung..) jährt sich diesen Samstag zum ersten Mal. In seinem Heimatviertel Brooklyn soll ihm deshalb mit zwei Events angemessen gedacht werden.

Am Freitag soll auf einer Gedenkveranstaltung der Palmetto-Spielplatz in Brooklyn in „Adam Yauch Playground“ umbenannt werden. Yauch wuchs im Stadtteil Brooklyn Heights auf und verbrachte auf dem Palmetto-Spielplatz angeblich selbst viel Zeit. Ob mit schaukeln oder mit Graffiti sprühen, ist nicht bekannt.

Den Namenswechsel vorangetrieben hatten Fans der Beastie Boys, denen mit Kathleen Hanna, der Sängerin von Bikini Kill und Frau von Bandkollege Adam „Ad Rock“ Horovitz eine prominente Fürsprecherin vorstand. Die verbliebenen Band-Mitglieder Horovitz und Michael “Mike D” Diamond werden ebenfalls zu den Feierlichkeiten erwartet. Erst vor kurzem hatten die beiden bekanntgegeben bis zum Jahr 2015 ihre Erinnerungen an Yauch und die Beastie Boys in einem Buch verewigen zu wollen. 

Am Samstag soll zudem beim sogenannten MCA-Day mit Konzerten, DJ-Sets, Ausstellungen und Breakdance-Aufführungen dem Musiker und Aktivisten Adam Yauch in bester Block-Party-Manier die Ehre erwiesen werden.


Supersonic Rock'n'Roll Stars Live Forever: Wie Oasis mit „DEFINITELY MAYBE“ die Könige des Britpop wurden
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €