Highlight: Die 50 besten Songs des Jahres 2017

Phoenix‘ neues Album ist eine Liebeserklärung

Na bitte: Phoenix haben am Montag ihr neues Album angekündigt. Es trägt, wie auch einer der zuvor live präsentierten neuen Songs, den schönen Titel TI AMO, erscheint am 9. Juni und damit über drei Jahre nach dem Vorgänger BANKRUPT!. Der „New York Times“ haben Phoenix dazu ein ausführliches Interview gegeben.

Entgegen seines Namens und dem Sound, der sich laut Gitarrist Laurent Brancowitz irgendwo zwischen „Sommer und italienischen Discos“ verorten lässt, ist TI AMO aus einem dunklen Kapitel ihres Heimatlandes heraus entstanden: Die Aufnahmen fanden in einer alten Oper in Paris nach den Terroranschlägen am 13. November 2015 statt. Am Abend der Anschläge, während allein im Bataclan 90 Menschen ermordet wurden, steckte Gitarrist Christian Mazzalai in einem Studio fest, aus dem er vorerst nicht herauskam, weil die Polizei die Innenstadt abgeriegelt hatte.

Trotzdem der deswegen sei TI AMO „an incredibly colorful record“ geworden, sagt Glassnote-Labelchef Daniel Glass. Man darf TI AMO also durchaus als eine Liebeserklärung an Paris und, natürlich, an das Leben verstehen.

Live-Auftritte bestätigten Phoenix aus Versailles bereits, sie treten unter anderem beim Melt Festival 2017 auf.


25 Jahre „Definitely Maybe“: 11 Fakten über das Artwork des Oasis-Debüts
Weiterlesen