Scott Weiland von den Stone Temple Pilots ist tot

von

Scott Weiland ist tot. Das melden die Internetportale „TMZ„ und „Mashable„ unter Berufung auf das Management des Rockmusikers.

Auch auf der Facebook-Seite des Ex-Sängers  der Stone Temple Pilots wurde der Tod des 48-Jährigen bekanntgegeben. Da heißt es: „Scott Weiland, best known as the lead singer for Stone Temple Pilots and Velvet Revolver, passed away in his sleep while on a tour stop in Bloomington, Minnesota, with his band The Wildabouts. At this time we ask that the privacy of Scott’s family be respected.“

Laut „TMZ“ wurde der kalifornische Sänger am Donnerstagabend tot in seinem Tourbus gefunden. Er sei mit seiner aktuellen Band Scott Weiland & The Wildabouts im US-Bundesstaat Minnesota auf Tour gewesen, hieß es.

Zur Todesursache gibt es bisher keine Angaben.


Heute vor zehn Jahren: Das waren die zehn größten Chart-Hits in Deutschland im Jahr 2010
Weiterlesen