Kooperation

Sound ohne Kompromisse: Mit glo™ werden Momente gelebt – auch in der Musik

von

Wer will sich schon ständig zwischen Dingen entscheiden, wenn man immer und zu jeder Zeit alles haben kann? Die Macher des glo™ Heater* verfolgen ein simples, aber gutes Prinzip: Um das Leben in vollen Zügen zu genießen, sind Kompromisse fehl am Platz. Ihr würdet schließlich auch kein Stück Kuchen kaufen, um es dann nicht aufzuessen, oder?

Das Gleiche gilt auch in der Musik: Um etwas Neues zu kreieren, ist kein „entweder/oder“ gefragt – viel besser ist es doch, jeden Input zu nutzen, der zur Verfügung steht. Deshalb suchen Menschen an vielen Orten und Situationen nach positiven Vibes und dem gewissen Etwas – in der Natur, beim Duschen, Lesen, E-Mails schreiben oder Schauen von Filmen oder Serien macht es plötzlich Klick und das richtige Gefühl ist da. Oft genügt schon ein kleiner, einzigartiger Sound, um uns zu inspirieren.

Die Marke glo™ hat für ihre neueste Kampagne diesen kreativen Moment in die Tat umgesetzt und für eine einzigartige Sound-Synthese gesorgt – ein Zusammenspiel aus Alltags-Sounds und Studio-Beats, die zeigt, dass beide Soundwelten enger miteinander verbunden sind, als wir bisher angenommen haben.

Sound-Synthese: Wer bestimmt eigentlich, woraus Musik gemacht wird?

Schon kleinste Impulse für unsere Ohren können uns auf neue Gedanken bringen. Alltags-Sounds wie ein Rascheln der Vorhänge, die blubbernde Kaffeemaschine oder das Surren eines Rasierers können anregen, aufwühlen oder auch beruhigen. Musik und Klänge haben eine starke Wirkung auf unsere Psyche: Manche Menschen schlafen besonders gern zu Walgesängen oder White Noise ein oder lieben sich leidenschaftlich, wenn draußen der Regen ans Fenster prasselt. Die Frage ist daher: Warum sollte man einen Unterschied zwischen dem machen, was uns musikalisch inspiriert und dem, das uns teils bewusst, teils unbemerkt als Sound-Teppich durch den Tag begleitet?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von glo Germany (@glo.germany)

Ein rhythmisches Klopfen auf der Tischplatte, das Klirren von Eiswürfeln im Glas und dazu das Ping der Mikrowelle – manchmal fallen uns Alltags-Sounds auf, die das Potenzial zu einem richtig guten Track haben. Ein Song, der sich fast von allein schreibt, wenn man nur genau zuhört.

Exklusiv für glo™: VIZE produziert einen Track aus Alltags-Sounds

Das DJ-Duo VIZE (bekannt durch Songs wie „Glad You Came“) wagt für glo™ das Experiment und lässt sich von der eigenen Umgebung zu einem besonderen Track inspirieren. Dazu dienen Sounds, die beispielsweise zu Hause beim Mahlen von Kaffeebohnen oder dem Klicken eines Kugelschreibers entstehen – ein Beispiel dafür, wie eng Sounds und Musik tatsächlich miteinander verwoben sind.

Alltags-Sounds begegnen uns überall – und sie können inspirierend sein
Alltags-Sounds begegnen uns überall – und sie können inspirierend sein

Über den Schaffensprozess sprechen VIZE sowie Sängerin Ilira, die Lyrics für den besonderen Track beisteuern wird, demnächst im Interview mit Musikexpress.

Erfahre hier mehr zu glo™

*Abgabe nur an Erwachsene

 

glo™

VIZE im Interview: Musik ohne Kompromisse und ein Track aus Alltags-Sounds
Weiterlesen