Meldungen

Auf die Nuss! Heino covert Rammstein

Eisiger Griff nach neuen Zielgruppen: Der stocksteife Altmeister Heino bringt am 1.Februar ein Album mit Coverversionen von u.a. Rammstein, Oomph! und Sportfreunde Stiller auf den Markt. "Mit freundlichen Grüßen" heißt das Werk zum Imagewechsel und kommt stilecht mit Totenkopflogo daher.

Heino, die Silberzwiebel des deutschen Schlagers, hat ein Album mit Coverversionen deutscher Rock und Pop-Songs aufgenommen. Dort interpretiert der 74-jährige, der als Reaktion auf Bushidos Integrations-Bambi seinen eigenen Preis mit der Begründung Bushido sei ein 'gewalttätiger Krimineller' zurück gab, plötzlich Songs nicht so angestaubter Musiker, unter anderem von Rammstein.

Dabei sorgt laut Heino nicht nur das rollende R für Gemeinsamkeit: „Die Kollegen haben durchaus Talent für volkstümliche Texte“, so der nun Totenkopf-Ring tragende Blondschopf.

Neben Coverversionen von Rammstein ölt Heino mit seinem Timbre auch Songs der Fantastischen Vier, den Sportfreunden Stiller und Peter Fox ein. Nicht sein erster Griff nach Musikantenstadl-fernen Zielgruppen, hatte Heino doch schon in den späten 80ern eine "zeitgemäße" Version seines Klassikers "Blau blüht der Enzian" Teenie-Weenie-mäßig auf die Bühne gebracht.  

Dem neuen Projekt des ewig Verarschten wird anscheinend nicht überall Offenheit entgegengebracht. Laut seinem Manager Jan Mewes wollen zum Beispiel "Die Ärzte" gegen eine bereits gedrehte Video-Coverversion ihres Songs "Junge" gerichtlich vorgehen, falls es zu einer Veröffentlichung kommen sollte. Das Video unten ist kein offizieller Clip.

Heino hatte einst selbst gegen Norbert Hähnel geklagt, der für eine Weile im Vorprogramm der Toten Hosen den "Einzig wahren Heino" gab. 10.000 Euro Ordnungsgeld sollte Hähnel damals zahlen, wobei er den bei einem Benefizkonzert eingespielten Schadensersatz nicht in Heinos Taschen sehen wollte, und die Strafe lieber im Knast absaß statt sie mit Geld zu begleichen. Ist "Mit freundlichen Grüßen" also eine späte Retour-Kutsche an all die Spötter? Ein Zitat lässt darauf schließen:

 "Jahrelang hat man mit meiner Person Schabernack getrieben - und jetzt zeige ich den jungen Leuten mal, was man aus ihren Liedern machen kann". 



__

Bleibt informiert über alle wichtigen Musikthemen mit unserem Newsletter!



Peter Maffay: keine Zusammenarbeit mehr mit Bushido und Sido wegen Gewaltverherrlichung

Für das Bushido-Sido-Album "23" hatte Peter Maffay noch mit den zwei Rappern zusammen gearbeitet. Nach seiner "Bambi"-Laudatio hat Maffay nun die...

Tags: Bambi / Bushido / Peter Maffay / Sido / Tabaluga

Kommentare (4)
cool

Tja jetzt wird sich zeigen, ob die "coolen" Musiker tatsächlich toleranter sind als Heino, dem sie ja viel übles nachsagen. Welcher Musiker sonst hat denn seinen Preis zurückgegeben??? Was Bushido immer noch abzieht ist ganz klar ein No Go.

.

kein toten hosen cover? das würde ich kaufen!

Heinz goes Punk

Super, das ist doch genauso originell wie damals, als die Toten Hosen das Rote Rosen Album abgeliefert haben.

Warum nicht mal das ganze um drehen.

Heino und Rosenstolz haben sich getraut etwas gegen Bushido zu sagen, die anderen schweigen.

Als Rammstein Fan werde ich mir die Heino Platte kaufen.

Warum nicht?

Titelseite in der Bild Zeitung - gönne ich Heino ebenso wie Herrn Lindemann, der ja auch in vergangener Zeit eher durch seine privaten Dinge als durch neue Musik über sich reden gemacht hat.

Die Ärzte sind und waren immer schon mehr Pop als Punk.

Eigentlich sollten wir alle die Heino CD kaufen, damit der Mann auf Nummer eins in die Charts geht.
Wäre doch mal was anderes oder?



Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld