Spezial-Abo

Esther Graf im Livestream bei


Reiseempfehlung

7 Gründe, warum Ihr zum Flow Festival 2018 nach Helsinki fahren solltet

von

1. Die grüne Seele

Die Macher des „Flow“ wissen, dass wir die Umwelt schützen müssen. Das ist sehr klug und ehrt sie, leider setzt dieser Gedanke aber bei den wenigsten Menschen konkrete Handlungsbedürfnisse frei. Anders in Helsinki: Hier ist das gesamte Festival kohlenstoffneutral, der anfallende Müll wird weiterverwertet, Emissionen ausgeglichen. Öko kann eben doch auch sexy sein.

2. King Kendrick

Kendrick Lamar ist neben Ms. Lauryn Hill, Patti Smith und den Arctic Monkeys einer der Headliner des diesjährigen „Flow“. Was soll man da noch sagen?

Kendrick Lamar – HUMBLE. auf YouTube ansehen

3. Saunieren, Baby!

Wer nach Finnland reist, muss mindestens ein bis drei Mal eine finnische Sauna von innen gesehen haben. Das Saunieren gehört hier zum Kulturgut wie XXL-Happy-Meals von Macces in den USA. Ein besonders beeindruckendes Exemplar finnischer Saunen ist das „Löyly“ in Helsinki – mit direktem Einstieg ins Meer.

Rain or shine, we are open every day! Except on Christmas, sorry Santa.
📷@kuviophoto

auf Instagram ansehen

4. Ein bisschen Boiler-Room

Na gut, nicht ganz, aber die lieben Kollegen von Resident Advisor bespielen auch 2018 wieder eine eigene Bühne beim „Flow“. Mit Wahnsinns-Line-up: Helena Hauff, Peggy Gou, Young Marco … und der wunderbaren Yaeji.

Yaeji – Raingurl auf YouTube ansehen
Young Marco Boiler Room x Dekmantel Festival 2017 DJ Set auf YouTube ansehen

5. Pop-Up-Finnkino

Das Kunst- und Kulturprogramm des „Flow“ ist jedes Jahr auf’s Neue überraschend: Diesmal kooperiert das Festival mit der Kinokette „Finnkino“ und präsentiert mit eigenem Pop-Up-Filmtheater Arbeiten junger Locals, Kurzfilme sowie Klassiker. Unser Tipp, natürlich: „Mein Nachbar Totoro“ von Hayao Miyazaki (Studio Ghibli)!

 

6. They Do Care About The Young Folks

Mura Masa, Shame, Jorja Smith, Brockhampton, Sigrid: Die neue Generation angehender Super- und/oder Rockstars steht beim „Flow“ keineswegs im Schatten der Etablierten. Hier greift alles ineinander, das Line-up ist feinstens kuratiert und wird zwischen all den Grizzly Bears, Lykke Lis und Kamasi Washingtons sicher die ein oder andere wilde Überraschung bereithalten.

shame – Lampoon (Official Video) auf YouTube ansehen
BOOGIE – BROCKHAMPTON auf YouTube ansehen

7. Russland

Keine Sorge, wir wissen natürlich, dass Helsinki in Finnland liegt, aber wusstet Ihr, dass es nur ein paar Stunden Zugfahrt von St. Petersburg entfernt ist? Nach dem „Flow“ kann also ganz easy vor Russland bedeuten. Nur bitte nicht das Visum vergessen!

Das „Flow“-Festival findet vom 10. bis 12. August 2018 in Helsinki statt. Alle Infos und Tickets gibt’s hier.

 


Eminem: Das sind die erfolgreichsten Alben des Rappers
Weiterlesen