„A Long Way Down“: neue Nick Hornby-Verfilmung auf der Berlinale 2014

von

Drei Jahre, nachdem der wunderbare „An Education“ in Berlin Premiere feiern durfte, ist Nick Hornby schon wieder mit einer Vorlage auf der Berlinale vertreten: Wie so oft bei vielversprechenden Unterhaltungsfilmen wird „A Long Way Down“ und mit ihm Stars wie Pierce Brosnan, „Breaking Bad“-Jesse Aaron Paul, Toni Collette und Imogen Poots allerdings nicht im Wettbewerb zu sehen sein, sondern im Rahmen der Berlinale Specials. Inszeniert hat die Geschichte vierer sich gegenseitig verhindernder Selbstmörder „Auftragslover“-Regisseur Pascal Chaumeil.

Neben „Grand Budapest Hotel“ und „Monuments Men“ (Außer Konkurrenz) mittlerweile ebenfalls für den Wettbewerb gemeldet: Dominik Graf mit seinem Schiller-Drama „Die geliebten Schwestern“, Alain Resnais mit einem weiteren seiner Alterswerke („Aimer, boire, chanter“ – Wer will es ihm verdenken) und das britische Nordirland-Drama „71“.

Die Berlinale 2014 findet vom 2. bis zum 16. Februar in der Hauptstadt statt.


Happy New Year: Diese 12 Filme solltet Ihr zum Jahresbeginn streamen
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €