Berühmter Plattenladen Amoeba Music muss Platz für Luxusbau machen

von

Anfang der Woche entdeckten einige findige Plattensammler auf der Website des Architekturbüros Shimahara, dass an der Stelle, an der seit 2001 Amoeba Music auf 24.000 Quadratmetern den Einwohnern und Besuchern von Los Angeles Platten, CDs und Kassetten präsentiert, ein gigantischer Luxuswohnturm entstehen soll. Schnell brach sich die Empörung, aber auch das Entsetzen darüber, dass die Eigentümer von Amoeba anscheinend ihr kostbares Grundstück verkauft haben.

In einem gestern veröffentlichten Statement bestätigt Amoeba Music den Verkauf seines Gründstücks auf dem Sunset Boulevard, beruhigt jedoch auch seine Fangemeinde, indem sie erklären, man habe die Fläche direkt wieder über mehrere Jahre gepachtet und werde bis zum Vertragsende somit am bekannten Standpunkt bleiben können. Die komplette Stellungnahme könnt Ihr hier lesen:

Dennoch darf über das Ende idealistischer, unabhängiger Plattenläden in Ballungsräumen wie Hollywood diskutiert werden, wenn für Grundstücke wie das am 3400 Sunset Boulevard Summen von 34 Millionen Dollar gezahlt werden, wie es die Verkaufsunterlagen aufweisen. Statt Platten von A wie Abba bis Z wie Zappa wird es also in näherer Zukunft noch mehr Penthouse-Wohnungen und Luxus-Boutiquen am berühmtesten Boulevard von L.A. geben.


Die 10 wichtigsten Grunge-Songs aller Zeiten
Weiterlesen