Toggle menu

musikexpress

Suche

Blog des Monats: Interview mit Testspiel-Gründer Marc Ehrich

von

Unser Blog des Monats ist die vom Hamburger Marc Ehrich betriebene Webpage Testspiel. Hier findet man aktuelle News über Künstler, Konzerte und Songs. Bei Wikio ist der Blog als Nummer Eins unter den privaten Musikblogs gelistet. In unserem Interview erzählt uns Ehrich, wie er Blogger wurde und in welche Richtung sich Netzkultur seiner Meinung nach bewegen wird.

Du betreibst deinen Blog “Testspiel.de” bereits seit 6 Jahren. Wie entstand die Idee dazu?

Als Online-Produktmanager interessierte ich mich zunächst nur für die Technologie der Weblog-Systeme. Um praktische Erfahrungen zu sammeln, setzte ich ein WordPress Blog auf. Einen Plan gab es damals nicht. Ich habe einfach drauf los gebloggt. Da Musik schon immer ein großes Hobby von mir war, ist es natürlich von Anfang an ein Thema auf Testspiel gewesen. Peu à Peu entwickelte sich Testspiel immer mehr zu einem reinen Musikblog. Zwar interessieren mich weiterhin viele andere Themen auch, aber dafür fehlt mir einfach die Zeit.

Welcher Gedanke verbirgt sich hinter dem Namen “Testspiel”?

Ursprünglich war die Domain für ein Online-Spielemagazin gedacht, aber natürlich teste ich auf Testspiel auch neue Künstler/Bands und spiele viel Musik an.

Die Webpage ist laut Wikio die Nr. 1 unter den Musikblogs in Deutschland. Warum, denkst du, wird “Testspiel.de” besonders bevorzugt angeklickt?

Weil es innerhalb der „Blogosphäre“ sehr gut verlinkt ist. Vermutlich ist es mir gelungen, die große Nische der Musik innerhalb der Blog-Welt ganz gut zu besetzen und ich treffe den Musikgeschmack von anderen Bloggern.

Wie hat sich in deinen Augen die Blog-Welt verändert in den letzten Jahren, und in welche Richtung wird es in naher Zukunft gehen?

Ich glaube, dass für Bereitstellung und Verbreitung von Inhalten wie Albumstreams und Downloads zukünftig noch mehr Cloud-Dienste (wie zum Beispiel Soundcloud) und Facebook anstatt MySpace oder die eigene Site genutzt werden. Wünschenswert wäre eine Einigung der GEMA mit YouTube, damit wir hier wieder alle Videos gucken können.

Verdrängen Deiner Meinung nach Musikblogs und Social Media über kurz oder lang den (Musik-) Print-Journalismus?

Die sozialen Netzwerke sehe ich nicht als Bedrohung für den Print-Journalismus an. Sie spielen jedoch bei der Verteilung des Traffics im Internet eine immer wichtigere Rolle.

Von dieser Entwicklung können alle Online-Medien profitieren. So hat sich zum Beispiel innerhalb des letzten Jahres  der Anteil der Nutzer,die über Facebook auf Testspiel.de zugegriffen haben, versechsfacht. Für mich persönlich spielt der Musik-Print-Journalismus heute schon so gut wie keine Rolle mehr, da dieser einfach zu langsam ist und mir keinen Mehrwert mehr bietet. Alle Informationen und Neuigkeiten zu Künstlern, Bands, Konzerten, neuen  Alben etc. finde ich im Netz. Neue Alben kann ich in der Regel schon vor dem Erscheinen online in voller Länge anhören.  Darüber hinaus ist das Netz natürlich interaktiv und bietet mir Downloads und Videos. Das letzte gedruckte Musik-Magazin habe ich mir Sommer vergangenen Jahres gekauft. Der Augustausgabe des deutschen Rolling Stone Magazins lag exklusiv das neue Prince Album „20Ten“ bei. Als Prince-Fan habe ich mir das Heft gekauft, da ich das Album auch auf CD besitzen wollte. Im digitalen Zeitalter ist dieses Verhalten wahrscheinlich schon als altmodisch einzustufen. Ich glaube jedoch nicht, dass der Print-Journalismus jemals vollständig verdrängt wird. Musik auf Vinyl gibt es ja schließlich auch noch zu kaufen.

Sind die eingestellten Blogeinträge ausschließlich von deinem persönlichen Musikgeschmack inspiriert?

Ich blogge ausschließlich was mir gefällt, aber natürlich sind meine Beiträge durch die vielen Musikblogs, die ich lese, geprägt. Viele der Bands/Künstler die ich heute höre und die mir gefallen, habe ich durch andere Blogs entdeckt. Ein populäres Beispiel ist Aloe Blacc. Sein Hit „I Need A Dollar“ wurde bereits  in den Blogs abgefeiert, da war der Track hierzulande noch gar nicht erschienen oder im Radio zu hören.

Gibt es Künstler, deren Veröffentlichungen, Videos oder Konzertdaten du absolut nicht online stellen würdest?

Jede Menge. Spontan fällt mir Bushido ein.

Hast du mittlerweile Mitstreiter, die ebenfalls an den Einträgen beteiligt sind?

Testspiel ist bisher eine One-Man-Show. Wer mitschreiben möchte, kann sich gerne bei mir melden.

Welche Musikblogs besuchst du selbst gern?

Ich habe die Feeds zahlreicher Musikblogs abonniert. Sehr gut gefällt mir in letzter Zeit Some Kind of Awesome.

mehr: , , ,
nächster Artikel
voriger Artikel

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen