Spezial-Abo



Alice Merton im Livestream mit  


Brian Molko hat alle 8 Placebo-Alben sortiert – und Ihr könnt das auch

von

Der Placebo-Sänger Brian Molko macht gerade Werbung für A PLACE FOR US TO DREAM, einem neuem Best-of-Album seiner Band. Im Zuge dieser Promotour hat er auch mit Noisey gesprochen und deren Format „Rank Your Records“ mit Leben gefüllt: Molko blickt darin kritisch auf die eigene Diskographie zurück und sortiert alle acht Placebo-Platten nach seiner persönlichen Zuneigung.

Freut Euch aber nicht zu früh: So ganz ohne PR-Hintergedanken und eigene Verklärung kommt Molkos Liste dann doch nicht aus. Wie ist es anders zu erklären, dass er Placebos „MTV Unplugged“-Mitschnitt auf Platz 1 setzt und ihr 200er Album BLACK MARKET MUSIC am schlechtesten findet?

Brian Molko erklärt, dass Placebos 2015 erschienenes Live-Album „MTV Unplugged“ eines der wichtigsten ihrer Karriere sei. „Our past could be reinterpreted and stripped down, and to me that’s an indicator of a good song. I’m over the moon about this record”, so Molko. Über BLACK MARKET MUSIC sagt er: „It’s the record that suffers most from having a blanket sound. It’s a real sombre record, so it doesn’t really conjure up euphoria, which is what I look for in music.“

Brian Molkos Lieblingsalben von Placebo im Überblick:

8: ‘Black Market Music’ (2000)
7: ‘Placebo’ (1996)
6: ‘Without You I’m Nothing’ (1998)
5: ‘Battle For The Sun’ (2009)
4: ‘Sleeping With Ghosts’ (2003)
3: ‘Meds’ (2006)
2: ‘Loud Like Love’ (2013)
1: ‘MTV Unplugged’ (2015)

Geben wir die Frage doch einfach mal zurück:

Welches Album von Placebo ist Euer liebstes?


Welches Equipment verwendet eigentlich... Mac DeMarco?
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €