Die Zukunft ist da: Disney veröffentlicht Virtual-Reality-Clip zu „The Jungle Book“

Am 14. April startet das Remake des Disney-Klassikers „The Jungle Book“ in den deutschen Kinos. Neben den üblichen Trailern und Werbespots hat das Studio nun ein VR-Video mit dem Titel „Cold Lairs veröffentlicht, durch das man für kurze Zeit zur Hauptfigur Mogli wird.

Der kurze Clip ist für alle Besitzer einer “Samsung Gear VR“-Brille verfügbar und versetzt den Nutzer in eine bestimmte Szenerie aus dem Film – in den Tempel von Affenkönig Louie, dessen furchteinflößende Gestalt man dann aus virtueller Nähe betrachten kann. Am Ende des Clips betritt auch der Bär Balu die Szene. Über das Portal „Samsung Milk VR“ kann man sich den Clip herunterladen und auf der entsprechenden Brille nutzen. Wer noch keine VR-Brille hat, kann sich via Maus in der Szenerie umschauen:


Der Ausschnitt ist zwar nur kurz und vor allem am Desktop nicht sonderlich spektakulär, deutet aber die Möglichkeiten der VR-Technik für Filmerlebnisse an. Disney tastet sich seit einiger Zeit an die Technik heran, hat bereits zu „Star Wars“ eine kurze Sequenz veröffentlicht, in der man auf einem Speeder durch die Wüste fährt. Es bleibt abzuwarten, inwiefern Virtual-Reality-Angebote überhaupt angenommen werden und wann das erste Filmstudio das Risiko eingeht, längere Stücke für das Format zu produzieren.

„The Jungle Book“ kommt vorerst noch ganz „klassisch“ mit atemberaubenden Effekten und in 3D ins Kino. Den Trailer dazu könnt Ihr Euch hier anschauen:


Nach „Iron Fist“: Netflix setzt die nächste Marvel-Serie ab
Weiterlesen