Die zweite Karriere des Aloe Blacc

Jede Woche war bei irgendeiner Familie eine Party. Und während die Eltern tanzten, tranken, lachten, wurden die Kinder in eines der Schlafzimmer gesperrt. „Das ist eine meiner frühsten musikalischen Erinnerungen. Wie von weit her Soca, Calypso oder spanischsprachiger Soul herüberwehen“, erzählt Aloe Blacc.

Ab und zu schlich er sich dann die Treppe herunter, schaute dem bunten Treiben der Erwachsenen zu. Die meisten kamen aus Panama, wo sie als für den Kanalbau eingeschiffte Einwanderer aus der Karibik stets Bürger zweiter Klasse waren – und wurden mit gut dotierten Jobs bei der US-Armee und der amerikanischen Staatsbürgerschaft in die Staaten gelockt. Es macht Spaß, zuzuhören, wenn Aloe Blacc aus seiner Jugend erzählt. Von seinem Vater, der unbedingt zur Air Force wollte, letztendlich aber bei der Navy landete und niemals ein Flugzeug fliegen durfte, obwohl er es sich so sehr wünschte. Davon, wie er schon als Kind HipHop entdeckte und von seinen ersten Versuchen als Rapper.

Man darf eines nicht vergessen: Aloe Blacc steht am Anfang seiner Dreissiger und hat im Prinzip schon eine Laufbahn hinter sich. Mit dem HipHop-Duo Emanon veröffentlichte er eine Handvoll und Mixtapes und Alben, sein musikalischer Partner DJ Exile, begleitet ihn auch dieser Tage noch bei kleineren Live-Auftritten an den Plattenspielern. Dass der Wechsel zum Soul nicht mit Emanon, sondern unter eigenem Namen stattfindet, hat dabei durchaus seine Gründe. Blacc lacht und sagt: „Es ist ein bisschen komisch, wenn Du als Rapper vor einem Publikum auftrittst, das vor allem aus Kerlen besteht und dann plötzlich singst. Wenn man singt, sollten schon auch Frauen im Raum sein.“

Er lacht erneut. Dabei ist Blacc inhaltlich weit weg von sexuell aufgeladener Gefühligkeit. Das so eingängige wie erfolgreiche „I Need A Dollar“ etwa, das in den USA Titelmelodie der HBO-Serie „How To Make It In America“ ist, spielt geschickt auf die Sorgen der Generation an, die eben nicht mehr ihr Leben lang einen Job haben möchte. Ein Song gegen „The Man“, wie Blacc erklärt. Und damit in bester Tradition der Protest- und Soulsongs der 60er-Jahre stehend.

1995: Das HipHop-Duo Emanon veröffentlicht sein erstes Mixtape

2005: Aloe Blacc verliert seinen Job als Unternehmensberater und beginnt, seinen Lebensunterhalt mit Musik zu bestreiten

2006: Das Debütalbum „Shine Through“ erscheint

2010: Blaccs zweites Album „Good Things“ wird im Juni in den USA und im Oktober in Deutschland veröffentlicht


Die 7 besten Fitness-Tracker für Alltag und Workout
Weiterlesen