Disney kauft Fox – für 52 Milliarden US-Dollar

Der Deal hatte sich zuletzt angedeutet: Disney kauft 21st Century Fox. Die Entertainment-Sparte des Medien-Imperiums geht vollends zu Disney über, nur für die Bereiche Sport und Nachrichten wird das Unternehmen von Rupert Murdoch eine neue Firma gründen. Disney zahlt 52,4 Milliarden US-Dollar (in Aktien) und droht damit eine Monopolstellung im Entertainment-Bereich zu erhalten.

In den vergangenen Jahren setzte das „Mäusestudio“ bereits erfolgreich auf Zukäufe, verleibte sich unter CEO Bob Iger Lucasfilm („Star Wars“), Marvel und Pixar ein. Nun hat Disney sein Wachstum noch einmal auf ein ganz neues Level gehoben, 20th Century Fox ist beispielsweise eines der fünf größten Filmstudios in den USA, die gesamten Filmrechte und Produktionen gehen nun zu Disney über. Analysten sehen den Zukauf von Fox als Sicherung der Vormachtstellung gegen den Streaming-Dienst Netflix.

Disney plant ab 2019 einen eigenen Streaming-Dienst, das Portfolio für diesen vergrößert sich mit dem Zukauf von Fox enorm, diverse TV-Sendungen und ganze Kanäle sind nun ebenfalls im Besitz des Konzerns. Durch den Deal, der noch von Aufsichtsbehörden genehmigt werden muss, erhält Disney ebenfalls 39 Prozent Aktienanteile an Sky.

In der Mitteilung zum Kauf nannte Disney direkt die Prunkstücke, die sich nun in der Filmsparte des Konzerns befinden: „Avatar“, „X-Men“ und die „Simpsons“. National Geographic geht auch über, sowie 30 Prozents des Streaming-Dienstes Hulu.


Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

und möchte, dass die Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH mir Newsletter mit Produktangeboten und/oder Medienangebote per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit .

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
„Solo: A Star Wars Story“-Kritik: Macht doch einfach Schluss
Weiterlesen