„Findet Dorie“: Rekordstart für den „Findet Nemo“-Nachfolger

von

Am Wochenende startete das „Findet Nemo“-Sequel „Findet Dorie“ in den US-amerikanischen Kinos und stellte sofort einen Rekord auf: Mit 136,2 Millionen an den Kinokassen eingespielten Dollars legte der Disney-Pixar-Film das beste Einspielergebnis eines Animationsfilms in Nordamerika hin. Gleichzeitig kann „Findet Dorie“ den drittbesten US-Kinostart des Jahres für sich verbuchen, nach „The First Avenger: Civil War“ (179 Mio. Dollar) und „Batman v Superman“ (166 Mio Dollar). In Märkten außerhalb der USA (China, Australien etc.) konnte Pixar mit dem Film bereits 50 Millionen Dollar einspielen.

In „Findet Dorie“ machen sich Dorie, Marlin und Nemo auf, um Dories Familie zu finden. Auf ihrer Reise machen sie allerlei Bekanntschaft mit anderen Meeresbewohnern, die sich ihnen anschließen, um gemeinsam das Abenteuer zu bestehen. 13 Jahre mussten Fans von „Findet Nemo“, einem der beliebtesten Animationsfilme aller Zeiten, auf die Fortsetzung warten.

In Deutschland startet „Findet Dorie“ leider erst am 29. September 2016, was für Animationsfilme ungewöhnlich spät ist. Anke Engelke und Christian Tramitz übernehmen wie auch bei Teil Eins die Sprechrollen von Dorie und Marlin.

Den Trailer zu „Findet Dorie“ könnt Ihr Euch hier anschauen:

FINDING DORY Trailer 3 (2016) auf YouTube ansehen

 


Rage Against The Machine: Ihre beliebtesten Videos im Überblick
Weiterlesen