Grinderman veröffentlichen Remix-Album

von

Das Letzte, was man von Grinderman beziehungsweise Frontmann Nick Cave hörte, war: „That’s it for Grinderman. It’s over.“ Und weiter: „See you all in another 10 years when we’ll be even older and uglier.“ Das war bei dem letzten Grinderman-Auftritt auf dem Meredith-Festival. Kurz darauf wurde aber klargestellt, dass es sich hierbei lediglich um einen Abschiedsgruß, nicht um ein endgültiges „Adieu“ handelte.

Jetzt, gut ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums „Grinderman 2“, erscheint im März via Mute das Remix-Album „Grinderman 2 RMX“. Neben eigenen Remixes und neu bearbeiteten Songs des Vorgängers, wird es auch Titel anderer Musiker geben. Beispielsweise von Matt Berninger von The National, Josh Homme von Queens Of The Stone Age oder von Faris Badwan von The Horrors.

Yeah Yeah Yeahs-Gitarrist Nick Zinner hat einen „Bellringer Blues“-Remix zum Album beigesteuert, den man bereits hier im Stream hören kann:

Tracklist: Grinderman 2 RMX:

01 Grinderman / Fripp – „Super Heathen Child“
02 A Place to Bury Strangers – „Worm Tamer“
03 Nick Zinner – „Bellringer Blues“
04 UNKLE: „Hyper Worm Tamer“
05 Joshua Homme – „Mickey Bloody Mouse“
06 Cat’s Eyes with Luke Tristram – „When My Baby Comes“
07 Barry Adamson – „Palaces of Montezuma“
08 Silver Alert – „Evil“ (ft.Matt Berninger)
09 SixToes – „When My Baby Comes“
10 Andy Weatherall – „Heathen Child“
11 Factory Floor – „Evil“
12 Grinderman – „First Evil“


Travis Barker macht aus Adeles „Easy On Me“ eine Powerrock-Ballade
Weiterlesen