Highlight: Mit Johnny Depp, Tenacious D und Will Smith: Hollywood-Stars, die auch Musiker sind

Johnny Depp, Alice Cooper und Joe Perry gründen Supergroup The Hollywood Vampires

Schauspieler Johnny Depp ist derjenige, der Schauspieler, die Bands gründen, verurteilt und kritisiert, wenn man seine Bekanntheit in Hollywood nutzt, um eine Band ins Leben zu rufen.

Dies hindert ihn jedoch nicht daran beispielsweise mit Ryan Adams musizieren oder selbst eine Band zu gründen – und das nicht das erste Mal. Depp spielt nun in einer Supergroup mit Alice Cooper und Joy Perry von Aerosmith unter dem Namen The Hollywood Vampires.

Das Trio wird seinen ersten Auftritt auf dem „Rock in Rio“-Festival neben Queens Of The Stone Age, Faith No More und Slipknot spielen, das vom 19. bis 27. September 2015 in Rio de Janeiro stattfinden wird.

Der Name „Hollywood Vampires“ stammt von einer Gruppe von männlichen Rockstars der 70er-Jahre, die sich grundsätzlich dem Konsum von alkoholischen Getränken widmeten. Es sollen unter anderem John Lennon, Harry Nilsson, Keith Moon, Ringo Starr und Alice Cooper Teil dieser Gesellschaft gewesen sein. Das Aufnahme-Ritual, das jeder Anwärter überstehen musste, bestand daraus, dass dieser alle anderen Mitglieder unter den Tisch trinken musste.

Johnny Depp lästerte zwar über Kollegen, die eine Band gründen – seine eigenen Ausflüge in das Musik-Business hält er jedoch offensichtlich für legitim.


Aus Liebe zur Musik: Das taugen Hi-Res-Audio-Kopfhörer
Weiterlesen