Lana Del Rey: neues Video zu ‚Burning Desire‘, Songs für ‚The Great Gatsby‘

von
Lana Del Rey 2011 bei einem Konzert in London

Lana Del Rey hat ein Video zum iTunes-Bonus-Track „Burning Desire“ der „Paradise Edition“ ihres Debüt-Albums BORN TO DIE veröffentlicht. Darin singt und räkelt sich die Sängerin lasziv in einem leeren Ballsaal und macht Werbung für den Jaguar „F-Type“. Del Rey ist seit letztem Jahr das Marken-Gesicht für Jaguar, das Video wird deshalb immer wieder durch Aufnahmen und rasante Fahrten mit dem Sportauto unterbrochen. Ein Merkmal, das den Unterschied zwischen Musikvideo und reinem Werbeclip fließend werden lässt.

Neben der Videopremiere mehren sich Gerüchte, dass Lana Del Rey für einen Teil des Soundtracks des „The Great Gatsby“-Remakes von Baz Luhrmann verantwortlich sein soll. Dafür spricht erstens, dass sie in einem holländischen Fernseh-Interview bestätigte:„ I’ve been helping composers write scores for movies. So, like, there’s a movie coming out in the summer that’s set in the 1920s and it’s been fun for me to write love songs for the woman who is the star.“ Zweitens spricht ein kryptischer „GATSBY“–Tweet auf dem Twitter-Account der Sängerin für ihre Beteiligung an der Neuauflage des Kino-Klassikers.

Da im Sommer nicht Hunderte von Filmen über die 20er Jahre erscheinen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Del Rey wirklich zum Soundtrack des Filmes beiträgt. Im Trailer zu „The Great Gatsby“, in dem schon Kanye West und Jay-Z mit “No Church in the Wild” und Jack White mit „Love Is Blindness“ zu hören sind, würde sie sich jedenfalls in guter musikalischer Gesellschaft befinden.



Die schlechtesten Serien bei Netflix
Weiterlesen