Lars von Trier kündigt neue TV-Serie „The House That Jack Built“ an

von

Lars von Trier hatte sich nach seinem Skandal-Auftritt bei den Filmfestspielen von Cannes im Jahr 2011 nicht mehr bei öffentlichen Terminen blicken lassen. Aufgrund von kontroversen Äußerungen bezüglich Hitler und der Zeit des Nationalsozialismus, legte er sich selbst den „vow of silence“ auf, den er nun beim Filmfestival in Venedig brach.

Lars von Trier erschien nicht persönlich, sondern meldete sich in digitaler Form zu Wort. Er gab bekannt an einer neuen TV-Serie namens „The House That Jack Built“ zu arbeiten. Er verlor jedoch kein Wort darüber wovon die Serie handle und wie sie aussehen mag.

Louise Vesth, die an der Serie beteiligte Filmproduzentin verriet ebenfalls keinerlei Details und ließ verlauten, hinter „The House That Jack Built“ stecke eine „großartige Idee“. Sie beschreibt die Serie als etwas nie zuvor Gesehenes.

20 Jahre ist Lars von Triers letzte Serien-Produktion her, dies war „The Kingdom“ mit nur acht Episoden. Die Dreharbeiten zur kommenden Serie sollen demnächst beginnen und im Jahr 2016 wird sie schließlich zu sehen sein.


iPod-Alternativen im Überblick: Es muss nicht immer Apple sein
Weiterlesen