Spezial-Abo

Mindestens 72 Verletzte nach Blitzeinschlag bei Rock am Ring

Wie Rock-am-Ring-Macher Marek Lieberberg und die Polizei bestätigten, kamen Menschen bei einem Gewitter am Freitag über dem Festivalgelände durch einen Blitzeinschlag zu Schaden. Mindestens 72 Gäste wurden verletzt, acht davon schwer. Die lokalen Rettungskräfte wurden durch einen Rettungshubschrauber unterstützt. Der Festivalbetrieb wurde um 19.50 Uhr unterbrochen und um 21.45 Uhr wieder aufgenommen.

Es wird offenbar weiterhin überlegt, das Festival abzubrechen, da mit weiteren heftigen Gewittern zu rechnen ist. Lieberberg sagte laut SWR, Menschenleben seien wichtiger als Rock’n’Roll.

Prognose: Gewitter, Sturmböen und Hagel befürchtet

Die Wetterprognosen: Bei Temperaturen von bis zu 25 Grad werden weitere heftige Gewitter erwartet. Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst geht davon aus, dass es weitere unwetterartige Gewitter geben wird, die Gewitterwolken sich jedoch auch an anderer Stelle entladen könnten: „Es kann auch am Festival vorbeiziehen.“ Am Samstag wird es zwischen 17 und 20 Uhr gewittern. Sonntag kann es zudem zu Sturmböen und Hagel kommen.

Die Pressemitteilung von Rock am Ring nach dem Unwetter in Mending

Die Pressemitteilung von Rock am Ring nach dem Unwetter in Mending

Rock am Ring 2016 am Freitag: Tenacious D, Frittenbude u.v.m. im Live-Stream

Thomas Porwol Musikexpress

Rock am Ring: 2021 mit System Of A Down, Green Day und Volbeat
Weiterlesen