Modedesignerin Sonia Rykiel ist tot

von

Die französische Modedesignerin Sonia Rykiel ist am 25. August 2016 im Alter von 86 Jahren verstorben. Dies bestätigte ihre Tochter Nathalie der Nachrichtenagentur AFP. Rykiel erlag den Folgen einer Parkinson-Erkrankung, mit der sie über zwei Jahrzehnte hinweg zu kämpfen hatte.

Zu Lebzeiten hatte sich Sonia Rykiel einen Namen als „Königin des Strick“ gemacht. 1930 in Paris geboren wurde sie in den 70er-Jahren bekannt, nachdem sie 1968 ihr erstes Geschäft in Paris eröffnet hatte. Ihr Markenzeichen waren Strickkleider mit auffälligen Streifenmustern. Sie selbst galt mit ihren feuerroten Haaren als markante Figur der Pariser Modeszene und trug persönlich am liebsten die Farbe schwarz.

Die Modedesignerin spielte gerne mit dem Einsatz von Streifen.
Die Modedesignerin spielte gerne mit dem Einsatz von Streifen.

 

2009 erhielt sie als Anerkennung für ihre Tätigkeit in der Modewelt den französischen Verdienstorden, den Légion d’honneur. Bereits 1995 war sie von ihrer Position als Chefin ihrer eigenen Marke zurück, blieb aber stets in Verbindung mit dem Unternehmen. Unter der Marke Sonia Rykiel werden Damen- und Mädchenbekleidung, Parfums, Accessoires sowie Kosmetika vertrieben.

Extravagant bunt: Sonia Rykiel trugt selbst gerne schwarz, doch ihre Kollektionen zeichneten sich durch Farbkombinationen aus.
Extravagant bunt: Sonia Rykiel trugt selbst gerne schwarz, doch ihre Kollektionen zeichneten sich durch Farbkombinationen aus.

 

2009 entwarf Rykiel eine Dessous-Kollektion für H&M. 2010 folgten Strickwaren.
2009 entwarf Rykiel eine Dessous-Kollektion für H&M. 2010 folgten Strickwaren.

 

Rykiels Kreationen aus der Herbst/Winter-Kollektion 2012.
Rykiels Kreationen aus der Herbst/Winter-Kollektion 2012.

In einem Instagram-Post erinnert Nathalie, Sonia Rykiels Tochter, an ihre verstorbene Mutter:

Catwalking Getty Images
Pascal Le Segretain Getty Images
Pascal Le Segretain Getty Images
Dominique Charriau WireImage

„Dark“: So endet die Serie nach Staffel 3 | Das ist das Schicksal ihrer Figuren
Weiterlesen