Nach Trump-Sieg: Kalifornier wollen aus den USA austreten

von

Kein Witz. Über die sozialen Netzwerke nimmt gerade ein Vorschlag Fahrt auf, der vielen von uns bekannt vorkommen dürfte: Zahlreiche User fordern den Austritt von Kalifornien aus den USA. Nachdem Großbritannien in diesem Jahr mit dem Brexit bereits aus der EU ausgetreten ist, wollen Kalifornier es den Briten nun unter dem Hashtag „Calexit“ gleichtun. Die Idee geht aber weit über einen Twitter-Witz hinaus. Am morgigen Mittwoch wird die Initiative „Yes California Independence“ eine Versammlung in Sacramento abhalten, um weitere Unterstützung für ihre Idee zu gewinnen. Kalifornien war in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts eine Mexikanische Provinz. Mitte der 30er Jahre wurde der Widerstand der Bevölkerung gegen den mexikanischen Staat jedoch immer größer, was schließlich, 1846 zur Unabhängigkeit Kaliforniens führte. Kurze Zeit später wurde Kalifornien von den Vereinigten Staaten annektiert, bevor es am 9. September 1950 als 31. Staat in die USA aufgenommen wurde. Ein unabhängiges Kalifornien könnte mit der sechststärksten Wirtschaftskraft der Welt aufwarten.

 

https://twitter.com/clunkclunk/status/796237215139364864?ref_src=twsrc%5Etfw

 

https://twitter.com/_AverageAndrew/status/796226383429013505

https://twitter.com/youremegabasic/status/796213195358670849?ref_src=twsrc%5Etfw

 

https://twitter.com/torayyrose/status/796201744665440258?ref_src=twsrc%5Etfw

https://twitter.com/justwords810/status/796235338234531840?ref_src=twsrc%5Etfw

Kalifornien hat am gestrigen Wahltag auch für einen Gesetzentwurf gestimmt, der den Konsum von Marihuana erlaubt. Ob die „Calexit“-Idee in direktem Zusammenhang mit Drogenkonsum steht, ist indes nicht bekannt.


Rick Astley im 80s-Blind-Date: „'MUSIC FOR THE MASSES' – Das ist mal ein Statement!“
Weiterlesen