Highlight: Die besten Filme auf Netflix – sortiert nach Genre

Netflix: Dreharbeiten für die 2. Staffel von „The End of The F***ing World“ haben begonnen

Zwei depressive Jugendliche auf einem Roadtrip. So könnte man die Handlung von „The End of the F***ing World“ grob beschreiben. Anfang 2018 begeisterte die britische Dramedy-Serie die Zuschauer mit ihrem pechschwarzen Humor. Die achtteilige erste Staffel kann seit dem 5. Januar 2018 auf Netflix gesehen werden. Jetzt kündigte der Streaming-Dienst den Beginn der Dreharbeiten für die zweite Staffel an.

In der ersten Staffel ging es darum, dass sich der 17-jährige James für einen Psychopathen hält und unbedingt jemanden umbringen möchte. Als er die neue Schülerin Alyssa kennenlernt, die daraufhin vorschlägt zusammen wegzulaufen, schmiedet er den Plan, sie bei erster Gelegenheit zu töten. Bald läuft der Roadtrip aus dem Ruder und die beiden müssen einen Weg aus ihrer misslichen Lage finden. Die letzte Folge endet mit einem schwarzen Bildschirm – und einem Schuss.

Was genau passiert ist und ob einer der beiden Jugendlichen durch diesen Schuss gestorben ist, bleibt unklar. Allerdings verriet Serienschöpfer Jonathan Entwistle schon, dass es auch in der zweiten Staffel um James und Alyssa gehen soll. In welcher Form, ob durch Rückblenden oder ähnliches, ist nicht bekannt.

Die Geschichte basiert auf der Comic-Reihe „The End of the Fucking World“ von Charles S. Forsman und wurde bereits 2013 veröffentlicht. Innerhalb von zwei Jahren entstand seine achtteilige Miniserie, die er als Graphic Novel veröffentlichte. Damals verkaufte Forsman die Kopien für einen Dollar pro Stück.


Die besten Filme auf Netflix – sortiert nach Genre
Weiterlesen