Peinlicher Auftritt: Ben Becker kündigt schreiend die Böhsen Onkelz an (Video)

Was da wohl in Ben Becker gefahren ist? Der Schauspieler hat am Wochenende mit einer obskuren Rede die Böhsen Onkelz auf ihren Konzerten am Hockenheimring angekündigt. Die Frage steht im Raum: Tat er das wegen der Gage, als Fan der Band oder um sich als Bad Boy zu profilieren? Obskur ist seine Rede, die er beim ersten Konzert der Skandalband am 20. Juni gab, in jedem Fall.

Bevor die Böhsen Onkelz die Bühne betraten, gibt er sich als Einpeitscher aus und brüllt mit stolzgeschwellter Brust: „Es ist gut, hier zu sein. Es gibt’n paar Leute da draußen, die werden mich verfluchen, weil ich hier stehe.“ Und fügte hinzu: „Geht mich nichts an. Ich stehe hier, weil ich keinen Bock habe, umzufallen.“ Sicherlich muss Ben Becker geahnt haben, dass er damit für mächtig Aufsehen sorgen wird. Seine merkwürdigen Posen und Sprüche sind jedenfalls verstörend.

So mischt er Lyrics der Böhsen Onkelz mit Bibelzitaten und wiederholt den Titel des Songs „Nichts Für Die Ewigkeit“ so lange, bis das Publikum im Chor mit einstimmt. Das geht soweit, dass der Schauspieler am Ende sogar die Kreuzigungsszene aus dem Matthäus-Evangelium zitiert: „Und siehe, der Vorhang im Tempel zerriss in zwei Stücke, und die Erde bebte, und die Gräber taten sich auf.“

Bei den Auftritten der Böhsen Onkelz am 20. und 21. Juni waren knapp 200.000 Fans zu den Shows der Band gekommen, die sich vor kurzem nach neun Jahren wiedervereinigt hatten. Lest hier noch einmal unseren kritischen Kommentar zu den Böhsen Onkelz zur Reunion.

Den obskuren Auftritt Ben Beckers könnt ihr euch hier anschauen:


Khruangbin kommen wieder auf Deutschland-Tour – Ticket-Vorverkauf hat begonnen
Weiterlesen