Prinz William schreibt Geschichte: Der erste Royal auf dem Cover eines Gay-Magazins

von

Es kommt nicht oft vor, dass sich britische Royals für Magazin-Cover fotografieren lassen. Ein Portrait von Prinz William hat nun nicht nur den Weg auf irgendein Boulevard-Cover gefunden, sondern ist das Titelblatt der kommenden Ausgabe des britischen Gay-Magazins „Attitude“.

William, seine Frau Kate und sein Bruder Prinz Harry haben im April 2016 eine Kampagne gestartet, welche auf die Wichtigkeit psychischer Gesundheit aufmerksam macht. Da Gay-People, Transgender und Queers oft Opfer von Diskriminierung werden, was psychische Erkrankungen wie Depressionen und Traumata nach sich ziehen kann, luden William und Kate im Mai dieses Jahres Mobbing-Opfer aus der LGBTQ-Community in den Kensington-Palast ein, um sich im Gespräch über deren Erfahrungen auszutauschen.

Prinz Williams‘ klares Statement:

No one should be bullied for their sexuality or any other reason, and no one have to put up with the kind of hate that these young people have endured in their lives.

Bereits Williams verstorbene Mutter, Lady Diana, hatte sich für die Rechte von Schwulen und Bisexuellen eingesetzt. Der Prinz setzt gemeinsam mit seinem Bruder diese Arbeit nun fort. Obwohl die Fotostrecke für die Cover-Story bereits im Mai produziert wurde, gewinnt sie angesichts des Massakers in Orlando, bei dem in einem LGBTQ-Club 49 Menschen erschossen wurden, nun noch mehr an Aufmerksamkeit.

Die „Attitude“-Ausgabe mit Prinz William auf dem Cover erscheint am 22. Juni 2016.


Billy Porter: „Wovor habt ihr Angst? Vor einer geschlechtslosen Fee?“ (Videointerview)
Weiterlesen