Spezial-Abo
🔥„Here we are now, in containers“: Diese Songzeilen werden immer wieder falsch verstanden

Quasi solo: Hört Kurt Cobains frühe „Sappy“-Version im Stream

Klingt wie eine zu langsam abgespielte Schallplatte, ist aber ein frühes Demo von Kurt Cobain: Die Akustikversion von „Sappy“, die es jetzt zu hören gibt, geht der Studioversion voraus, die Nirvana 1993 auf dem AIDS-Benefit-Sampler NO ALTERNATIVE unter dem Namen „Verse Chorus Verse“ als Hidden Track veröffentlichten. Der Songtitel wurde später geändert, weil es bereits einen anderen Song von Nirvana gab, der „Verse Chorus Verse“ hieß.

„Sappy“ wird als erster Vorbote von Kurt Cobains kommendem sogenannten Soloalbum vorgestellt. Auf „Montage Of Heck – The Home Recordings“ sollen verschiedene ungehörte Songs, Demos und musikalische Experimente zu hören sein. Die Platte erscheint im November zeitgleich mit der DVD-Veröffentlichung von Brett Morgens Cobain-Doku „Montage Of Heck“.

Hört hier zum Vergleich die Bandversion von „Verse Chorus Verse“ – der Song mit dem zeitweise gleichen Namen wie „Sappy“:


James Blake covert Nirvanas „Come As You Are“
Weiterlesen