Highlight: Rammstein: Mit diesen Dokus überbrückt Ihr die Wartezeit bis zur Tour 2019

Rammstein-Tour 2019: Alle Termine und Zusatzshows – Hier gibt es noch Karten

Der Ansturm auf die Rammstein-Karten ist gigantisch, trotz Server-Zusammenbrüchen sind viele Konzerte bereits ausverkauft, bei den meisten Terminen sind aktuell ebenfalls keine Karten mehr verfügbar. Dort wird die Meldung „ausverkauft“ bald kommen. Die Band reagiert und kündigt Zusatzshows an. Zum offiziellen Ticketverkauf gelangt Ihr auf www.eventim.de/rammstein.

Die bisherigen Zusatztermine wurden für München (auch schon wieder ausverkauft), Wien und Paris angekündigt. Weitere dürften Folgen, da die Nachfrage in allen Städten enorm ist.

Hier sind Termine und Zusatzshows in der Übersicht

Rammstein: EUROPE STADIUM TOUR 2019 | Deutschland-Termine:

  • 27. Mai 2019 Gelsenkirchen, Veltins-Arena (ausverkauft)
  • 28. Mai 2019 Gelsenkirchen, Veltins-Arena (ausverkauft)
  • 08. Juni 2019 München, Olympiastadion(ausverkauft)
  • 09. Juni 2019 München Olympiastadion (Zusatzshow – ausverkauft)
  • 12. Juni 2019 Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion (ausverkauft)
  • 13. Juni 2019 Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion (ausverkauft)
  • 16. Juni 2019 Rostock, Ostseestadion (ausverkauft)
  • 22. Juni 2019 Berlin, Olympiastadion (ausverkauft)
  • 02. Juli 2019 Hannover, HDI Arena (ausverkauft)
  • 13. Juli 2019 Frankfurt/Main, Commerzbank-Arena (ausverkauft)

Die weiteren Europatermine von Rammstein live 2019:

  • 01. Juni 2019 Barcelona, RCDE Stadium
  • 05. Juni 2019 Bern, Stade de Suisse
  • 19. Juni 2019 Kopenhagen, Telia Parken
  • 25. Juni 2019 Rotterdam, Feyenoord Stadium / De Kuip (ausverkauft)
  • 28. Juni 2019 Paris, La Defense Arena (ausverkauft)
  • 29. Juni 2019 Paris, La Defense Arena (Zusatzshow)
  • 06. Juli 2019 Milton Keynes, Stadium MK
  • 10. Juli 2019 Brüssel, Stade Roy Baudouin (ausverkauft)
  • 16. Juli 2019 Prag, Eden Arena
  • 17. Juli 2019 Prag, Eden Arena
  • 20. Juli 2019 Luxemburg, Roeser Festival Grounds (ausverkauft)
  • 24. Juli 2019 Kattowitz, Stadion Slaski
  • 29. Juli 2019 Moskau, VTB Arena
  • 02. August 2019 St. Petersburg, St.Petersburg-Stadion
  • 06. August 2019 Riga, Lucavsala
  • 10. August 2019 Tampera, Ratina Stadion (ausverkauft)
  • 14. August 2019 Stockholm, Stockholm Stadion (ausverkauft)
  • 18. August 2019 Oslo, Ullevaal Stadion (ausverkauft)
  • 22. August 2019 Wien, Ernst-Happel-Stadion (ausverkauft)
  • 23. August 2019 Wien, Ernst-Happel-Stadion (Zusatzshow)

 

Der exklusive Vorverkauf für Mitglieder des Rammstein-Fanclubs LIFAD („Liebe ist für alle da“) begann bereits am Montag, 5. November, 10 Uhr. Jedes Mitglied durfte bis zu 6 (personalisierte) Tickets kaufen. Wie viele Mitglieder der Fanclub zählt, ist unbekannt und wurde uns auf kurzfristige Nachfrage nicht verraten. Fakt aber ist, dass die Aufnahme neuer Mitglieder trotz vorheriger Ankündigung kurz nach Beginn des Pre-Sale gestoppt wurde – als ob Rammstein im Vorfeld nicht geahnt hätten, dass sich sehr viele Menschen für Konzertkarten ihrer Tour zum ersten neuen Album seit zehn Jahren interessieren würden. Der LIFAD-Presale endete am Mittwochabend.

Rammstein: Paris jetzt bei Amazon.de bestellen

Nachdem die Band vor einer Woche mit einer Viralkampagne – unter dem Hashtag #gebtfeinacht posteten Fans Hinweise und Tourposter, die sie europaweit on- oder offline entdeckten – für Schlagzeilen sorgten, kündigten Rammstein am 2. November 2018 offiziell ihre „Europe Stadium“-Tour 2019 an. Zwischen Mai und August spielen Till Lindemann und Co. neun Konzerte in sieben deutschen Städten. Auf ihrem Reiseplan stehen außerdem 17 weitere europäische Städte. Beim Tickethändler Eventim sah man sich dem Ansturm auf die Karten eigentlich gerüstet, Server brachen aber dennoch am Donnerstag zusammen. Der Rammstein-Vorverkauf sei bei Eventim der größte in diesem Jahr, so ein Sprecher des Unternehmens, man sei technisch entsprechend gerüstet und zum Beispiel durch den Ticketverkauf zu Ed Sheerans Tour nicht ganz unerfahren, was das Handling einer gleichzeitigen Vielzahl an Anfragen betreffe. Naja. Rammstein scheint wohl doch noch etwas größer zu sein als Ed.

Seit Donnerstag, 8. November, 10 Uhr, waren Tickets für alle 27 angekündigten Rammstein-Konzerte zu haben – zumindest theoretisch. Praktisch konnten zahlreiche Interessenten ihren Kauf nicht abschließen, weil sie wegen der Vielzahl gleichzeitiger Anfragen in der digitalen Warteschlange geparkt wurden.


Rammsteins neues Album kommt im Frühjahr 2019
Weiterlesen