Spezial-Abo

Arab Strap As Days Get Dark


Rock Action/PIAS/Rough Trade (VÖ: 12.3.)

von

Die letzten 15 Jahre waren Arab Strap eine zumeist nicht existierende Band, die trotz der offiziellen Aufl ösung 2006 einige Shows zu besonderen Anlässen gab. Gerüchten um ein neues Album folgten Dementi, aber 2019 gaben Malcolm Middleton und Aidan Moffat bekannt, dass da noch was kommt nach THE LAST ROMANCE (2005) und AS DAYS GET DARK heißen soll.

🛒  AS DAYS GET DARK bei Amazon.de kaufen

Vorfreude? Eigentlich weniger, die Geschichte der Schotten schien auserzählt. Aber die Singleauskopplung „The Turning Of Our Bones“ war ein unglaublich guter Song mit einem grandiosen, aus 70er-Jahre-Horror-Filmen geschnittenen Video. Ein bisschen weht der Geist der 80er-Jahre durch dieses Lied mit seinen düsteren Gitarren und Streichern, die von galoppierenden, programmierten Beats ins Hier und Jetzt getrieben werden.

Dabei kennt man Arab Strap doch eher als Tempo-Verschlepper und Schwerenöter, insbesondere dann, wenn Aidan Moffat mit seiner sonoren Stimme Geschichten erzählt, in denen selten die Sonne scheint. Wo andere die Kanaldeckel verschweißen würden, steigt er noch weiter hinab. Auf „Tears On Tour“ heult er sich die Tränen aus, bis da keine mehr sind, in der famosen Parabel „Fable Of The Urban Fox“ zerbersten Träume. Ja, Arab Strap wandeln in den Texten dicht am Abgrund und sie können immer noch bildschönen Indie-Folk und Herz-Schmerz-Streicher, aber so viel Groove und Wucht hatten die Arrangements noch nie.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Morcheeba :: Blackest Blue

Das britische Duo macht seinen Laid-Back-TripHop halbwegs fit für die Gegenwart.

Maurice Summen :: Paypalpop

Das Die-Türen-Mastermind hat sich die Gebrauchs-Musik bei anonymen Produzent*innen aus aller Welt bestellt.

Juliana Hatfield :: Blood

Die Indie-Gitarrenrock-Ikone ist in der Covid-Isolation wütend geworden.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sexualität und Rassismus: Wie rückständig ist „Bridgerton“ wirklich?

Warum bedient sich eine Serie wie „Bridgerton“ einem progressiven Narrativ, um es dann aber nicht konsequent umzusetzen? Eine Analyse.

Dünne Höhenluft, noch dünnere Handlung: Die Serie „Into The Night“ auf Netflix

Fasten your seatbelts: In „Into The Night“, der ersten Netflix-Serie aus Belgien, fliegt eine Passagiermaschine durch die Dunkelheit. Einziges Ziel: dem Tod durch Sonneneinstrahlung zu entgehen. Das absurde Endzeitszenario wird leider holprig erzählt und verliert sturzflugartig an Spannung. Auch eine gute Besetzung rettet das Sci-Fi-Thrillerdrama nicht vor der Bruchlandung.

„Paardiologie“: Intimer Seelen-Strip mit therapeutischer Wirkung

Ein Podcast über Liebe, Sex, komplexe Gefühlswelten und kleine Geheimnisse – klingt erst einmal nicht nach einem besonderen Alleinstellungsmerkmal. Aber „Paardiologie“ mit Charlotte Roche und ihrem Mann Martin Keß ist anders. Besser. Und intimer als alles, was Ihr bisher von fremden Menschen gehört habt. 


Amazon Prime Video: Das sind die besten Horrorfilme
Weiterlesen