Album der Woche

L.A. Salami Ottoline


Sunday Best/Membran (VÖ: 14.10.)

von

Eins vorweg: Nein, das ist kein absurder Künstlername. Der gute Mann heißt wirklich so: Lookman Adekunle Salami. Aber Fans von modernem Blues und Folk muss man das gar nicht erzählen, denn nicht nur wurde er 2014 vom Magazin „Esquire“ zu einem der „stylishsten Männer in der Musikindustrie“ ernannt, nein, mit OTTOLINE veröffentlicht der Londoner sein mittlerweile viertes Album in sechs Jahren.

🛒  OTTOLINE bei Amazon.de kaufen

Und bewegt sich sachte, ganz sachte vom Folk- und Bob-Dylan-Gedächtnissound der früheren Alben weg. Die Mundharmonika ist weiter in den Hintergrund gerückt, Klangexperimente inklusive Auto-Tune-Ausflüge klopfen an, der Sprechgesang mit Südlondoner Klangfarbe, der auf früheren Alben auch schon zu hören war, bekommt eine prominentere Rolle.

Wobei es auffällig ist, wie wenig der harte Drill und Grime seines Heimatbezirks Peckham einen Einfluss auf seinen Sound hat. Vielmehr baut L.A. Salami Traumlandschaften, die er selbst, nicht unpassend, als eine Art „postmoderner Blues“ bezeichnet, in den man sich hineinfallen lassen kann wie in ein frisch bezogenes Federbett, oder eine gemütliche Picknickdecke an einem Spätsommertag, während der Musiker allerdings mit geradezu verführerischer Leichtigkeit fragt: „Is this Hell?“. Die Antwort bleibt er uns schuldig – aber wenn sie so klingt, kann es so übel gar nicht sein.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Neil Young :: Harvest (50th Anniversary Edition)

Das vierte Soloalbum brachte ihm 1972 unerwarteten Mainstream-Erfolg. 50 Jahre später erscheint der Folk’n’Country-Klassiker in einer üppig ausgestatteten Jubiläumsausgabe.

Voodoo Jürgens :: Wie die Nocht noch jung wor

Der Wiener Liedermacher findet den Glamour sogar noch im eigenen Ableben.

Stella Sommer :: Silence Wore A Silver Coat

In diesem wundervoll (alb)träumerischem Folk trifft Laurel-Canyon-Nostalgie auf Schwarze Romantik made in Germany.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Folk mit Pop: Ian Hoopers Solo-Single „Here to Stay“ zeigt eine neue Seite des Mighty Oaks Frontman

Ian Hooper war jahrelanger Frontman der Mighty Oaks. Jetzt startet er mit „Here to Stay“ sein Solo-Projekt.

Reeperbahn Festival 2022: Das sind die Höhepunkte im Musik-Programm

Insgesamt stehen in diesem Jahr 470 Konzerte von 200 Acts auf dem Spielplan; pro Tag erwarten die Organisator*innen rund 40.000 Besucher*innen.

Sly & Robbie: Reggae-Legende Robbie Shakespeare ist tot

Der jamaikanische Musiker, der mit dem Duo Sly & Robbie bekannt wurde und den Reggae maßgeblich prägte, spielte auch auf Alben von Bob Dylan und den Rolling Stones. Nun ist er im Alter von 68 Jahren gestorben.


Folk mit Pop: Ian Hoopers Solo-Single „Here to Stay“ zeigt eine neue Seite des Mighty Oaks Frontman
Weiterlesen