Highlight: Die 15 besten Songs von Thees Uhlmann

Thees Uhlmann Thees Uhlmann


Grand Hotel van Cleef/Indigo VÖ: 26.8.

Ob wohl ein Tomte-Sticker aufs Albumcover geklebt wird? Thees Uhlmann bewirbt diese neue „Sendung“ mit seinem Namen, sie unterscheidet sich in einem Punkt klar von allen Tomte-Produktionen: die Songs wurden am Piano und nicht an der Gitarre komponiert. Thees Uhlmann ist ein anderer Ausschnitt aus dem Universum des Tomte-Sängers, ein Blick ins Herze­land des Indie-Rock-Lieblings. Man muss nicht gleich den klassischen Storyteller in den elf neuen Uhlmann-Songs entdecken, aber diese klingen allemal so, als wären sie frisch aus den Erinnerungen des Liedautoren geschält. Am Anfang ein hastig plinkerndes Piano, Einsatz Uhlmann: „Ich kam auf die Welt in einem Kadett, ein Poster von Littbarski über meinem Bett.“ So geht es über die Strecke von 45 Minuten weiter, Uhlmann verabreicht diese Platte wie einen Auszug aus einem imaginären Tagebuch tief aus dem Bauch von Niedersachsen, „zwischen Torf und Grog, zwischen Eigenheim und Minirock, zwischen Schweinedisco und mit dem Fahrrad-über-Dörfer-Fahren“.

Es gibt Momente, in denen die Melodien am Piano die Regie übernehmen und der begabte Nöler Thees Uhlmann sich der neuen Leichtigkeit unterwirft („Römer am Ende Roms“), dann aber wieder spielt die Band, als wollte sie die Tomte-Fans auf gar keinen Fall verprellen. Die dürfen die Gewissheit mitnehmen, dass es ein Leben neben, aber nicht weit entfernt von Tomte gibt, das Thees Uhlmann gleich in einen weiteren memorierbaren Satz verwandelt: „Das Leben ist hart, aber das nehme ich in Kauf, zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf.“
Key Tracks: „Römer am Ende Roms“, „Zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf“


ÄHNLICHE KRITIKEN

Thees Uhlmann :: Junkies und Scientologen

Der Deutschrock des Ex-Tomte-Frontmanns schillert wie gewohnt zwischen intimen Beobachtungen und großer Geste.

Eric Copeland :: Trogg Modal Vol. 1.

Noise-Avantgardist arbeitet an der Clubmusik einer nicht allzu fernen Zukunft.

Theodor Shitstorm :: Sie werden dich lieben

Wie Nancy & Lee, nur anders: sympathisch angesoffene Indie-Pop-Duette, die sich nie zu ernst nehmen.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die 15 besten Songs von Thees Uhlmann

Von „Korn & Sprite“ über „New York“ bis „Avicii“: Hört hier, anlässlich seines neuen Soloalbums, unsere 15 Lieblingslieder von Thees Uhlmann.

Mit Prince-Special und exklusiver 7-Inch: Der neue Musikexpress – jetzt am Kiosk!

Die Geschichte eines legendären Albums, exklusive 7-Inch von Prince, Deichkind im Interview über die großen Themen der Zeit und Whitney als Beziehungsberater über das Paarsein – diese und weitere Themen im jetzt erschienenen Musikexpress 10/19.

Thees Uhlmann hat „Fünf Jahre nicht gesungen“ – hier das Musikvideo mit neuer Band

Im neuen Clip stellt Uhlmann seine neuen Bandmitglieder vor, mit denen er sein Album eingespielt hat und auf Tour geht.


Supersonic Rock'n'Roll Stars Live Forever: Wie Oasis mit „DEFINITELY MAYBE“ die Könige des Britpop wurden
Weiterlesen