Tristan Brusch Am Rest


BDKA/Kontor New Media (VÖ: 29.10.)

von

Von Tristan Brusch sprechen viele deutsche Musiker nur in höchsten Tönen, und wenn man AM REST, sein drittes volles Album, hört, weiß man auch, warum das so ist. Das fängt mit dem seltsamen Titel an, der einer Zeile des großen Titelstücks entnommen ist („Wenn die Liebe uns verlässt / Halten wir uns fest / Am Rest“) – und genauso eigenwillig wie der Titel klingt das ganze Album.

🛒  AM REST bei Amazon.de kaufen

Brusch bewegt sich zwischen Chanson und Singer/Songwriter, er singt viel über die Liebe, aber immer so, dass es völlig anders klingt als das meiste, was man aus der deutschen Poplandschaft aus diesem Spektrum kennt. Herausragend der Song „Der Abschaum“, der davon handelt, wie es dem Erzähler misslingt, ein scheinbar normales bürgerliches Leben zu führen, und der musikalisch zwischen Sinatra und Jazz anzusiedeln ist.

Das Titelstück überzeugt dann mit choralem Folk, der teils ein bisschen Richtung Südosteuropa zu schielen scheint, und „Die Krone der Schöpfung“ könnte man als Jazzpunkkracher bezeichnen („Ich bin die Krone der Scheiße“). Wächst mit jedem Hören und kommt im Herbst gerade richtig.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Alte Sau :: Öl im Bauch

Punk-Legende Jens Rachut verschmilzt mal wieder erfolgreich Gesellschaftskritik und Gaga.

Atsuko Hatano & Midori Hirano :: Water Ladder

Das hier ist Wasser: Elektroakustische Musik von einer Schönheit, die nicht allzu easy kommt.

Rival Consoles :: Overflow

Dieser (Post-)Post-Minimal für eine Tanz-Performance überwältigt allzu gemächlich.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Moses Sumney teilt neue Live-Single „In Bloom (In the Woods)“

Der Song stammt von seinem bevorstehenden Live-Album LIVE FROM BLACKALACHIA, das am 10. Dezember 2021 erscheint.

Tara Nome Doyle kündigt zweites Studioalbum VÆRMIN an

VÆRMIN erscheint am 28. Januar 2022. Die erste Singleauskopplung „Snail I“ stimmt nun auf die Platte ein.

Sexualität und Rassismus: Wie rückständig ist „Bridgerton“ wirklich?

Warum bedient sich eine Serie wie „Bridgerton“ einem progressiven Narrativ, um es dann aber nicht konsequent umzusetzen? Eine Analyse.


Tara Nome Doyle kündigt zweites Studioalbum VÆRMIN an
Weiterlesen